Analyse ausgewählter Liedtexte von Mašyna Vremeni


Hausarbeit, 2008

15 Seiten, Note: 2,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Kurzbiographie

3. Analyse der Liedtexte in Verbindung mit der Musik
3.1 „Chrustal'nyj gorod“
3.2 „Poka gorit sveca“
3.3 „V dobryj cas“
3.4 „Za tech,kto v more“

4. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Diese Arbeit soll sich mit den Inhalten der Texte von der Band Mašyna Vremeni auseinandersetzen. Zunächst soll anhand einer Kurzbiographie die Band vorgestellt werden. Dabei werden ihr Werdegang sowie ihre Rolle in der russischen Rockmusik beschrieben.

Bei der Analyse der Texte wird das Sujet als erstes untersucht. Desweiteren werden die Leitmotive unter die Lupe genommen. Die Hauptcharaktere und die Dauer der Handlung werden ebenfalls erläutert. Zusätzlich werden stilistische Mittel etwas näher betrachtet. Außerdem wird auch der Sinn, also die inhaltliche Komponente, der Texte behandelt.

Die Verbindung zwischen Musik und Text ist ebenso von Interesse. Dabei wird untersucht, ob die Musik im Vordergrund steht, oder der Text. Zusätzlich wird auf die Rolle der einzelnen Instrumente geachtet, wie beispielsweise bei einem Solo. Außerdem werden die Effekte gesondert betrachtet. Letztendlich werden Überlegungen über die Wirkungsabsicht der musikalischen Komposition auf den Zuhörer, in Verbindung mit dem Text und über die Gründe, die hinter dem großen Erfolg der Band stecken angestellt.

Bei der Untersuchung der Liedtexte und der musikalischen Komposition im Rahmen einer Proseminararbeit, ist eine erschöpfende Darstellung weder angestrebt noch möglich.

2. Kurzbiographie

Bevor die Liedtexte analysiert werden, soll die Band anhand von einer Kurzbiographie vorgestellt werden. Auf diese Weise wird es im Folgenden möglich sein, Parallelen zwischen der Laufbahn von Mašyna Vremeni und ihren Texten zu ziehen.

Mašyna Vremeni wurde 1969 in einer Moskauer Schule von Andrej Makarevič gegründet. Die Bandmitglieder wechselten vielmals. Doch Makarevič, die treibende Kraft der Band, schrieb Liedtexte, die sich mit einer Menge von Problemen der damaligen Jugendlichen auseinandersetzten. Erst 1978 findet Makarevič die entsprechende Besetzung zu der Alexander Kutikov (Bass und Gesang), Valerij Efremov (Schlagzeug) und Pjotr Podgorodeckij (Tasteninstrumente und Gesang) gehörten. Ab diesem Zeitpunkt fand die Band die Anerkennung von Millionen von Zuhörern. Daraufhin verlässt Podgorodeckij die Band und wird durch Sergej Ryženko und Alexander Zajcev (Tasteninstrumente) ersetzt. Ein Jahr später verlässt auch Ryženko die Band. Daraufhin baut Makarevič seine Solokarriere auf. Außerdem werden zusammen mit der Musikband mehrere Filme aufgenommen. Es folgen einige Auftritte auf Rock-Festivals. Im Sommer 1990 verlässt Zajcev die Band und Ewgenij Margulis (Gitarre) sowie Podgorodeckij treten ihr wieder bei. Verstärkt wurde auf Umbesetzungen eingegangen, weil diese eine wichtige Rolle beim Verständnis der Liedtexte spielen.

3. Analyse der Liedtexte in Verbindung mit der Musik

Im Folgenden sollen vier Liedtexte in Verbindung mit der Musik analysiert werden:

- „Chrustal'nyj gorod“ - 1986 - Album: „V dobryj čas“
- „Poka gorit sveča“ - 1986 - Album: „V dobryj čas“
- „V dobryj čas“ - 1986 - Album: „V dobryj čas“
- „Za tech, kto v more“ - 1986 - Album: „V dobryj čas“

3.1 „Chrustal'nyj gorod“ - „Хрустальный город“

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Als erstes soll auf das Sujet der Kristall-Stadt, beziehungsweise der Spiegel-Stadt eingegangen werden. In der ersten Strophe wird eine riesige menschenleere Stadt beschrieben, in der sich an Stelle von Fenstern Spiegel befinden. In der zweiten Strophe ist die Stadt voller Spiegelungen und die Schatten hören dem Sprecher zu. In der dritten Strophe spiegelt sich sein Lächeln in der Stadt, die Spiegel reflektieren es und sein Spiegelbild nickt ihm zu, wenn er nickt. In der vierten Strophe kehrt Einsamkeit in die Spiegel-Stadt zurück. In der fünften und letzten Strophe verlässt der Protagonist die Stadt.

Es ist auffällig, dass kein Refrain vorhanden ist. Das Leitmotiv sind hier die Spiegel. Die Charaktere sind ,, я“, „oни“, ,, город“ und „все“. Die Handlung fängt 'Gestern' an und endet 'bald' mit dem Verlassen der Stadt.

Man könnte die Spiegel so deuten, dass die Fenster einer Großstadt einem wie Spiegel erscheinen können. Einerseits weiß man, dass Menschen in ihren http://www.mashina-vremeni.com/Notnava/vdobrv/chasCHORDS.htm

Wesenszügen ähnlich sind, anderseits lebt man in einer sehr anonymen Welt, in der man nur wenige Einblicke in das Leben anderer bekommen kann. Eine mögliche Folge dieses Prozesses ist die in diesem Lied beschriebene Einsamkeit des Menschen. Abgesehen davon kommen mehrere Personifikationen vor, wie beispielsweise „Они брели за мной“ und „То улыбался мне весь город“. Die Personifikationen könnten als Mittel der Darstellung der Illusionen des Sprechers dienen.

Die Musik in diesem Stück ist ziemlich klassisch in Form eines Kanons gebaut und steht außerdem im Vordergrund. Sie ist das so genannte treibende Moment. Als Hauptprinzip der Harmonisierung wird die Quintfallsequenz verwendet. Das ist eine harmonische Folge die wohlklingend ist. Durch das Verwenden dieses Prinzips, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Werk dem Hörer gefällt. Das Stück fängt leise an und erst am Ende der zweiten Strophe - „И молча слушали меня“ -wird die Singstimme stärker und die Musik wird allmählich lauter. Durch das lange Crescendo sind Gesang und Musik in der vierten Strophe sehr laut und nur am Ende der fünften Strophe wird die Stimme wieder leiser - „И город сразу опустел...“. Musikalisch wird die Singstimme durch den Bass, eine Gitarre, einen Synthesizer und ein Schlagzeug unterstützt. Der Gesang setzt in der ersten Hälfte des Liedes ein und in der zweiten Hälfte wird das Gesungene instrumental dargestellt. Der Synthesizer spielt den emotionalen, nachdenklichen, melancholischen und 'dunklen' Part und die Gitarre ist das leitende und treibende Element, das seinen Höhepunkt so wie der Synthesizer in einem Solo findet. Abgesehen davon werden besonders wichtige Textstellen mit einem Echo hervorgehoben. Dazu gehören Worte wie „город”, „люди“, „окна“, „зеркала“ und „отражения“. Die erwähnten Lexeme sind für den Sinngehalt des Textes von Bedeutung.

3.2 „Poka gorit sveca“ - „Пока горит свеча“

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Analyse ausgewählter Liedtexte von Mašyna Vremeni
Hochschule
Ludwig-Maximilians-Universität München  (Slavische Philologie)
Veranstaltung
Russkij Rok
Note
2,7
Autor
Jahr
2008
Seiten
15
Katalognummer
V169394
ISBN (eBook)
9783640877690
ISBN (Buch)
9783640877843
Dateigröße
464 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Russkij Rok, Liedtexte, Mašyna Vremeni, Russland, Rock, Kurzbiographie, Musik, Chrustal'nyj gorod“, Poka gorit sveča, V dobryj čas, Analyse, Za tech kto v more, Russisch
Arbeit zitieren
Olga Levina (Autor), 2008, Analyse ausgewählter Liedtexte von Mašyna Vremeni, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/169394

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Analyse ausgewählter Liedtexte von Mašyna Vremeni



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden