Ausfüllen einer Banküberweisung anhand einer Eingangsrechnung (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2010

14 Seiten, Note: 1,5


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Ausgangssituation

2. Lernziele
2.1 Richtlernziel
2.2 Groblernziel
2.3 Feinlernziel

3. Lernzielbereiche
3.1 Kognitiver Bereich
3.2 Psychomotorischer Bereich
3.3 Affektiver Bereich

4. Unterweisungsmethode und didaktische und pädagogische Betrachtung

5. Ablauf der Unterweisung nach der 4-Stufen-Methode

6. Übersicht verwendeter Ausbildungs-, Lehr- und Lernmittel

1. Ausgangssituation

Die Auszubildende Christine X. ist 18 Jahre alt und hat ihre Ausbildung zur Bürokauffrau am 01. September 2008 bei uns begonnen.

Frau X. hat Ihren Realschulabschluss mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen.

Die Auszubildende zeigt großes Interesse an dem zu erlernenden Beruf und verfügt über eine sehr gute Auffassungsgabe und erledigt ihr übertragende Aufgaben zuverlässig und engagiert.

Ebenso hervorzuheben sind ihre guten Leistungen in der Berufsschule.

Sie ist freundlich und aufgeschlossenen zu Ihren Mitarbeitern und bestrebt, Kundenwünsche schnellstmöglich zu erfüllen.

Sie befindet sich im Moment im siebten Ausbildungsmonat des zweiten Ausbildungsjahres in der Abteilung:

Buchhaltung / Rechnungswesen.

Die Auszubildende Frau X. konnte bei der vorangegangenen Unterweisung zur Eingangs-Rechnungsprüfung tadellos überzeugen.

Frau X. lernt in dieser Unterweisung den Vorgang des ordnungsgemäßen Ausfüllens eines Überweisungsformulars anhand von Eingangsrechnungen, um dies selbständig, fachgerecht und ordnungsgemäß ausführen zu können.

Die Auszubildende soll demnächst, den Bereich der Überweisungen übernehmen. Hier sollen dann die erlernten Fertigkeiten in der Praxis angewandt werden.

Thema der vorherigen Unterweisung:

- Prüfen von Eingangsrechnungen

2. Lernziele

2.1 Richtlernziel

Das Unterweisungs-Thema „Zahlen einer Rechnung durch Überweisung“ ist lt. Verordnung über die Berufsausbildung zur Bürokauffrau-/Bürokaufmann vom 13. Februar 1991 in §3 Nr. 5.2 unter dem Punkt „Buchführung“ vorgesehen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2.2 Groblernziel

Das Groblernziel laut Ausbildungsrahmenplan lautet: „Buchführung“

§3 Nr. 5.2 Abschnitt „b“ „Belege Sachgerecht erfassen“

Das Ziel der Unterweisung ist es, die Auszubildende zu befähigen den täglichen Zahlungsverkehr selbständig und korrekt zu bearbeiten, so dass keine allgemeine Kontrolle durch den Vorgesetzten erfolgen muss.

2.3 Feinlernziel

Ausfüllen eines Banküberweisungsformulars

Die Auszubildende hat nach der Unterweisung die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten ein Banküberweisungsfomular selbständig unter Berücksichtigung von Vorgaben handschriftlich zu erstellen.

Die Auszubildende ist nach der Unterweisung in der Lage:

- die Zahlungsbedingungen von Eingangsrechnungen zu erkennen
- ist in der Lage, die Daten des Empfängers, wie Kontonummer, Bankleitzahl und Name des Empfängers zu erkennen bzw. zu erlesen

Dabei hat sie die Anordnung der einzelnen Felder auf dem Banküberweisungsbeleg verstanden und kann diese Angaben entsprechend eintragen.

- Legt nach Selbstkontrolle der ausgeführten Arbeit

das Banküberweisungsformular der unterschriftsberechtigten Person zur Unterschrift vor.

3. Lernzielbereiche

Das Lernziel beschreibt das gewünschte Verhalten des Lernenden am

Ende einer Unterweisung.

In diesem Fall ist es das selbständige Ausfüllen eines Banküberweisungsformulares.

Der Umgang mit Überweisungsträgern ist ein wichtiger und alltäglicher Bestandteil der Buchhaltung. Das Überweisungsformular ist Grundlage für korrekte, schnelle und effiziente Ausführung einer Zahlung. Das erstellen eines Überweisungsauftrages ist ein guter Einstieg in die Aufgaben der Buchhaltung, da die Auszubildende auf dieser Weise in einem ersten Schritt mit einer praktischen Aufgabe konfrontiert wird.

Die Lernziele können in drei Bereiche gegliedert werden.

3.1 kognitiver Bereich ( Wissen )

Nach der Unterweisung beherrscht die Auszubildende das fachgerechte Ausfüllung einer Banküberweisung anhand einer Rechnung.

Sie weiß wie die einzelnen Felder ausgefüllt werden und wo sie die dafür benötigten Informationen aus der Rechnung herauslesen kann.

Sie ist auch in der Lage, gegebenenfalls den Überweisungsbetrag zu errechnen.

3.2 Psychomotorischer Bereich ( Fertigkeiten )

Die Auszubildende erreicht durch das Üben eine angemessene Geschwindigkeit bei der Ausfüllung eines Überweisungsformulars.

3.3 Affektiver Bereich ( Verhalten )

Die Auszubildende ist in der Lage, selbständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten.

Durch die Vorbereitung auf die eigenverantwortliche Übernahme dieser Aufgabe ist die Auszubildende zusätzlich motiviert.

4. Unterweisungsmethode und

didaktische und pädagogische Betrachtung

Als Unterweisungsmethode wurde die Vier-Stufen-Methode gewählt. Das Kernstück dieser Methode lautet "Vormachen und Nachmachen". Sie dient der Vermittlung von Fertigkeiten und Fachtheorie, sowie der Herausbildung von Werten und Verhaltensweisen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Ausfüllen einer Banküberweisung anhand einer Eingangsrechnung (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau)
Note
1,5
Autor
Jahr
2010
Seiten
14
Katalognummer
V152258
ISBN (eBook)
9783640650774
ISBN (Buch)
9783640651023
Dateigröße
2920 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Ausfüllen, Banküberweisung, Eingangsrechnung, Bürokaufmann
Arbeit zitieren
Jessica Lange (Autor), 2010, Ausfüllen einer Banküberweisung anhand einer Eingangsrechnung (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/152258

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ausfüllen einer Banküberweisung anhand einer Eingangsrechnung (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden