Bericht zum Orientierungspraktikum am Gymnasium X


Praktikumsbericht / -arbeit, 2006

16 Seiten


Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung

2. Schulprofil des Gymnasiums

3. Verlauf des Praktikums

4. Studienwahlmotiv

5. Lehrer- / Schülerideal

6. Machbarkeitsglaube / Technologiedefizit

7. Reflexion des Praktikums

8. Quellen

1. Einleitung

Am Ende des ersten Semesters sollte ein Orientierungspraktikum an einer Schule absolviert werden. Zunächst war ich unschlüssig welche Schule ich wählen sollte.

Um objektiv genug beobachten zu können, wählte ich nicht meine ehemalige Schule, sondern entschied mich für die Schule „X“, da diese Schule Europa- und Sprachenschule ist und mir aufgrund meiner Fächerkombination geeignet erschien. Außerdem war ich neugierig zu erfahren, wie sich die Lehrer gegenüber ihren Schülern (und umgekehrt) verhalten. Nach einem persönlichen Gespräch mit dem zuständigen Mitarbeiter der Schule konnte ich ab 20/02/06 mein Praktikum aufnehmen. Ich wurde freundlich begrüßt, ebenso die sieben anderen Praktikanten, die in dieser Zeit dort hospitierten. Jedem der Praktikanten wurde ein Mentor zugeteilt. Nachdem alle einen Universalschlüssel erhalten haben, sollte der jeweilige Mentor aufgesucht werden um sich vorzustellen. Ich bekam von meiner Mentorin den Rat mir auch die Stundenpläne einiger anderer Lehrer oder auch Klassen rauszusuchen. Anschließend nahm ich am Unterricht teil.

2. Schulprofil des Gymnasiums

Die Schule „X“ ist eine der ältesten Schulen in dieser Stadt. 1906 und 1914 wurden die Gebäude für die damalige Hauptschule bzw. Oberrealschule errichtet; 1991 ging sie als Landesgymnasium aus der erweiterten Oberschule hervor. Sie ist ein humanistisches Gymnasium mit sprachlichem und musikalischem Zweig. Heute werden in den Jahrgangsstufen 5 bis 13 dort ca. 850 Schüler von 80 Lehrern unterrichtet. Englisch muss sowohl im sprachlichen als auch im musikalischen Zweig ab der 5. Klasse belegt werden. Im Sprachenzweig wird ab der 6. Klasse Lateinunterricht erteilt und ab der 8. Klasse eine weitere Fremdsprache (Französisch, Russisch oder Griechisch), welche verpflichtend ist. Außerdem kann ab der 9.Klasse Spanisch als Wahlfach belegt werden. In dem seit 1993/94 integrierten Musikzweig allerdings wird die zweite Fremdsprache (Französisch oder Russisch) ab Klasse 7 eingeführt, weitere Fremdsprachen sind nicht möglich. Die Schüler des Musikzweiges und des Stadtsingechores werden in sogenannten „Musikklassen“ zusammengefasst; eine Teilnahme an der Chor- und Orchesterarbeit ist verpflichtend.

Musikalisch besonders begabte Schüler erhalten an dem Gymnasium eine umfangreiche Musikausbildung, die als Vorbereitung auf ein Musikstudium dienen kann und unabhängig von der finanziellen Situation ihrer Eltern ist, da der musikalische Unterricht kostenlos ist (gegen eine geringe Gebühr können, wenn nötig, Instrumente ausgeliehen werden). Der Unterricht wird von Musikpädagogen und Musikern aus dem Philharmonischen Staatsorchester der Stadt, dem Orchester des Opernhauses der Stadt sowie des Gewandhausorchesters der Nachbarstadt erteilt. Die Eignung für den Musikzweig wird durch ein Vorspiel und einen Test in Musiktheorie und Gehörbildung festgestellt.

In der Oberstufe gibt es diese Unterteilung in Musik- und Nicht-Musikklassen nicht mehr (die Instrumentalausbildung erfolgt nun im Profilkurs Musik), sodass alle Schüler ihr Abitur unter denselben Bedingungen ablegen können.

Die Schule nimmt an verschiedenen Bildungsprojekten mit Partnerschulen in Frankreich, Italien, Russland, der Slowakei, Finnland, Israel und in den USA teil, denn Schüleraustausche werden mit hohem Engagement der beteiligten Kollegen, Schüler und Gasteltern durchgeführt.

Schüler dieser Schule können auch in dem nahe gelegenem Internat wohnen, ca. 200 m von den Schulgebäuden entfernt.

Die Einrichtung hat eine Kapazität von ca. 95 Plätzen. Die Schüler sind in Ein- und Zweibettzimmern untergebracht, inklusive Teeküche und Sanitärtrakt, außerdem stehen drei Speiseräume und zwei Clubräume zur Verfügung. Derzeit nutzen 78 Schüler und Schülerinnen im Alter von 9-20 Jahren diese Unterbringung.

Auch Gastschüler werden ihrem Alter und Geschlecht entsprechend zusammen mit deutschen Schülern dort untergebracht.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten Abb.1 Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten Abb. 2

Für die Aufnahme an der Schule gelten folgende Kriterien:

- eine Schullaufbahnempfehlung für das Gymnasium,
- die termingerechte Zusendung eines schriftlichen Aufnahmeantrags inklusive einer Kopie des Halbjahreszeugnisses Klasse 4
- mindestens mit "gut" bewertete Leistungen im Fach des inhaltlichen Schwerpunktes (inhaltlicher Schwerpunkt Sprachen: Deutsch) und die Teilnahme an der Eignungsprüfung
- für Bewerber des Stadtsingechores wird eine ärztliche Unbedenklichkeitserklärung benötigt.

Die Eignungsprüfung besteht im inhaltlichen Schwerpunkt Sprachen aus einem kognitiven Test und einer schriftlichen Klausur, im inhaltlichen Schwerpunkt Musik aus einer allgemein-musikalischen und einer musikpraktischen Prüfung. In ihrer Freizeit haben die Schüler die Möglichkeit an verschiedenen deutsch- und fremdsprachigen Theatergruppen, in gemischten Chören und Orchestern mitzuwirken und die Kulturarbeit der dortigen Stiftungen zu unterstützen. Es gibt außerdem zahlreiche Arbeitsgemeinschaften z. B. im Bereich des Sports (Volleyball, Basketball, Fechten...), der Informatik, der kreativen Gestaltung (Keramik, Photo, Theater, Chor, Schülerzeitung...), der Sprachen (English Drama Group, DELF, Förderunterricht Latein...) und der Naturwissenschaften (Physik- Jugend forscht, Matheolympiade).

[...]

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Bericht zum Orientierungspraktikum am Gymnasium X
Hochschule
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Autor
Jahr
2006
Seiten
16
Katalognummer
V172194
ISBN (eBook)
9783640930647
ISBN (Buch)
9783640930531
Dateigröße
1023 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
bericht, orientierungspraktikum, gymnasium
Arbeit zitieren
Alida Ziehm (Autor), 2006, Bericht zum Orientierungspraktikum am Gymnasium X, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/172194

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Bericht zum Orientierungspraktikum am Gymnasium X



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden