Identifizierung des Gases beim Auflösen von Zahnspangenreiniger


Unterrichtsentwurf, 2002

10 Seiten, Note: gut


Leseprobe

1. Themen und Ziele

1.1 Thema der Reihe

Die Zusammensetzung der Luft –Eigenschaften und Nachweismethoden von Gasen in der Luft

1.2 Ziel der Reihe

Die Schüler sollen die Bestandteile der Luft benennen und die Gase mit entsprechenden Nachweismethoden bestimmen können. Am Ende der Reihe sollen sie die erworbenen Kenntnisse auf unbekannte Gase anwenden können.

1.3 Themen der Stunden der Reihe

1. Stunde: Die Luft – ein gasförmiges Gemisch – Erarbeitung der Zusammensetzung der Luft durch die Untersuchung der Verbrennung einer Kerze in unterschiedliche großen geschlossenen Gefäßen
2. Stunde: Untersuchung der Eigenschaften von Sauerstoff mit Hilfe der Glimmspanprobe in Schülerversuchen
3. Stunde: Erarbeitung der Verwendung von Sauerstoff im Alltag und der Technik mittels eines Lückentextes
4. Stunde: Bestimmung des quantitativen Bestandteils von Sauerstoff in der Luft in Schülerversuchen
5. Stunde: Einführung des Stickstoffes als weiterer Bestandteil der Luft und Bestimmung der Eigenschaften durch die Untersuchung der Restbestandteile bei der Verbrennung einer Kerze
6. Stunde: Erarbeitung der Verwendung von Stickstoff im Alltag und der Technik mittels einer Textanalyse
7. Stunde: Erarbeitung der Eigenschaften und Nachweis von Kohlenstoffdioxid im Schülerversuch
8. Stunde: Identifizierung des Gases das beim Auflösen von Zahnspangenreiniger entsteht in Schülerversuchen

1.4 Thema der Stunde

8. Stunde: Identifizierung des Gases das beim Auflösen von Zahnspangenreiniger entsteht in Schülerversuchen

1.5 Ziel der Stunde

Die Schüler sollen mit Hilfe der bisher kennen gelernten Nachweismethoden ein unbekanntes Gas das bei der Auflösung von Zahnspangenreinigertabletten entsteht im Schülerversuch nachweisen.

2. Darstellung des didaktischen Schwerpunktes

Bezüglich der Unterrichtsgestaltung in der Hauptschule sind gemäß Lehrplan NRW/HS insbesondere wichtig:

Die erzieherische Intention des Unterrichts ist zunächst darauf gerichtet, die erkundende Eigentätigkeit der Schüler/innen zu fördern. Außerdem wird die Ausbildung sogenannter „sekundärer Tugenden“ angestrebt, wie (zunehmend) genaues Experimentieren, unvoreingenommenes Beobachten, Behutsamkeit bei Schlussfolgerungen und Bereitschaft zur kritischen Diskussion der je eigenen Position. Die Schwierigkeit, ein Verständnis chemischer Vorgänge anzubahnen, verstärkt sich bezüglich der Frage, wie sie ablaufen. Es betrifft beispielsweise ein vertieftes Verständnis der Luft als Gasgemisch, die in der Sichtweise der Lernenden zwar Gase aufnimmt (und anderes), aber nicht als Gasgemisch erfahren wird.

In dieser Unterrichtsreihe sollen die Schüler die unterschiedlichen Bestandteile der Luft benennen und einige Gase nachweisen können. Im Verlauf der Reihe sollen die Schüler/innen die Gase Sauerstoff, Stickstoff und Kohlenstoffdioxid näher untersuchen und durch einfache Versuche einige Eigenschaften bestimmen. Mittels der Verwendung von entsprechenden Nachweismethoden der Gase sollen den Schüler/innen eine Möglichkeit gegeben werden, ein unbekanntes Gas zu identifizieren.

Der Schwerpunkt dieser Stunde liegt in der Anwendung der kennen gelernten Nachweismethoden für Sauerstoff, Stickstoff und Kohlenstoffdioxid. Diese Stunde vertieft das bisher Gelernte an einem Objekt aus der Alltagswelt der Schüler. Durch die Verwendung des Zahnspangenreinigers soll überprüft werden, ob laut Verpackungsbeschreibung reiner Sauerstoff beim Auflösen der Tablette entsteht. Alternativ für den Zahnspangenreiniger wäre auch die Verwendung einer Brausetablette denkbar, jedoch ist die Zuordnung von Kohlenstoffdioxid (Kohlensäure) und Getränken geläufiger.

Im Verlauf der Stunde vermuten die Schüler, welches Gas beim Auflösen der Tablette entsteht. Dabei werden die Vermutungen an der Tafel geschrieben, um später nach der Erarbeitungsphase einen Rückbezug zu gewährleisten und die Vermutungen zu verifizieren oder falsifizieren.

Ein großflächiges Plakat des Arbeitsblattes hilft bei der Durchführung der Versuche und dient später in Kombination mit Puzzlestücken als Sicherung der Stunde und der kennen gelernten Nachweismethoden. Wenn die Stunde laut Verlaufsplan nach den Versuchen enden sollte, könnte das Plakat den Einstieg für die nächste Stunde bilden, so dass die Ergebnisse für alle Schüler/innen wiederum präsent und damit jederzeit abrufbar sind.

Schwierigkeiten können bei der Disziplin der Schüler bei der Durchführung der Versuche und Aufräumarbeiten entstehen. In diesem Fall ist der Lehrer gefordert, die Schüler entsprechend anzuweisen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Identifizierung des Gases beim Auflösen von Zahnspangenreiniger
Note
gut
Autor
Jahr
2002
Seiten
10
Katalognummer
V18277
ISBN (eBook)
9783638226608
Dateigröße
585 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
EINE Stunde einer Unterrichtsreihe Ziel dieser Stunde Die Schüler sollen mit Hilfe der bisher kennen gelernten Nachweismethoden ein unbekanntes Gas das bei der Auflösung von Zahnspangenreinigertabletten entsteht im Schülerversuch nachweisen.
Schlagworte
Identifizierung, Gases, Auflösen, Zahnspangenreiniger, Chemie, Gas, Klasse 7, Klasse 8, Klasse 9
Arbeit zitieren
Stefan Wichmann (Autor), 2002, Identifizierung des Gases beim Auflösen von Zahnspangenreiniger, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/18277

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Identifizierung des Gases beim Auflösen von Zahnspangenreiniger



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden