Social Media: Betrachtung der Social‐Media‐Welle in der Facebook‐Gruppe „Wir wollen Guttenberg zurück“


Skript, 2011
10 Seiten

Gratis online lesen

Vorwort

Lieber Leser,

ich freue mich, dass Sie diesen ctkommREADER in den Händen halten oder auf dem Bildschirm betrachten. Mit dieser Ausgabe möchte ich Ihnen eine Auswertung über eine Social-Media-Welle, die am 2. März 2011 Facebook überspülte, vorlegen. Im Zusam- menhang mit dem Rücktritt von Karl-Theodor zu Guttenberg, ent- stand eine Gegenbewegung auf Facebook. Hunderttausende von Usern stürmten eine kurzfristig gegründete Gruppe namens

Wir wollen Guttenberg zurück “.

Die Ausmaßen dieser Welle waren dermaßen interessant zu be- obachten, dass ich das Wachstum der Gruppe über 25 Stunden in Zahlen dokumentiert habe. Herausgekommen ist ein interessantes Momentbild einer Welle. Ich hoffe, dass Ihnen diese Unterlage einen interessanten Überblick über dieses Ereignis vermittelt. Ihr

Christian Thieme

Impressum:

Pressebüro - ctkomm Christian Thieme B.A.

- Journalist -

Im Mühlenbusch 7a 46499 Hamminkeln

Web: www.ctkomm.de E-Mail: info@ctkomm.de

Bei der folgenden Auswertung han- delt es sich um eine journalistische Arbeit. Namen, Marken und Bezeich- nungen werden zur Beschreibung des Sachverhaltes genannt.

Dies ist ein Service von www.ctkomm.de | journalist und fotograf - christian thieme B.A. ©2011

Nach dem Rücktritt von Verteidigungsminister zu Guttenberg am 1. März 2011 ist das Land geteilter Mei- nung. Am Abend strahlten die TV-Sender zahlreiche, schnell einberufene Talksendungen zum Rücktritt aus. Diskutiert wurde dabei heftig unter den anwesenden Politikern, Moderatoren, Publizisten und Schauspielern. Aber auch im Internet startete die Social-Media-Gemeinde einen Meinungsfeldzug. Am Mittwochmorgen explodierten u. a. die Mitgliederzahlen der Facebook -Gruppe „ Wir wollen Guttenberg zurück “. Im Sekundentakt verkündeten zahlreiche Facebooker ihre Sympathien zum zurückgetretenen Politiker. Am Mittwochmorgen schaffte die Fangruppe sogar den ersten Sprung ins Fernsehen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Screenshot der Gruppenseite "Wir wollen Guttenberg zurück". (Stand 3. März 2011)

„ Für Social-Media-Interessierte dürfte diese Welle sehr interessant zu beobachten sein.

Wie hoch wird sie? - Wie lang hält sie an? - Wird gar ein Tsunami daraus? “ (Zitat aus meinem Blog)

Im folgenden Abschnitt finden Sie die Auswertung der gesammelten Daten.

Dies ist ein Service von www.ctkomm.de | journalist und fotograf - christian thieme B.A. ©2011

Auswertung

Aufgrund der stark wachsenden Mitgliederzahlen wurde zu Dokumentationszwecken ein Monitoring der Facebook -Gruppe gestartet. Das Monitoring begann am 2. März 2011 um 9:10 Uhr. In unregelmäßigen Abständen wurden hinzu die Uhrzeit und die Mitgliederzahlen notiert. Diese Daten flossen als Berechnungsgrundlage in eine statistische Auswertung ein (siehe Tabelle 1).

Uhrzeit:

manuell erfasster Wert

Mitglieder:

manuell erfasster Wert

Wachstum:

Errechnet sich aus der jeweiligen Mitgliederzahl minus der Ausgangszahl von 300.000 Mitgliedern.

Verstrichene Zeit:

Errechnet sich aus der Differenz zwischen der jeweiligen Uhrzeit und der Startzeit (9:10 Uhr).

Neuzugang pro Sekunde:

Durchschnittswert (gerundet)

Formel: Wachstum : (Verstrichene Zeit x 3.600 Sekunden)

Neuzugang pro Minute:

Durchschnittswert (gerundet)

Formel: Wachstum : (Verstrichene Zeit x 60 Minuten)

Dies ist ein Service von www.ctkomm.de | journalist und fotograf - christian thieme B.A. ©2011

Gruppenentwicklung: „ Wir wollen Guttenberg zurück “ 2. + 3. März 2011

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 2: Berechnungsdaten für die statistische Auswertung

[ENDE DES MONITORINGS AM 3. März 2011 UM 10:32 Uhr]

Dies ist ein Service von www.ctkomm.de | journalist und fotograf - christian thieme B.A. ©2011

10 von 10 Seiten

Details

Titel
Social Media: Betrachtung der Social‐Media‐Welle in der Facebook‐Gruppe „Wir wollen Guttenberg zurück“
Autor
Jahr
2011
Seiten
10
Katalognummer
V171823
ISBN (Buch)
9783640914470
Dateigröße
1391 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
guttenberg, facebook, social media, welle, fangruppe, medien, theodor, politik, politiker
Arbeit zitieren
Christian Thieme (Autor), 2011, Social Media: Betrachtung der Social‐Media‐Welle in der Facebook‐Gruppe „Wir wollen Guttenberg zurück“, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/171823

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Social Media: Betrachtung der Social‐Media‐Welle in der Facebook‐Gruppe „Wir wollen Guttenberg zurück“


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden