Außerschulische Lernorte in der Grundschule - am Beispiel der Dreptefarm bei Bremen


Hausarbeit, 2011
15 Seiten

Leseprobe

Gliederung

1. Einleitung

2. Die Dreptefarm
2.1 Anfahrt
2.2 Kontaktdaten
2.3 allgemeine Informationen
2.3. Ausstattung der Dreptefarm
2.4 Kooperationen

3. Die Froschfarm
3.1 allgemeine Informationen
3.2 Ausmaße der Froschfarm
3.3 Umgebung
3.4 Aufbau des Habitats

4. außerschulische Lernorte
4.1 Begründungen für den Einsatz von außerschulischen Lernorten
4.2 Definition von außerschulischen Lernorten

5. Die Froschfarm als außerschulischer Lernort
5.1 Einordnung in der Rahmenplan
5.2 Vorbereitung
5.3 Exkursion zur Farm
5.4 Nachbereitung

6. Fazit

7. Literaturangaben

Die Dreptefarm in Bremen Wulsbüttel als außerschulischer Lernort für die Grundschule mit besonderem Fokus auf die Froschfarm

1. Einleitung

Diese Hausarbeit widmet sich inhaltlich der Dreptefarm in Wulfsbüttel, spezieller der an dieser angrenzenden Froschfarm und ihre Eignung als außerschulischer Lernort für die Grundschule. Zunächst werden Drepte- und Froschfarm in einem knappen Überblick vorgestellt, bevor dann die Froschfarm als außerschulischer Lernort aufbereitet wird. Um die Einbettung in den Unterricht auf ein theoretisches Fundament zu stellen, werden zuvor Begründung und Definition von außerschulischen Lernorten abgeklärt und anschließend mit der Konzeption der Froschfarm abgeglichen.

2. Die Dreptefarm

2.1 Anfahrt

Die Dreptefarm liegt in Wulsbüttel, nahe Bremen und ist über die A27 mit Auto oder Omnibussen zu erreichen. Die Fahrt von der Bremer Innenstadt aus beträgt nur ca. 30 Minuten, somit könnten auch Eltern als Fahrer oder Fahrgemeinschaften eine Option der Anreise sein. Die Farmleitung steht aber auch mit einem Busunternehmen in Kontakt und organisiert mit dieser auf Nachfrage selbständig die Anreise ab der Schule.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2.2 Kontaktdaten

Schullandheim Dreptefarm

Schullandheim Dreptefarm Am Paschberg 9

Wulsbüttel 27628 Tel: 04746 / 520 Fax: 04746 / 931 674

NABU Landesverband Bremen

Vorsitzender

Sönke Hofmann

Contrescarpe 8 Bremen28203 Tel: 0421/3398772

oder

Freizeiten@NABU-Bremen.de

Internetpräsenz:

http://www.dreptefarm.de http://www.nabu-bremen.de

2.3 allgemeine Informationen

Die Schullandheim Dreptefarm e.V. verfügt über ein enormes Außengelände, das sich über 30.000 km² erstreckt. Die Lage ist ländlich und idyllisch inmitten eines Kiefern- und Eichenwaldes. Auf der Farm leben verschiedenste Haustiere, darunter auch vom Aussterben bedrohte Tierarten, wie die Bentheimer Hausschweine. Seit 2004 gehört zum Bereich der Farm ebenfalls ein 20.000 Km² Gelände, welches als „Froschfarm“ ein eigens für die Ansiedlung von Amphibien ausgelegtes Biotop beherbergt.

Die Dreptefarm ist von ihrer eigentlichen Konzeption her ein Schullandheim, bietet aber auch Tagesausflüge an. Neben den Standardprogrammen und Führungen auf der Farm, lassen sich die MitarbeiterInnen gerne auch auf spezielle Themenauslegungen im Bereich Natur ein. Durch die Kooperation mit NABU (dazu später mehr) sind die BetreuerInnen im Bereich der Umweltbildung geschult und können über einfache Aktionen mit Tieren und rund um Tierhaltung auch zu einem produktiven Erlebnis-Lernprozess beitragen. Hier IS/SU fächerübergreifende Projekte - Hausarbeit - Die Dreptefarm als außerschulischer Lernort bietet sich ein vielfältiges Programm. Laut eigener Aussage der BetreuerInnen sind die Aktionen und auch die allgemeine didaktische Ausrichtung der Farm von der ersten bis zur neunten Jahrgangsstufe geeignet.

2.3. Ausstattung der Dreptefarm

Das Schullandheimgebäude bietet in 11 Zimmern Platz für 66 SchülerInnen und in 7 Zimmer Platz für 12 Lehrkräfte. Weiterhin verfügt das Gebäude über zwei große Aufenthaltsräume, welche auch als Speiseräume dienen, einer Holz-Spielothek, Stereolupenlabor, Holzwerkstatt, große Dusch- und Toilettenräume und ein Krankenzimmer.

Auf der Farm selbst leben viele freilebende und sich in Haltung befindende Haustierarten, es befinden sich dort Aquarien mit Wassertieren und ein riesiges Außenareal aus Wald, Marsch und Moor, in dem originale Begegnungen mit verschiedenen Lebensräumen und deren Bewohnern möglich sind und darüber hinaus eine Froschfarm: ein großes Amphibienreservat, in dem der ursprüngliche Lebensraum für Frösche wieder hergestellt wurde. Weiterhin gibt es zur Freizeitgestaltung ebenfalls eine Spielwiese, einen Bolzplatz und ein eigenes Freibad.

2.4 Kooperationen

2.4.1 Naturschutzbund Deutschland (NABU)

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) engagiert sich auf der Dreptefarm. Er ist ideeller Träger der Farm und rundet mit Ausrüstung und Seminarangeboten zum Thema Umweltbildung deren Programm ab. Zielsetzung des NABU auf der Farm ist es, mit erlebnis- und abwechslungsreichen Projekten die Jugend an die Natur heranzuführen, über diese aufzuklären und für diese zu begeistern. Die Froschfarm, auf die im folgenden der Fokus gelegt werden wird, ist ebenfalls ein von NABU Bremen ins Leben gerufenes Projekt.

2.4.2 Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ)

Auf der Dreptefarm kann ein freiwilliges ökologisches Jahr durchgeführt werden. Die Betreiber der Farm bauen auf diese Unterstützung, da ein Budget für festangestellte IS/SU fächerübergreifende Projekte - Hausarbeit - Die Dreptefarm als außerschulischer Lernort Arbeitskräfte nicht in Aussicht ist. Das freiwillige ökologische Jahr ist ein durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa (SUBVE) geförderter Jugendfreiwilligendienst, in dem Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren sich aktiv für den Umweltschutz engagieren können.1

[...]


1 Vgl. www.foej-bremen.de

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Außerschulische Lernorte in der Grundschule - am Beispiel der Dreptefarm bei Bremen
Hochschule
Universität Bremen  (Erziehungs- und Bildungswissenschaften)
Veranstaltung
fächerübergreifende Projekte im Sachunterricht
Autor
Jahr
2011
Seiten
15
Katalognummer
V187025
ISBN (eBook)
9783656104483
ISBN (Buch)
9783656104209
Dateigröße
543 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
außerschulische, lernorte, grundschule, beispiel, dreptefarm, bremen
Arbeit zitieren
Marvin Seeger (Autor), 2011, Außerschulische Lernorte in der Grundschule - am Beispiel der Dreptefarm bei Bremen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/187025

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Außerschulische Lernorte in der Grundschule - am Beispiel der Dreptefarm bei Bremen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden