Der Machtbegriff Foucaults im Kontext der Werkphasen

Von der Archäologie zur Ethik des Selbst


Hausarbeit (Hauptseminar), 2009

34 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhalt

1. Einleitung

2. Das „Projekt“ Foucaults und das Erbe Nietzsches

3. Archäologie: Vom Schweigen des Wahnsinns zur Diskursanalyse

4. Genealogie: Die explizite Frage nach der Macht
4.1 Vom Problem diskursiver Ordnung zur Genealogie
4.2 Überwachen und Strafen (1975)
4.3 Sexualität und Wahrheit I: Der Wille zum Wissen (1976)
4.4 Geschichte der Gouvernementalität (1978)

5. Die Ethik des Selbst

6. Fazit

Literatur

Ende der Leseprobe aus 34 Seiten

Details

Titel
Der Machtbegriff Foucaults im Kontext der Werkphasen
Untertitel
Von der Archäologie zur Ethik des Selbst
Hochschule
Universität Bremen
Note
1,0
Autor
Jahr
2009
Seiten
34
Katalognummer
V168246
ISBN (eBook)
9783640851805
ISBN (Buch)
9783640851843
Dateigröße
587 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Ethik des Selbst, Selbsttechnik, Foucault, Macht, Der Wille zum Wissen, Sexualität und Wahrheit, Gouvernementalität, Nietzsche, Diskursanalyse, Diskurs, Dispositiv, Überwachen und Strafen, Genealogie
Arbeit zitieren
Tim Schröder (Autor:in), 2009, Der Machtbegriff Foucaults im Kontext der Werkphasen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/168246

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Der Machtbegriff Foucaults im Kontext der Werkphasen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden