Intermediale Bezüge zwischen Literatur und Bildender Kunst


Essay, 2010

14 Seiten, Note: 1.3


Leseprobe


Gliederung

1. Einleitung

2. Autor und Werk

3. Was heißt intermedial?

4. Bezüge auf die Malerei
4.1 Formale Bezüge
4.2 Thematische Bezüge
4.2.1 Der Maler Gustav
4.2.2 Das Motiv der Liebe und das „Zusammen malen“

5. Strategien des Erzählens
5.1 Die Blickregie
5.2 Von Bildern erzählen

6. Schlussfolgerung

7. Bibliografie

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Intermediale Bezüge zwischen Literatur und Bildender Kunst
Hochschule
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg  (Germanistik)
Veranstaltung
Intermedialitat
Note
1.3
Autor
Jahr
2010
Seiten
14
Katalognummer
V162750
ISBN (eBook)
9783640779369
ISBN (Buch)
9783640779611
Dateigröße
464 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Intermediale, Bezüge, Literatur, Bildender, Kunst
Arbeit zitieren
Claudia Spiridon (Autor:in), 2010, Intermediale Bezüge zwischen Literatur und Bildender Kunst, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/162750

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Intermediale Bezüge zwischen Literatur und Bildender Kunst



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden