Exegese der Bibelstelle "Die Stillung des Sturms"

Markus 4, 35-41


Quellenexegese, 2008

21 Seiten, Note: 2,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Abschrift des Bibeltextes

2. Übersetzungskritik
2.1 Übersetzung des altgriechischen Texts
2.2. Vergleich: Novum Testamentum Graece, Luther und Einheitsübersetzung
2.3. Vergleich: Luthers Übersetzung und Gute Nachricht Bibel
2.4 Fazit

3. Quellenkritik
3.1. Synoptisches Modell nach H. J. Holtzmann
3.2 Synoptischer Vergleich von Markus und Matthäus
3.2.1 Übereinstimmungen zwischen Markus und Matthäus
3.2.2 Unterschiede und Ergänzungen bei Markus und Matthäus
3.3 Synoptischer Vergleich von Markus und Lukas
3.3.1 Übereinstimmungen zwischen Markus und Lukas
3.3.2 Unterschiede und Ergänzungen bei Markus und Lukas
3.4 Fazit

4. Redaktionskritik
4.1 Das Markusevangelium
4.2 Das Matthäusevangelium
4.3 Das Lukasevangelium

5. Formkritik
5.1 Form- & Gattungsbestimmung
5.2 Sitz im Leben

6. Traditionsgeschichte
6.1 Zeitgeschichtliche Hintergründe
6.2 Religionsgeschichtliche Hintergründe

7. Bedeutung für unsere Zeit

8. Literaturverzeichnis

Abschrift des Bibeltextes

Und am Abend desselben Tages sprach er zu ihnen:

Lasst uns hinüber fahren. Und sie ließen das Volk gehen und nahmen ihn, wie er im Boot war; und es waren noch andere Boote bei ihm. Und es erhob sich ein großer Windwirbel und die Wellen schlugen in das Boot, so dass das Boot voll wurde.

Und er war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen. Und sie weckten ihn auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen?

Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig und verstumme!

Und der Wind legte sich, und es entstand eine große Stille.

Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben? Sie aber fürchteten sich sehr und sprachen untereinander: Wer ist der? Auch Wind und Meer sind ihm gehorsam!

Markus 4, 35 - 41

Aus: Luther, Martin. Die Bibel in der revidierten Fassung von 1984; Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1999, S.47 NT

2 Übersetzungskritik

2.1 Übersetzung des altgriechischen Textes

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten1

2.2 Vergleich: Novum Testamentum Graece, Luther und Einheitsübersetzung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten2 3

Anmerkung:

Martin Luther schrieb seine Übersetzung des neuen Testaments 1522, welche als Basis des evangelischen Glaubens noch heute dient, auf Grundlage des altgriechischen Textes. Beeinflusst war er dabei durch die im 16.Jahrhundert herrschende Aufklärung, welche unter dem Motto „Zurück zur Natur / zu den Grundlagen“ fungierte.

Da Luther die Bibel in den Mittelpunkt des evangelischen Glaubens stellt, war es so von Nöten eine Übersetzung zu haben, welche Nahe an einen rekonstruierten Urtext liegt.

Hier diente ihm der im 16. Jahrhundert sehr verbreitete „Textus receptus“, in einer Ausgabe des Erasmus von Rotterdam.

So ist es nicht verwunderlich, dass sich der altgriechische Text, in dieser Arbeit in Form des Nova Testamentum Graece, und Luthers Werk in Wortgestalt, Initiator und Aussage überschneiden.4

Die Einheitsübersetzung war als gemeinsames Projekt der evangelischen und der katholischen Kirche gedacht, um eine Übersetzung zu schaffen, welche als einheitlicher Text im Schulunterricht, aber auch in den Medien gebraucht werden sollte.

Dabei wurde wieder auf eine gute Verständlichkeit und die Nähe zum Urtext geachtet.

Da diese „ökumenische“ Bibel bis 2005 auch von Theologen protestanischen Glaubens bearbeitet wurde, ist eine Nähe zu dem Luthertext und damit auch zur altgriechischen Basis deutlich.5

2.3 Vergleich: Luthers Übersetzung und Gute Nachricht Bibel

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten6 7

[...]


1 Nestle-Aland: Novum Testamentum Graece ; Deutsche Bibelgesellschaft 2006, 27. korrigierte Auflage

2 Luther, Martin: Die Bibel in der revidierten Fassung von 1984; Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1999

3 Die Bibel: Einheitsübersetzung - Altes und Neues Testament; Herder; Freiburg im Breisgau; 1980;

4 Meurer, Siegfried (Hrsg.): Was Christum treibet. Martin Luther und seine Bibelübersetzung. Bibel im Gespräch Bd.4, Stuttgart 1996

5 Kuschmierz, Rainer: Handbuch Bibelübersetzungen . von Luther bis zur Volxbibel . Brokhaus Verlag, Wuppertal

6 Luther, Martin: Die Bibel in der revidierten Fassung von 1984; Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1999

7 Gute Nachricht Bibel; Deutsche Bibelgesellschaft; Stuttgart; 1990

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Exegese der Bibelstelle "Die Stillung des Sturms"
Untertitel
Markus 4, 35-41
Hochschule
Ruhr-Universität Bochum  (Fakultät für Evangelische Theologie)
Veranstaltung
Biblische Exegese
Note
2,3
Autor
Jahr
2008
Seiten
21
Katalognummer
V174011
ISBN (eBook)
9783640947034
ISBN (Buch)
9783640947300
Dateigröße
637 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
exegese, bibelstelle, stillung, sturms, markus
Arbeit zitieren
Falk Przybilla (Autor), 2008, Exegese der Bibelstelle "Die Stillung des Sturms", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/174011

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Exegese der Bibelstelle "Die Stillung des Sturms"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden