Ist das Mehrkerne Modells nach Harrisson und Ullmann oder das Ringmodell nach Burges auf Irkutsk anwendbar?


Essay, 2006

5 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Ist das Mehrkerne Modell nach Harrisson und Ullmann oder das Ringmodell nach Burges auf Irkutsk anwendbar?

Irkutsk ist eine alte sibirische Stadt, die an den Ufern des Flusses Angara liegt und nur 65 km vom Herzen Sibiriens, dem Baikalsee, entfernt ist. Die Stadt wurde im Jahre 1661 gegründet. In Irkutsk leben ca. 600000 Einwohner und um die Stadt bildete sich eine starke Agglomeration, in welcher mehr als die Hälfte der Einwohner des Verwaltungsbezirkes Irkutsk leben. Die Errichtung der Transsibirischen Magistrale am Ende des 19. Jahrhunderts war ein Schub für die wirtschaftliche Entwicklung der Region, und heute ist Irkutsk eine der industriell erschlossensten Regionen Russlands. Das administrative Zentrum der Region, die Stadt Irkutsk, ist ein großer Verkehrsknoten Ostsibiriens, durch sie geht die Transsibirische Magistrale, durch sie wird der Schiffsverkehr auf der Angara und dem Baikal realisiert. Die Stadt ist ein großes Finanzzentrum mit einer großen Zahl von Banken und Börsen, sowie ein Kultur und Wissenschaftszentrum. Hier gibt es mehrere Universitäten, darunter die älteste in Sibirien, die Irkutsker Universität. In der Stadt gibt es mehrere Theater, eine Philharmonie, sowie viele Museen. Ihre Bedeutung für Kultur und Wissenschaft in der Region büßte die Stadt etwas ein und heute ist sie vor allem Verwaltungszentrum der Region. Die Stadt ist immer einen Besuch wert, jedoch hat die Metropole auch aus Sicht der Stadtentwicklung und Stadtplanung einige Besonderheiten, die im Anschluss näher beleuchtet werden. Der Fokus im Folgenden wird auf die Stadtstruktur gelegt.

Das Mehrkerne Modell nach Harrisson und Ullmann geht von einem Stadtzentrum aus, indem vorrangig dem Konsumgütererwerb nachgegangen werden kann und welches sich von anderen Stadtteilen sichtbar abgrenzt. In der Tat zeichnet sich das Zentrum von Irkutsk durch ausladende Geschäfts und Einkaufspassagen aus und ist von anderen Stadtbezirken zu unterscheiden. Im tertiären Sektor ist die Mehrzahl der Arbeitsplätze angesiedelt. Vor allem im Gebiet das durch Karl Marx, Tchekhov, Timirjazev and Litvinovstraße eingeschlossen wird, konzentriert sich das eigentliche Zentrum. In den letzten Jahren entstanden viele Geschäfte, sowie Firmen entschlossen sich ihre Dienstleistungen in diesem Gebiet anzubieten. Die Gegend ist durch ein hohes Fußgängeraufkommen und an seinen Rändern durch ein überproportional hohes Verkehrsaufkommen bedingt durch öffentliche Verkehrsmittel und private Fahrzeuge gekennzeichnet.

[...]

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
Ist das Mehrkerne Modells nach Harrisson und Ullmann oder das Ringmodell nach Burges auf Irkutsk anwendbar?
Hochschule
Technische Universität Chemnitz  (Sozial und Wirtschaftsgeographie)
Veranstaltung
Proseminar: Allgemeine Sozial und Wirtschaftsgeographie
Note
1,0
Autor
Jahr
2006
Seiten
5
Katalognummer
V152850
ISBN (eBook)
9783640649914
Dateigröße
423 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Geographie, Russland, sozial und wirtschaftsgeographie, „sozialistische Stadt“, Stadt, Modell, Irkutsk
Arbeit zitieren
Markus Winter (Autor), 2006, Ist das Mehrkerne Modells nach Harrisson und Ullmann oder das Ringmodell nach Burges auf Irkutsk anwendbar?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/152850

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ist das Mehrkerne Modells nach Harrisson und Ullmann oder das Ringmodell nach Burges auf Irkutsk anwendbar?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden