Möglichkeiten, die Dokumente nationaler Nachhaltigkeitsstrategien zu vergleichen


Studienarbeit, 2008
13 Seiten
Anonym

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Methodisches Vorgehen

3. Die Entstehung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategien

4. Vergleich ausgewählter Studien
4.1 Länderprofile des European Sustainable Development Network
4.2 Vergleich der Nachhaltigkeitspolitiken vier europäischer Länder nach Stark
4.3 Kritik an der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie von Kopfmüller und Luks

5. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Spätestens seit der UN Konferenz für Umwelt und Entwicklung 1992 ist das Prinzip der Nachhaltigkeit aus den Entwicklungs- und Zukunftsprogrammen der Weltgemeinschaft nicht mehr wegzudenken. In Rio verpflichteten sich die meisten Mitglieder der Vereinten Natio- nen auch dazu für die nationale Ebene bis 2002 Strategien zu entwickeln um eine nachhalti- ge Entwicklung zu fördern. Dieser Prozess wurde in den Ländern mit einer unterschiedlichen Intensität verfolgt und führte damit auch zu verschiedenen Ergebnissen und Wirkungen.

Die Sitzungen des Seminars „Nachhaltigkeitspolitik im internationalen Vergleich“ setzte sich mit diesem Themengebiet auseinander und legten den Schluss nahe, dass in diesem Bereich noch Forschungsbedarf besteht. Die Thematik bietet dabei vielerlei Möglichkeiten der Ab- steckung eines Analyserahmens, was bei der Breite des Themas und des derzeitigen For- schungsstands unabkömmlich ist. Es gilt somit folgende Fragen zu klären: Wird der Arbeit ein primär beschreibender, erklärender oder bewertender Anspruch zugrunde gelegt? Welche und wie viele Länder sollen in die Analyse aufgenommen werden? Welche Ebenen (Entste- hung und Entwicklung, Institutionen und Akteure, Prozesse, Strategien und Programme oder Wirkungen) sind von Interesse?

Ausgehend von einem vorher festgelegten Umfang einer Arbeit, ist auf den negativen Zu- sammenhang zwischen der Breite des Forschungsrahmens und den Möglichkeiten detaillier- ter Betrachtungen hinzuweisen. Diese Ausarbeitung soll einen Eindruck über diesen Sach- verhalt vermitteln und aufzeigen, wie in diesem Feld bereits geforscht wurde. Die For- schungsfrage lautet: Welche Möglichkeiten gibt es die Dokumente nationaler Nachhaltig- keitsstrategien zu vergleichen?

Hierfür werden drei Studien analysiert. Ihre Inhalte bezüglich der ausgewählten Ebenen und Länder werden dargestellt und sie werden abschließend bewertet. Der Schwerpunkt der Betrachtung soll auf der output Ebene liegen und die Länder Deutschland und Großbritan- nien einschließen.

Die Wahl dieses Forschungsrahmens wird im zweiten Kapitel vorgestellt. Darauf folgt in Kapi- tel drei ein kurzer Überblick über die Entstehung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategien Deutschlands und Großbritanniens um in Kapitel vier auf die ausgewählten Studien näher einzugehen. Die Arbeit schließt in Kapitel fünf mit einem Fazit, welches die zentralen Erkenn- tnisse zusammenfasst.

2. Methodisches Vorgehen

Im Zentrum der Betrachtung stehen die Dokumente der nationalen Nachhaltigkeitsstrate- gien. Sie werden hier als der output - also die ergriffene Maßnahme im politischen Steue- rungsprozess verstanden. Innerhalb dieser Analyseebene wird diskutiert, ob vereinbarte Lösungsvorschläge der Problemstruktur entsprechen. Damit grenzt sie sich von der impact- Ebene, welche die Reaktionen der Adressaten berücksichtigt und der outcome-Ebene, wel- che die umfassenden Auswirkungen auf das gesamte System in den Mittelpunkt stellen, ab.1 Jahn stellt fest, dass gerade im Bereich der Umweltpolitik die Unterscheidung zwischen out- puts und outcomes eine entscheidende Rolle spielt. Gerade in diesem Politikfeld sei der out- come nur bis zu einem bestimmten Grad vom output abhängig.2 Die Betrachtung der output Ebene dient hier als Einstieg in die Thematik auf deren Basis vorgelagerte Entstehungspro- zesse und nachgelagerte Wirkungsprozesse betrachtet werden könnten.

Die Auswahl Deutschlands und Großbritanniens3 orientiert sich am most similar case design. Dabei sollen die Fälle möglichst ähnlich sein, in Hinblick auf den zu untersuchenden Gegenstand jedoch möglichst unterschiedlich. Weiterhin ist es mit dieser Methode möglich auch Studien mit einer sehr kleinen Fallzahl durchzuführen.4

Deutschland und Großbritannien werden seit über einem halben Jahrhundert von demokratisch gewählten Regierungen geführt5. Es handelt sich um Industrienationen, die in der Phase nach dem zweiten Weltkrieg ein beachtliches Wirtschaftswachstum erlebten und im internationalen Vergleich ein ähnliches und hohes Wohlstandsniveau erreicht haben.6 Ihre nationalen Nachhaltigkeitsstrategien weisen jedoch gewisse Unterschiede auf.

Die drei herangezogenen Studien wurden aufgrund ihrer Unterschiede ausgewählt. Dabei geht die letzte Studie von Kopfmüller und Luks zwar nicht auf Großbritannien ein, sie bietet aber einen differenzierten Einblick in die deutsche Strategie, die einen interessanten Vergleich zu den anderen Beiträgen ermöglicht.

3. Die Entstehung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategien

Bevor auf den Vergleich der nationalen Nachhaltigkeitsstrategien anhand der drei Studien eingegangen wird, soll einführend eine kurze Übersicht über die Entstehung der beiden Strategien gegeben werden.

Im Juni 1992 tagte die UN Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro in deren Zuge 179 Staaten die Agenda 21 - ein Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert - unter- schrieben.7 Unter anderem verpflichteten sich die Unterzeichner dazu bis zum Jahre 2002 eigene nationale Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln. „Zu den Zielen dieser Strategie soll- te es gehören, eine sozialverträgliche wirtschaftliche Entwicklung bei gleichzeitiger Schonung der Ressourcenbasis und der Umwelt zum Nutzen künftiger Generationen sicherzustellen.

[...]


1 Vgl. Kern/Bratzel : S. 8.

2 Als Beispiel hierfür nennt er Luftemissionen, die auch durch das Klima, die Größe des Landes etc. beeinflusst werden. Jahn (2006): S. 149.

3 Aufgrund des vorgegebenen Umfangs dieser Ausarbeitung wurde davon abgesehen weitere Länder in die Betrachtung aufzunehmen.

4 Vgl. Jahn (2006): S. 234.

5 Offiziell ist Großbritannien eine parlamentarische Monarchie mit zwei Kammern. Vgl. Auswärtiges Amt (2008): Großbritannien.

6 Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag in 2005 in Deutschland bei 29800$ und im Vereinigten Königreich bei 32100$. Vgl. SourceOECD (2006): Bruttoinlandsprodukt 2005.

7 Vgl. UN Department of Economic and Social Affairs (2004): Documents.

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Möglichkeiten, die Dokumente nationaler Nachhaltigkeitsstrategien zu vergleichen
Hochschule
Universität Lüneburg
Jahr
2008
Seiten
13
Katalognummer
V162944
ISBN (eBook)
9783640769117
ISBN (Buch)
9783640769155
Dateigröße
492 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Nachhaltigkeitsstrategien, European Sustainable Development Network
Arbeit zitieren
Anonym, 2008, Möglichkeiten, die Dokumente nationaler Nachhaltigkeitsstrategien zu vergleichen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/162944

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Möglichkeiten, die Dokumente nationaler Nachhaltigkeitsstrategien zu vergleichen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden