Die soziale Konstruktion von Weiblichkeit in der ‚westlichen Gesellschaft’ aufgezeigt am Beispiel der Mutterliebe


Seminararbeit, 2011

23 Seiten, Note: 1


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einführung in die Thematik

2. Klärung begrifflicher Grundlagen
2.1. Weiblichkeit aus feministischer Perspektive
2.2. Liebe aus feministischer Perspektive

3. Zur Konstruktion von Weiblichkeit
3.1. Doing gender – doing difference?
3.2. „Man kommt nicht als Frau zur Welt“ - Erziehung, Sozialisation und Geschlecht

4. Mutterschaft und Hausarbeit aus Liebe?
4.1. Die „Bestimmung als Hausfrau und Mutter“?
4.2. Mutterrolle als Konstrukt? – Argumente wider ihrer Natürlichkeit
4.2.1. Von der Mutterliebe zur Vaterliebe?

5. Schlussfolgerungen und persönliche Stellungnahme

Bibliografie

Ende der Leseprobe aus 23 Seiten

Details

Titel
Die soziale Konstruktion von Weiblichkeit in der ‚westlichen Gesellschaft’ aufgezeigt am Beispiel der Mutterliebe
Hochschule
Karl-Franzens-Universität Graz
Note
1
Autor
Jahr
2011
Seiten
23
Katalognummer
V180179
ISBN (eBook)
9783656028758
ISBN (Buch)
9783656028901
Dateigröße
560 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Gender, Sex, Konstruktion, Mutterliebe, Geschlechterforschung, Weiblichkeit, Elisabeth Badinter, Liebe
Arbeit zitieren
Eva Maria Calvi (Autor:in), 2011, Die soziale Konstruktion von Weiblichkeit in der ‚westlichen Gesellschaft’ aufgezeigt am Beispiel der Mutterliebe, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/180179

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die soziale Konstruktion von Weiblichkeit in der ‚westlichen Gesellschaft’ aufgezeigt am Beispiel der Mutterliebe



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden