Die Bedeutung des Liebes-/Todestranks in Wagners „Tristan und Isolde“


Seminararbeit, 2007

18 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Die Situation vor dem Trank
2.1 Musikalische Analyse der „Blickszene“

3. Die Trankszene
3.1 Musikalische Analyse der Trankszene

4. Die Wirkung des Liebestranks
4.1 Die Einswerdung der Liebenden
4.1.1 Das Liebesduett
4.2 Liebe und Tod

5. Fazit

6. Literaturliste

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Die Bedeutung des Liebes-/Todestranks in Wagners „Tristan und Isolde“
Hochschule
Technische Universität Berlin  (Institut für Musikwissenschaft)
Veranstaltung
Seminar "Tristan und Isolde"
Note
1,0
Autor
Jahr
2007
Seiten
18
Katalognummer
V176589
ISBN (eBook)
9783640978670
ISBN (Buch)
9783640978915
Dateigröße
568 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Oper, Wagner, Tristan und Isolde
Arbeit zitieren
MA Sonja Nadolny (Autor:in), 2007, Die Bedeutung des Liebes-/Todestranks in Wagners „Tristan und Isolde“, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/176589

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Bedeutung des Liebes-/Todestranks in Wagners „Tristan und Isolde“



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden