Die Bevölkerungsentwicklung und deren Auswirkung auf das Rentensystem

Ein Vergleich zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Türkei


Hausarbeit, 2009

20 Seiten


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Bevölkerungsstruktur und - entwicklung in Deutschland und in der Türkei
2.1 Der Verlauf der Bevölkerungsentwicklung in Deutschland
2.2 Der Verlauf der Bevölkerungsentwicklung in der Türkei
2.3 Die Migration und deren Auswirkung auf die demographische und wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland

3 Das Rentensystem in Deutschland und in der Türkei als Folge der Bevölkerungsentwicklung
3.1 Das Rentensystem in Deutschland als Folge der Bevölkerungsentwicklung
3.2 Das Rentensystem in der Türkei als Folge der Bevölkerungsentwicklung

4 Der Vergleich der Bevölkerungsentwicklung und der sozialen Absicherung zwischen der Türkei und Deutschland

5 Zusammenfassung

Literaturverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Altersaufbau und Migration der Bevölkerung in Deutschland

Abbildung 2: Altersaufbau in Deutschland 2005-2030

Abbildung 3: Bevölkerungspyramide der Republik Türkei in 2007

Abbildung 4: Die Aktuelle Fertilitätsrate der Republik Türkei

Abbildung 5: Arbeitslosenquoten von Einheimischen und Ausländern in ausgewählten OECD-Staaten

Abbildung 6: Entwicklung des Beitragssatzes mit dem Prognostizierten Anstieg (2008)

Abbildung 7: Bevölkerungspyramide der Türkei (2008)

Abbildung 8:Bevölkerungspyramide der Bundesrepublik Deutschland 2008

1 Einleitung

Die Thematik dieser Arbeit befasst sich zuvorderst mit der Fragestellung Bevölkerungsentwicklung eines Landes bezüglich deren Auswirkung auf das Rentensystem. Verglichen werden die Länder Türkei und die Bundesrepublik Deutschland Die Anzahl der Personen spielt nicht nur bei den ökonomischen Entwicklung eine Rolle, sondern hat sie auch eine erhebliche Bedeutung für internationale Vergleiche.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Altersaufbau und Migration der Bevölkerung in Deutschland1

Betrachtet man die Abbildung 1, so stellt man fest, dass die Anzahl der jungen Generationen im Laufe der Zeit abnimmt. Festgehalten sollten jedoch die Ähnlichkeiten der Bevölkerungsstrukturen der Deutschen (rechte Pyramide) mit und ohne Migrationshintergrund. Wenn in einem Land die Geburtenrate sinkt und zugleich die Lebenserwartung steigt, dann ist die Rede von einer alternden Gesellschaft. Die demographischen Fragestellungen nehmen in modernen Staaten immer mehr an Bedeutung zu, weil das Bevölkerungswachstum dieser Staaten im Laufe der Zeit schrumpft.

Wenn in einem Land die Bevölkerung älter wird, so nimmt auch die Anzahl der Rentner zu. Dadurch steigen die staatlichen Ausgaben für die Rentner. Eine abnehmende Bevölkerung könnte zu einer Verminderung des Bruttonationaleinkommens führen. Ein geringeres Bruttonationaleinkommen könnte zum Beispiel das politische und ökonomische Gewicht eines Staates im Vergleich zu anderen Staaten vermindern. Die deutsche Bevölkerung geht bis 2050 mit einer jährlichen Zuwanderung von 150000 jungen Menschen auf 78,6 Mio. und bis 2100 auf 59 Mio. zurück.2

Die Republik Türkei weist jedoch eine relativ junge Bevölkerungsstruktur auf. Die Lebenserwartung beträgt bei den Männern 69.3, bei den Frauen 74.2 und das durchschnittliche Alter liegt bei 28.3.3 Es ist offenbar zu sehen, wie Groß der Unterschied zwischen den Bevölkerungsstrukturen der beiden Ländern ist. Die demographischen Entwicklungen beeinflussen selbstverständlich das System der Alterssicherung in erheblichem Umfang und Ausmaß. Das Rentensystem darf als das größte Problem Deutschlands bezeichnet werden, wobei man auch in der Türkei trotz der jüngeren Bevölkerungsstruktur dasselbe Problem beobachten kann.

Im Folgenden wird man sich mit dem Verlauf der Bevölkerungsentwicklung und Bevölkerungsstruktur der beiden Länder (Türkei und Deutschland) und mit deren Bevölkerungspyramiden befassen. Anschließend wird die Alterung der Gesellschaft in Deutschland mit erweiterten Aspekten behandelt. Darüber hinaus wird die Auswirkung der Bevölkerungsentwicklung auf das Rentensystem in der Türkei und in Deutschland verglichen. Daraus resultierend ergibt sich ein Fazit dieser Schwerpunkte.

2 Bevölkerungsstruktur und - entwicklung in Deutschland und in der Türkei

2.1 Der Verlauf der Bevölkerungsentwicklung in Deutschland

Die Bevölkerungsentwicklung der nächsten Jahrzehnte wird durch aktuelle Altersstruktur bestimmt. Die gegenwärtige Bevölkerungsstruktur Deutschlands weist dramatischen Geburtenrückgang auf .Deswegen ist es den Bevölkerungsforschern bewusst, dass sie sich in den kommenden Jahrzehnten mit diesem Problem immer näher befassen werden, um die Situation besser zu erkennen und effiziente Maßnahmen zu treffen. Es wird auch die wirtschaftlichen Folgen der Bevölkerungsentwicklung und die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands im Mittelpunkt der politischen Kontroversen stehen. Betrachtet man die Abbildung 2, so ist es festzustellen, dass die Anzahl der Erwerbstätigen (die Altersgruppe der 20 bis unter 65 -Jährigen)im Jahr 2005 bei 61% der Gesamtbevölkerung anzusiedeln war. Die Gruppe der unter 20 Jährigen machte 20% der Gesamtbevölkerung aus. Bis zum Jahr 2030 werden die heute unter 20 Jährigen Menschen im Erwerbsalter sein und deren prozentualer Anteil wird sich auf 55% belaufen. Die Anzahl der älteren Menschen wird sich auf 22,1 Millionen belaufen, während diese Anzahl im Jahr 2005 15.9 Millionen Menschen lag. Das heißt also in 2030 wird sich die Anzahl der Rentner um 6.2 Millionen Menschen erhöhen, wodurch sich auch die staatlichen Ausgaben erhöhen werden. Diese Verschiebung der Altersstruktur spiegelt sich im Altenquotienten wider. Dieser gibt an, wie viele Menschen im Rentenalter auf 100 Menschen kommen.4 Im Jahr 1991 entfielen 24 Personen der Altersgruppe 65 Jährige und Ältere auf 100 Personen im Erwerbsalter, im Jahr 2005 waren es bereits 32 und diese Anzahl wird sich bis zum Jahr 2030 auf 52 Personen belaufen.5 Diese Zahlen machen es deutlich wie schnell sich die Bevölkerungsstruktur verschiebt und deswegen Gegenmaßnahmen getroffen werden müssen, um die zukünftigen Rentenausgaben zu kontrollieren.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Altersaufbau in Deutschland 2005-20306

2.2 Der Verlauf der Bevölkerungsentwicklung in der Türkei

Am 29 Oktober 1923 wurde die türkische Republik gegründet .In der Türkei ist ein rapides Bevölkerungswachstum zu beobachten. Im Jahr 1927 betrug die Gesamtbevölkerung 13,6 Millionen Menschen und ende 1997 lag die Türkei mit 62.6 Millionen Menschen an 17.Stelle der bevölkerungsreichsten Länder der Welt.7 Es wurde in der Türkei prognostiziert, dass der fortschreitende Alterungsprozess dazu führen wird, dass die Gruppe 0 bis unter 14 jährige und die Gruppe über 65 jährige gleich große Anteile der Gesamtbevölkerung ausmachen werden.8

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 3: Bevölkerungspyramide der Republik Türkei in 20079

Betrachtet man die aktuelle Bevölkerungspyramide der Türkei, so stellt man fest, dass die Anzahl der jungen Menschen deutlich höher ist als die Anzahl der Alten. Auffällig ist auch, dass die Anzahl der Alten Menschen weniger wird - die Grafik schrumpft nach oben. Das heißt also, dass die Lebenserwartung in der Türkei nicht hoch ist. Das kann zum einen damit begründet werden, dass die Gesundheitspflege der alten Menschen nicht ausreichend ist, zum anderen hat die Lebenserwartung mit dem wirtschaftlichen Zustand des Landes zu tun. Die Tatsache, dass die türkischen Familien kinderreich sind, kann mit der Mentalität des Volkes begründet werden. Die Menschen haben aufgrund der herrschenden Mentalität eine Zuneigung mehr Kinder zu haben, weil die Kinder als Reichtum der Familie angesehen werden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 4: Die Aktuelle Fertilitätsrate der Republik Türkei10

[...]


1 Vgl. Statistisches Bundesamt (2008), S. 37

2 Vgl. Leipert, C., Demographie und Wohlstand (2003) , S.48

3 Vgl. Turkish Statistical Institute(istatistiklerle Türkiye 2008), S.14

4 Vgl. Ehrentraut, O., Alterung und Altersvorsorge (Sozialökonomische Schriften 29, 2003), S.5

5 Vgl. Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Demografischer Wandel in Deutschland, ( 2007), S.24

6 Vgl. Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Demografischer Wandel in Deutschland, (2007), S.23

7 Vgl. Akkaya, C. et al., Länderbericht Türkei (1998), S.205

8 Vgl Akkaya, C. et al., Länderbericht Türkei (1998), S.207

9 Vgl. Turkish Statistical Institute(istatistiklerle Türkiye 2008), S.92

10 Vgl. Turkish Statistical Institute(istatistiklerle Türkiye 2008), S.17

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Die Bevölkerungsentwicklung und deren Auswirkung auf das Rentensystem
Untertitel
Ein Vergleich zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Türkei
Hochschule
Justus-Liebig-Universität Gießen  (Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie )
Autor
Jahr
2009
Seiten
20
Katalognummer
V174606
ISBN (eBook)
9783640953295
ISBN (Buch)
9783640953097
Dateigröße
869 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
rentensytem, deutschland, bevölkerungsentwicklung, türkei, migration
Arbeit zitieren
Mithat Sakalli (Autor:in), 2009, Die Bevölkerungsentwicklung und deren Auswirkung auf das Rentensystem, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/174606

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Bevölkerungsentwicklung und deren Auswirkung auf das Rentensystem



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden