Stellen von Medikamenten nach ärztlicher Anordnung (Unterweisung Krankenschwester / -pfleger)

Schriftliche Ausarbeitung eines Lehrgespräch


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2010
6 Seiten, Note: 1

Leseprobe

I. Allgemeine Angaben

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

II. Inhaltliche und methodische Struktur des Unterweisungsablaufes

1. Einordnung des Themas in Berufsbild der Berufe in der Krankenpflege

Berufsbild / Nr. 11 / i)

2. Voraussetzungen des Auszubildenden

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

> Ausgangslage

Der Auszubildende befindet sich im 5. Monat des 1. Ausbildungsjahres. Ihm wurden Kenntnisse in der Grundpflege vermittelt, wobei er großes Interesse gezeigt hat. Außerdem hat er eine theoretische und praktische Unterweisung der Hygienevorschriften erhalten.

In dem letzten Lehrgespräch wurden der Inhalt einer Patientenakte sowie die korrekte Dokumentation von Grund- und Behandlungspflegemaßnahmen erläutert. Hierbei hat der Auszubildende sich aktiv durch Fragen an der Erarbeitung des Themas beteiligt.

3. Unterweisungsziele

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4. Lernbereiche

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

5. Motivation

Die Behandlungspflege umfasst einen großen Bereich des Aufgabenfeldes eines Krankenpflegers.

Hierbei muss Gewissenhaftigkeit, Konzentrationsfähigkeit und Präzises Arbeiten unter Beweis gestellt werden.

Das Stellen der täglich zu verabreichenden Medikation stellt ein Grundbaustein der Behandlungspflege dar und ist somit eine Grundfähigkeit für ein selbständiges verantwortungsvolles Arbeiten als Krankenpfleger.

6. Unterweisungsmethode = Lehrgespräch

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

7. Ausbildungsmittel

> Patientenakte mit vollständiger Dokumentation

> Medikamente

> Medikamentendispenser

> Händedesinfektionsmittel

8. Durchführung der Unterweisung

Einleitung (Dauer : ca. 3 Minuten)

> Begrüßung des Auszubildenden

> Thema des Lehrgespräches benennen

> Ziel des Lehrgespräches benennen - Motivation steigern

- Selbständiges Stellen von Medikamenten unter Beachtung von Hygienevorschriften und Richtlinien

> Ausbildungsmittel erläutern

Gesprächsführung ( Dauer: ca. 10 Minuten)

> Der Ausbilder erfragt die Inhalte des Medikamentenblattes

- Antwort: Patientenname, verordnete Medikamente, Verordnungsdatum, verordnender Arzt, Dosieranleitung in Menge und Zeitangaben, Verabreichungsform

> Der Ausbilder fordert Azubi auf die Informationen zu nennen, die wir zum Stellen der Medikation benötigen werden

- Antwort: Patientenname, verordnete Medikamente, Dosieranleitung in Menge und Zeitangaben, Verabreichungsform

> Der Ausbilder erfragt, was bei der Medikation beachtet werden muss, bevor diese gestellt werden kann

- Antwort: Haltbarkeitsdatum, Anbruchdatum

> Der Ausbilder erfragt Grund für das Notieren des Anbruchdatums

- Antwort: Die Wirkung mancher Medikamente lässt nach bestimmten Zeiträumen erheblich nach , bis zur Unwirksamkeit

> Der Ausbilder erfragt, was getan werden muss, wenn ein abgelaufenes Medikament vorliegt.

- Antwort: Kontrolle, ob im Medikamentenschrank noch eine weitere Packung vorliegt ansonsten in der hauseigenen Apotheke bestellen

> Der Ausbilder nennt die W-Fragen zur Informationsüberprüfung

- Welcher Patient = liegt der richtige Dispenser vor

- Welches Medikament = liegen die richtigen Medikamente vor

- Welche Dosierung = liegen die richtigen Medikamente vor

- Welche Verabreichungsform

- Welche Verabreichungszeit

> Der Ausbilder erfragt die Bedeutung der Datenüberprüfung vor dem Beginnen des Medikamentenstellens

- Antwort: um Vertauschen von Patienten oder Medikation zu verhindern

> Der Auszubildende wird nach der Hygienevorschrift beim Stellen von Medikamenten gefragt

- Antwort: Händedesinfektion

> Der Auszubildende führt eine Händedesinfektion durch

> Der Auszubildende wird gebeten die Medikamente der vorliegenden Akte zu stellen

> Problemstellung: Ein Medikament liegt nicht in der richtigen Dosierung vor

» Auszubildender erkennt dies allein = Aufmerksamkeit loben,

mögliche Vorgehensweisen erfragen, auf Medikamentenpackungen (welche Möglichkeiten des Tablettenteilens aufzeigen) hinweisen » Auszubildender erkennt dies nicht = nochmals auf Überprüfung der W-Fragen hinweisen

> Bei fertigem Medikamentendispenser Leistung loben

Zusammenfassung/Abschluss (Dauer: ca. 2 Minuten)

> Der Auszubildende wird gebeten, zu wiederholen, worauf er vor dem Stellen zu achten hat und anschließend gebeten 3 weitere Medikamentendispenser von andern Patienten zu füllen

> Der Ausbilder erklärt, das der Auszubildende von heute an für das Stellen der Medikamente von diesen 4 Patienten zuständig ist (Motivation), wobei der Ausbilder verpflichtet ist, vor dem Verabreichen der Medikation die Richtigkeit zu prüfen

> Der Ausbilder sagt dem Auszubildenden, er würde ihm 30 min Zeit geben, während dieser Zeit im Nachbarzimmer schriftliche arbeiten erledigen und für Fragen zur Verfügung stehen

Unterweisungsende

[...]

Ende der Leseprobe aus 6 Seiten

Details

Titel
Stellen von Medikamenten nach ärztlicher Anordnung (Unterweisung Krankenschwester / -pfleger)
Untertitel
Schriftliche Ausarbeitung eines Lehrgespräch
Hochschule
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein
Note
1
Autor
Jahr
2010
Seiten
6
Katalognummer
V149295
ISBN (eBook)
9783640646388
Dateigröße
442 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Stellen, Medikamenten, Anordnung, Krankenschwester, Schriftliche, Ausarbeitung, Lehrgespräch
Arbeit zitieren
Doreen Stöver (Autor), 2010, Stellen von Medikamenten nach ärztlicher Anordnung (Unterweisung Krankenschwester / -pfleger), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/149295

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Stellen von Medikamenten nach ärztlicher Anordnung (Unterweisung Krankenschwester / -pfleger)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden