"Working Poor" als Audruck der negativen Seiten der Globalisierung in Japan

Ein Überblick Ursachen, Ausprägungen und Mittel der Bekämpfung


Hausarbeit (Hauptseminar), 2010

15 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhalt

1. Einleitung

2. Hauptteil
2.1 Definitionen
2.2 Die Entstehung und der Bedeutungswachstum des Begriffes „Working Poor“
2.3 Ursachen
2.4 Ausprägungen
2.5 Mittel der Bekämpfung
2.5.1 Soziale Sicherung?
2.5.2 Mindestlöhne
2.6 Working Poor als Symbol für die Globalisierung Japans

3. Schlussbetrachtung

Literatur- und Quellenverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
"Working Poor" als Audruck der negativen Seiten der Globalisierung in Japan
Untertitel
Ein Überblick Ursachen, Ausprägungen und Mittel der Bekämpfung
Hochschule
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf  (Modernes Japan)
Veranstaltung
Kakusa shakai – Japans soziale und ökonomische Polarisierung
Note
1,3
Autor
Jahr
2010
Seiten
15
Katalognummer
V161809
ISBN (eBook)
9783640769506
ISBN (Buch)
9783640769780
Dateigröße
629 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Working Poor, Japan, Deutschland, Gesellschaft, Arbeit, Lohndumping, Soziales, working, poor, arm trotz arbeit, Niedriglohnsektor, Löhne, Globalisierung
Arbeit zitieren
Jerome Zackell (Autor:in), 2010, "Working Poor" als Audruck der negativen Seiten der Globalisierung in Japan, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/161809

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: "Working Poor" als Audruck der negativen Seiten der Globalisierung in Japan



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden