Die Bedeutung der Bergpredigt in der heutigen Zeit


Hausarbeit, 2010

4 Seiten


Leseprobe

Einleitung

In dieser Arbeit erkläre ich die Bedeutung der Bergpredigt von Jesus

(Matthäus ab Kapitel 5) für die heutige Zeit in meinen Augen. Hierfür habe ich die Bergpredigt in zwei Bereiche eingeteilt. Ein Teil ist die Seligpreisung, der andere Teil ist die Stellungnahme von Jesus Christus zu den Gesetzen.

Die Bergpredigt enthält zudem das dem Christentum bekannteste und wohl auch am weitesten verbreitete Gebet, dem „Vater Unser“.

Literaturverzeichnis

- Deutsche Bibelgesellschaft, Luther Bibel: für dich, Mt (Matthäus) 5- 7

- Internet-Recherche vom 19.6.2011: http://www.dbna.de/

- http://www.dbna.de/leben/meldungen/2011/05/110506-schwuler- religionslehrer-berger-meisner-kardinal.php

Die Bedeutung der Bergpredigt in der heutigen Zeit: Seligpreisung

Die Bergpredigt beginnt zunächst mit den Seligpreisungen. Hier stellt sich Jesus Christus auf einen Berg und erklärt zahlreiche Menschengruppen selig. Hierunter sind zum Beispiel barmherzige Menschen, Menschen die Hunger leiden, politische verfolgte Menschen usw. Das soll uns in der heutigen Zeit sagen, dass man Menschen nicht diskriminieren soll, dass man anderen Menschen helfen muss und dass man für andere Personen, denen es nicht so gut geht, spendet, wenn man selber genügend Geld zur Verfügung stehen hat.

Doch auf die heutige Zeit übertragen kann der Bibeltext mit den Seligpreisungen auch noch eine andere Bedeutung haben. Der Weltmarkt, aber auch die Welt, ist, seitdem es das Internet gibt, ziemlich globalisiert. Jedes größere Unternehmen hat Zweigstellen in anderen Ländern der Welt. Durch Auswanderer in den mittleren 1900er-Jahren sind einige Staaten multikulturell geworden. In ihnen dürfen sich Menschen verschiedener Nationalitäten, Religionen und Hautfarben arrangieren. Aber damit dies funktionieren kann, muss unter den Menschen eine Rücksichtnahme herrschen und man muss tolerant sein. Die Bergpredigt ist ein Symbol genau dafür - zumindest in der heutigen Zeit, denn hier in der Bundesrepublik Deutschland haben wir es nach zwölf dunklen Jahren des Nationalsozialismus' endlich geschafft, Respekt zwischen den Religionen aufzubauen und sie gegenseitig zu achten. So gibt es in Deutschland Moscheen, Synagogen, Kirchen und zahlreiche andere Gotteshäuser kleinerer Religionen. Dies alles aufzubauen, nachdem Deutschland kulturell gesehen nach dem 8. Mai 1945 am Boden lag. Das alles ist ein Zeichen für Toleranz in der heutigen Zeit, die Jesus bei seinen Seligpreisungen fordert. Doch in der heutigen Zeit bedeuten die Seligpreisungen auch, nicht wegzuschauen, wenn es politisch verfolgte gibt. In Uganda steht zum Beispiel auf Homosexualität die Todesstrafe. Jesus fordert in seiner Seligpreisung Gerechtigkeit für Minderheiten, politisch Verfolgte usw. Für diese Personen muss sich eingesetzt werden, gerade in einer Zeit wie heute. Sicherlich ist Homosexualität, wenn man sie religiös gesehen betrachtet, alles andere als „göttlich“, jedoch hat Jesus mit dem Neuen Testament eine neue Botschaft des Reich Gottes gesendet. Danach kann jeder in Gottes Reich gelangen, wenn er während des Lebens Buße tut und den richtigen Weg einschlägt. Menschen zu töten - nur aufgrund einer sexuellen Orientierung oder einer politischen Ansicht - ist hier schon um ein Vielfaches schlimmer. Vor allem gehören Homo- und Bisexualität in der heutigen Zeit zum Leben und der Kultur dazu. Und wenn man den Bibeltext nicht wörtlich auslegt, sondern in den Zeitgeist der laufenden Epoche überträgt, ist Homosexualität nichts schlechtes und auch ihre Praktizierenden können in das Reich Gottes gelangen. Doch die katholische Kirche sieht dies in der heutigen Zeit auch noch als dramatisch an. So musste ein katholischer Theologe, der sich zu seiner sexuellen Orientierung bekannt hat, seine Lehrlizenz abgeben, da der Kölner Kardinal Joachim „Hassprediger“ Meisner diese entzogen hat1.

[...]


1 vgl. mit http://www.dbna.de/leben/meldungen/2011/05/110506-schwuler-religionslehrer-berger- meisner-kardinal.php

Ende der Leseprobe aus 4 Seiten

Details

Titel
Die Bedeutung der Bergpredigt in der heutigen Zeit
Autor
Jahr
2010
Seiten
4
Katalognummer
V173820
ISBN (eBook)
9783640940028
Dateigröße
404 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Bergpredigt, Jesus Christus, Seligpreisung, Stellung zum Gesetz, 10 Gebote, Religion, Neues Testament, Matthäus, Evangelium
Arbeit zitieren
Simon Winzer (Autor), 2010, Die Bedeutung der Bergpredigt in der heutigen Zeit, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/173820

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Bedeutung der Bergpredigt in der heutigen Zeit



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden