Methodisch-didaktische Einheit zum Thema "Tisch wischen"


Unterrichtsentwurf, 2011
6 Seiten, Note: 1,3
Anonym

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Zielgruppe/ Zielperson

2. Beteiligung der Zielperson/Gruppe am Zielfindungsprozess

3. Begründung für die Zielauswahl

4. Zielformulierung
4.1 Grobziel
4.2 Feinziel
4.3 Konkretes Lernziel

5. Thema

6. Methodisch-didaktische Aufbereitung
6.1 Einstieg
6.2 Hauptteil
6.3 Abschluss

7. Reflexion
7.1 Selbstreflexion
7.2 Lernzielkontrolle
7.3 Überprüfung der methodisch-didaktischen Aufbereitung
7.4 Notwendige weiterführende Maßnahmen

1. Zielgruppe/ Zielperson

Die methodisch-didaktische Einheit „Tischwischen“ werde ich mit Schüler M. durchführen. Schüler M. ist 16 Jahre alt und besucht derzeit die Berufsschulstufe 1 der F. E. Schule in München, einer Schule für seelenpflegebedürftige Kinder und Jugendliche.

Seine Diagnose lautet das Down Syndrom.

2. Beteiligung der Zielperson/Gruppe am Zielfindungsprozess

In der Berufsschulstufe 1 wurden von dem Klassenteam sogenannte „Klassendienste“ eingeführt. Diese sollen den SchülerInnen der Berufsschulstufe 1 verschiedene Aufgaben in lebenspraktischen Bereichen nahebringen. Auch dient es zur Förderung der Selbstständigkeit der einzelnen SchülerInnen.

Schüler M. führt seit Beginn dieses Schuljahres den Klassendienst: „Tischwischen“ aus. Da es schnell deutlich wurde, dass Schüler M. noch nicht genau wusste, wie er diese Aufgabe richtig umsetzen kann, bot sich an, dies mit ihm in Form einer methodisch-didaktischen Einheit zu erarbeiten.

3. Begründung für die Zielauswahl

Diese Einheit ist für Schüler M. sinnvoll, da das Tischwischen ein Klassendienst ist, der ihm zugeteilt wurde. Mit diesem Dienst wird es dem Schüler ermöglicht, mehr Selbstständigkeit in einer Tätigkeit zu erlangen und wird somit auf sein Leben nach der Schule vorbereitet.

4. Zielformulierung

4.1 Grobziel

Schüler M. erlangt mehr Selbstständigkeit in einer lebenspraktischen Tätigkeit.

4.2 Feinziel

Schüler M. weiß um die Notwendigkeit des Tischwischens und kann dies nach einer Mahlzeit sachgerecht ausführen.

4.3 Konkretes Lernziel

Schüler M. kann den Tisch mit verbaler Hilfestellung gründlich nach einer Mahlzeit wischen.

5. Thema

Schüler M. soll mit dieser Einheit erlernen, einen Tisch nach einer Mahlzeit richtig abzuwischen.

Schüler M. führt seinen zugeteilten Dienst, das Tischwischen zwar durch, führt dies jedoch nicht sachgerecht aus, da er meist nur eine Seite des Tisches gewischt hatte und den Tischlappen nicht ausgespült und danach zum trocknen aufgehängt hat.

6. Methodisch-didaktische Aufbereitung

6.1 Einstieg

Nachdem alle SchülerInnen der Berufsschulstufe 1 mit ihrer Brotzeit fertig sind und der Tisch frei geräumt wurde, bitte ich Schüler M. mit mir zum Spülbecken zu gehen, um den Lappen für das Wischen des Tisches zu holen. Ich erkläre ihm, warum es nötig ist, den Tisch nach einer Mahlzeit zu wischen und auch, wie dies sachgerecht ausgeführt wird.

6.2 Hauptteil

Nach der Erklärung meinerseits, warum das Tischwischen notwendig ist, bitte ich ihn, den Lappen nass zu machen, einen Tropfen Spülmittel darauf zu geben und diesen gut auszuwringen, damit es am Tisch keine „Überschwemmung“ gibt. Nun bitte ich ihn, mit mir zu dem Tisch zu gehen.

Am Tisch angekommen, zeige ich Schüler M. pantomimisch, wie er den Tisch mit dem Lappen säubern soll. Dafür gehe ich einmal um den gesamten Tisch herum, „wische“ mit der einen Hand den Tisch und halte meine andere Hand an den Tischrand um die Essensreste damit auffangen zu können und diese danach sachgerecht zu entsorgen. Wieder bei Schüler M. angekommen, bitte ich ihn nun, den Tisch abermals mit einem wirklichen Lappen zu wischen und die Essensreste in der anderen Hand aufzufangen, damit diese nicht auf den Boden gelangen. Dadurch, dass ich das Tischwischen einmal vorgemacht hatte, kann Schüler M. das Tischwischen so wie ich es ihm gezeigt habe, wiederholen. Als er den Tisch gewischt und die Essensreste in seiner Hand gesammelt hat, bitte ich ihn mit mir abermals zum Spülbecken zu gehen, um die Essensreste zu entsorgen und den Lappen gut auszuspülen. Ich erkläre noch mal kurz, warum das ausspülen des Lappens nötig ist und auch, warum der Lappen danach zum trocknen aufgehängt werden soll.

6.3 Abschluss

Als Schüler M. den Lappen ausgewaschen und über den Wasserhahn zum trockenen aufgehängt hat, bedanke ich mich bei Schüler M. für seine konzentrierte Mitarbeit. Auch spreche ich Lob aus. Hiermit bringe ich ihm Wertschätzung und Respekt entgegen welche wichtig für ein selbständiges Auftreten sind.

[...]

Ende der Leseprobe aus 6 Seiten

Details

Titel
Methodisch-didaktische Einheit zum Thema "Tisch wischen"
Hochschule
Akademie Schönbrunn  (Fachschule für Heilerziehungspflege)
Note
1,3
Jahr
2011
Seiten
6
Katalognummer
V181687
ISBN (eBook)
9783656061335
Dateigröße
429 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Diese methodisch-didaktische Einheit ist eine Ausarbeitung einer Förderung zum Thema Tisch wischen. Dabei wird besonders auf die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung eingegangen. Ideal für angehende Heilerziehungspfleger/innen oder vergleichbare medizinische und pflegerische Berufe. Ohne Sekundärliteratur.
Schlagworte
HEP, MDE, methodisch, didaktisch, Einheit, Behinderung, Menschen mit Behinderung, Grobziel, Feinziel, Lernzielkontrolle, Reflexion, Tisch, wischen, Tischwischen, Hygiene, Heilerziehungspflege
Arbeit zitieren
Anonym, 2011, Methodisch-didaktische Einheit zum Thema "Tisch wischen", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/181687

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Methodisch-didaktische Einheit zum Thema "Tisch wischen"


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden