Bearbeiten des Posteinganges in der Reklamationsabteilung einer Luftverkehrsgesellschaft (Unterweisung Luftverkehrskaufmann / -frau)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2003
18 Seiten, Note: 1-

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Ausbildungssituation

2. Ausbildungsrahmenplan/Einordnung des Themas

3. Ausbildungsort/-Zeitpunkt

4. Dauer

5. Arbeitsmittel

6. Unfallverhütungsvorschriften

7.Lernzielentwicklung
7.1 Richtlernziel
7.2 Groblernziel
7.3 Feinlernziele

8. Operationalisierung
8.1 Kognitiv = Wissensvermittlung
8.3 psycho-motorischer Bereich

9. Handlungskompetenz

10. Methodenwahl
Stufe 1: Vorbereiten:
Stufe 2: Vorführen und Erklären desArbeitsvorganges:
Stufe 3: Nachmachen der Arbeitsschritte durch den Auszubildenden:
Stufe 4: Üben und Erfolgskontrolle:

11. Didaktische Überlegungen

12. Nachbearbeitung

1. Ausbildungssituation

Die Auszubildende, Frau M., ist 21 Jahre alt, hat ein gutes Abitur und befindet sich im 1. Ausbildungsmonat des 1. Lehrjahres zur Luftverkehrskauffrau.

Da Frau M. bereits vor dem Beginn ihrer Ausbildung in unserer Firma als Check-In und Gate- Agentin beschäftigt war, wissen wir, dass Frau M. äußerst zuverlässig, zuvorkommend und gewissenhaft ist.

Sie hat sich aufgrund ihres großen Interesses am gewählten Ausbildungsberuf bereits umfangreiche Kenntnisse und Fertigkeiten angeeignet, welches ihr im Laufe der Ausbildung zugute kommen wird.

Die ihr übertragenen Aufgaben am Flughafen wurden bis jetzt ordnungsgemäß und zu unseren vollsten Zufriedenheit erledigt.

Gegenüber Mitarbeitern ist sie stets freundlich und hilfsbereit.

Ihre überdurchschnittliche Lernbereitschaft und ihr bereits erworbenes branchenspezifisches Wissen bilden eine gute Voraussetzung für eine schnelle Aufnahme und Verarbeitung des zu vermittelnden Lernstoffes.

Sie hat bereits gute PC-Kenntnisse, insbesondere WORD und Excel beherrscht sie gut.

2. Ausbildungsrahmenplan/Einordnung des Themas

Der Ausbildungsrahmenplan für Luftverkehrskaufleute sieht unter dem Punkt „Information, Kommunikation und Arbeitsorganisation“ vor, dass sich die Auszubildenden auch mit dem Thema „Daten und Informationen erfassen, ordnen, verwalten und auswerten“ auseinandersetzen.

Da Frau M. bis jetzt eher die operativen Bereiche eines Mitarbeiters einer Luftverkehrsgesellschaft kennengelernt hat, möchten wir sie nun mit einer der administrativen Aufgaben vertraut machen, und sie somit in den Alltag eines Kaufmannes einführen.

Frau M. hat bereits sowohl einen Einführungstag in dem Büro der Luftverkehrsgesellschaft mit einem Rundgang durch die einzelnen Abteilungen und einer groben Erklärung eines jeden Zuständigkeitsbereiches als auch ein Begrüßungsgespräch durch die zuständige Ausbilderin Frau Vicente Schaadt hinter sich.

Im Zuge ihrer Ausbildung wird Frau M. jede einzelne Abteilung durchlaufen und die dort zu erledigenden Aufgaben kennenlernen.

3. Ausbildungsort/-Zeitpunkt

Die geplante Unterweisung wird in den Büroräumen der Reklamationsabteilung stattfinden, in welchen Frau M. die ersten 3 Wochen ihrer Ausbildung verbringen wird.

4. Dauer

Für die geplante Unterweisung sind c.a. 1h und 25 min eingeplant, inklusive Übungszeit und Besprechung.

5. Arbeitsmittel

Die für die Unterweisung benötigten Arbeitsmittel müssen vom Ausbilder zur Verfügung gestellt und vorbereitet werden.

In unserem Fall handelt es sich hierbei um:

- Einen Brieföffner
- Einen Tacker
- Einen Textmarker
- Einen Eingansstempel
- Ein Stempelkissen
- Einen Ent-Tackerer
- Einen PC mit einer bereits bestehenden Excel-Tabelle
- Einem bereits geordneten Aktenschrank
- Roter Filzstift
- Aktenmappen
- Flip-chart

Alle Arbeitsmittel sollten sich bereits am Arbeitsplatz befinden, um lästiges Suchen, einer so möglichen Verzögerung und dem daraus folgenden Konzentrationsverlust zu vermeiden.

Der PC sollte betriebsbereit und hochgefahren sein.

6. Unfallverhütungsvorschriften

Beim Hantieren mit spitzen Gegenständen sollte man stets auf die Gefahren, die ein solcher Gegenstand mit sich bringt, achten.

Es muss darauf eingegangen werden, dass der Auszubildende niemals mit einem solchen Gegenstand auf eine andere Person zeigt, bzw. diesen wild herumwedelt.

Der Stuhl sollte eine ergonomische Form besitzen und in ausreichendem Abstand zum PC stehen.

7.Lernzielentwicklung

7.1 Richtlernziel

Bürowirtschaftliche Abläufe kennenlernen

7.2 Groblernziel

Das Aneignen von Kenntnissen und Fertigkeiten zur fehlerfreien und ordentlichen Bearbeitung der eingehenden Post in der Reklamationsabteilung einer Luftverkehrsgesellschaft

7.3 Feinlernziele

Der/ die Auszubildende soll nach dieser Unterweisung

1) die Post aus dem dafür vorgesehenen Kasten aus der Postabteilung holen
2) die Briefe mit dem Öffner ordentlich öffnen und anschließend zusammentackern
3) das richtige Datum auf dem Eingangsstempel einstellen und diesen oben rechts platzieren
4) den Absendernamen erkennen und markieren
5) die Briefe nach Betreffs sortieren
6) Name, Eingangsdaten, Betreff in eine Excel-Tabelle einfügen und speichern
7) Und den Vorgang schließlich richtig im Aktensystem ablegen

können.

8. Operationalisierung

Das Lernziel ist erreicht, wenn der Auszubildende die eingehende Post der Reklamationsabteilung fehlerfrei und ordentlich bearbeiten kann.

8.1 Kognitiv = Wissensvermittlung

Durch Ansagen der jeweiligen Arbeitsschritte des Ausbilder und des Auszubildenden (unter Beachtung der Bestimmungen) soll das erlernte Wissen dauerhaft eingeprägt werden und jederzeit wieder abrufbar sein.
Nach der Unterweisung kennt der Auszubildende die notwendigen Hilfsmittel zum sachgerechten Bearbeiten der Eingangspost und erhält einen ersten Überblick über bürowirtschaftliche Abläufe.

8.2 Affektiv = Einstellung : Der Auszubildende entwickelt die Bereitschaft zu selbständigem und genauem Arbeiten. Durch die Vorbereitung auf die eigenverantwortliche Übernahme einer Aufgabe soll der Auszubildende motiviert werden.

Das Verantwortungsbewusstsein, Genauigkeit und die Ordentlichkeit beim Umgang mit Daten, soll Bearbeiten der Eingangspost vermittelt werden.

Er soll lernen, Konzentration und Gründlichkeit über den gesamten Arbeitsgang beizubehalten.

Des Weiteren soll sein Selbstbewusstsein durch einen erfolgreichen Abschluss der Unterweisung gefördert und somit seine Motivation für den weiteren Ablauf seiner Ausbildung gestärkt werden.

8.3 psycho-motorischer Bereich

Der Umgang mit den Arbeitsmitteln wie z.b. Brieföffner, Tacker soll durch Nachmachen und Üben erlernt werden.

9. Handlungskompetenz

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Fähigkeiten soll der/die Auszubildende seine/ihre Handlungskompetenz, die sich in 3 Bereiche

a) Fachkompetenz
b) Methodenkompetenz
c) Sozialkompetenz

Aufteilt, erweitern.

a) Die Fachkompetenz bezieht sich darauf, solide fachtheoretische Kenntnisse zu erwerben.

In unserem Fall ist das sowohl der sichere Umgang mit den Arbeitsmitteln wie PC und branchenspezifischer Software als auch die Hintergründe einer jeden Arbeit, sei es rechtlicher oder organisatorischer Natur.

b) Die Methodenkompetenz bezeichnet die Fähigkeit, sich neue Kenntnisse selbständig anzueignen, bzw. die Arbeitsdurchführung selbständig zu gestalten.

Des Weiteren bezeichnet sie die Fähigkeit, sich den rasanten technischen Veränderungen unserer modernen Welt anzupassen, d.h. sich etwa mit neuen Betriebssystemen oder Anwendersoftware vertraut zu machen.

Ebenfalls muss die Transferfähigkeit des neuen Mitarbeiters gefördert werden, um ihm ein späteres selbständiges Arbeiten zu ermöglichen.

c) Sozialkompetenz jedoch ist heutzutage das A und O eines jeden Mitarbeiters.

Immer komplexer werdende Zusammenhänge erfordern die Zusammenarbeit mehrerer

Mitarbeiter.

Dies bedeutet die Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit anderen Menschen, zum verantwortungsbewussten und kooperativen Umgang in der Gruppe.

Auch Kritikfähigkeit und Lernbereitschaft zählen zu diesen Eigenschaften.

Diese Verhaltensweisen lassen sich jedoch nicht lehren.

Um diese dem Auszubildenden beizubringen, ist vielmehr das Vorbild des Ausbilders und der Führungskräfte von entscheidender Bedeutung.

Auch Schlüsselqualifikationen wie Ausdauer, Initiative, Flexibilität, Fähigkeiten zur Konfliktbekämpfung und Logisches Denken sollen beim Auszubildenden gefördert werden.

[...]

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Bearbeiten des Posteinganges in der Reklamationsabteilung einer Luftverkehrsgesellschaft (Unterweisung Luftverkehrskaufmann / -frau)
Note
1-
Autor
Jahr
2003
Seiten
18
Katalognummer
V18391
ISBN (eBook)
9783638227506
Dateigröße
659 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Dichter Text - einzeiliger Zeilenabstand.
Schlagworte
Bearbeiten, Posteinganges, Reklamationsabteilung, Luftverkehrsgesellschaft, Luftverkehrskaufmann
Arbeit zitieren
Nadine Vicente Schaadt (Autor), 2003, Bearbeiten des Posteinganges in der Reklamationsabteilung einer Luftverkehrsgesellschaft (Unterweisung Luftverkehrskaufmann / -frau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/18391

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Bearbeiten des Posteinganges in der Reklamationsabteilung einer Luftverkehrsgesellschaft (Unterweisung Luftverkehrskaufmann / -frau)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden