SEO - Suchmaschinenoptimierung für das Medien- und Kommunikationsmanagement im Unternehmen


Seminararbeit, 2009
17 Seiten

Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS

Abkürzungsverzeichnis und Begriffserläuterung

Abbildungsverzeichnis

1. Einführung

2. OnPage Optimierung
2.1 Wichtige Tags in der Suchmaschinenoptimierung
2.1.1 Meta Tag „description“
2.1.2 Meta Tag „keywords“
2.1.3 „title“ Tag
2.1.4 Überschriften Tags
2.2 URL Schemen und interne Linkstruktur
2.2.1 Sprechende URLs
2.2.2 Linkstruktur
2.2.3 XML Sitemap
2.2.4 robots.txt Datei
2.3 SEO im Content einer Website
2.3.1 Textoptimierung
2.3.2 Doppelte Seiten (Duplicate Content, kurz DC)

3. Offpage Optimierung
3.1 Linkaufbau
3.1.1 PageRank und Vererbung
3.1.2 Organischer Linkaufbau
3.1.3 Linkaufbau durch SocialMedia Plattformen
3.1.4 Offline Linkaufbau
3.1.5 Linkmiete/ kauf oder tausch
3.2 Keyword und Logfileanalyse
3.2.1 Keywords analysieren
3.2.2 Logfiles analysieren

4. Zukunft der Suchmaschinenoptimierung

Linkverzeichnis

ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS UND BEGRIFFSERLÄUTERUNG

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

ABBILDUNGSVERZEICHNIS

Abbildung 1: Screenshot der Google SERPs, markiert ist die "Description" wie sie im Meta Tag der Seite definiert wurde

Abbildung 2: Screenshot eines Title Tags, dieser wird in der Kopfleiste des Internetbrowsers angezeigt

Abbildung 3: PageRank von de.wikipdia.org, ermittelt durch Google Toolbar

Abbildung 4: Screenshot Google Analytics Konto, Übersicht

1. EINFÜHRUNG

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO (von englisch „Search Engine Optimization“) hat das Ziel eine einzelne Internetseite oder eine komplette Website in den Ergebnissen der Suchmaschinen auf die vorderen Plätze zu bringen. Um dies zu bewerkstelligen, gibt es versch. Aspekte und Kriterien die dafür beachtet werden müssen. Diese werden im Folgenden vorgestellt und erklärt.

2. ONPAGE OPTIMIERUNG

Die OnPage Optimierung umfasst alle SEO relevanten Verbesserungen die auf der Website direkt gemacht werden. Hierbei geht es vor allem darum, den Crawlern leicht und exakt verständlich zu machen, welcher Inhalt sich auf der Seite finden lässt und welche Themen die Seite umfasst. Je genauer man dies kommuniziert, desto relevanter wird eine Seite für die Suchmaschinen.

2.1 WICHTIGE TAGS IN DER SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

HTML und Meta Tags haben bei Suchmaschinen teilweise eine hohe Bedeutung. Vor allem früher wurden nahezu ausschließlich diese von Suchmaschinen benutzt, um den Inhalt einer Seite zu bestimmen und somit die Suchergebnisse zu bewerten. Dies hat sich seit dem Start von Google stark verändert, da Googles Crawler jede einzelne Seite komplett indexieren und vor allem auch Links, welche auf die betreffende Internetseite zeigen, beachten. Diese indexierten Seiten werden dann über einen komplizierten Algorithmus (auch als PageRank Algorithmus bekannt) bewertet. Trotzdem sind manche HTML/Meta Tags nach wie vor für die Suchmaschinenoptimierung interessant. Folgende gilt es hierfür zu beachten.

2.1.1 META TAG „DESCRIPTION“

Die „description“ also Beschreibung in den Meta Tags ist ebenso relevant, da sie direkt in den Suchergebnissen vorkommt. Sie wird direkt unterhalb der Seitentitel in den Suchergebnissen angezeigt. Dadurch erkennt der Benutzer schnell, was auf dieser Seite zu finden ist. Die Beschreibung sollte ca. 120 Zeichen umfassen und passend gewählt werden. In Ihr sollten ebenfalls Keywords vorhanden sein, da z.B. Google diese auch beachtet und der Seite mehr Relevanz für das betreffende Wort zuspricht.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Screenshot der Google SERPs, markiert ist die "Description" wie sie im Meta Tag der Seite definiert wurde

2.1.2 META TAG „KEYWORDS“

Wohingegen früher die meisten Suchmaschinen nur über den „keyword“ Tag den Inhalt der Seiten bestimmt haben, wurde dieser Tag mittlerweile eher in den Hintergrund gestellt. Trotzdessen sollte man ihn benutzen. Hier werden alle relevanten Keywords zu der entsprechenden Seite eingetragen. Allerdings sollte man darauf achten, dass die verwendeten Keywords auch wirklich im Text der Seite vorkommen. Suchmaschinen wie Google beachten sowas nämlich. Es ist z.B. nicht ratsam eine Internetseite über Fische zu machen und in dem „keyword“ Tag nur lockende Worte wie „Geld verdienen“, „Gratis Geschenke“, etc. einzutragen. Dies würde die Suchmaschine bemerken und die betroffene Seite mit einem schlechteren Rang abstrafen.

2.1.3 „TITLE“ TAG

Der „title“ Tag einer Internetseite gibt den Titel an. Dieser erscheint im Browserfenster ganz oben, in der Titelleiste. Außerdem wird er auch als Linktext für die Suchergebnisse benutzt. Dem „title“ Tag wird sehr viel Einfluss zugesprochen. Hierbei sollte man für seine Website Titel wählen, welche 60 80 Zeichen lang sind und die entsprechenden Keywords, auf die die Seite optimiert wurde, enthalten. Außerdem ist auch die Position im „title“ Tag selbst zu beachten. Am Anfang sollten immer die wichtigeren Keywords stehen, da Suchmaschinen Ihnen mehr Beachtung schenken als nachgestellten Keywords.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Screenshot eines Title Tags, dieser wird in der Kopfleiste des Internetbrowsers angezeigt

2.1.4 ÜBERSCHRIFTEN TAGS

Tags, welche im HTML Code Überschriften kennzeichnen, haben auch bei Suchmaschinen eine große Bedeutung. Der „h1“ Tag kennzeichnet dabei die stärkste Überschrift, „h2“, „h3“, etc. sind dabei relativ zum „h1“ Tag untergeordnet.

Beispiel:

<h1> Überschrift mit Keyword</h1>

Dies ist nur ein Beispieltext, welcher den Flie ß text simulieren soll. <h2>Untergeordnete Ü berschrift mit alternativem Keyword</h2> Hier w ü rde auf einer Website weiterer Flie ß text stehen.

Die Keywords, welche in diesem Beispiel im „h1“ und „h2“ Tag stehen, bekommen durch ihre Kennzeichnung mehr Relevanz von den Suchmaschinen Algorithmen zugewiesen als ein normaler Text, oder eine definierte Schriftgröße. Wie groß (optisch) die einzelnen Überschriften sind, kann heutzutage jedoch ohne Weiteres separat in einer CSS Datei definiert werden. Dadurch trotz der Verwendung dieser Tags keine Einschränkung für die Gestaltung vorhanden.

2.2 URL SCHEMEN UND INTERNE LINKSTRUKTUR

Suchmaschinen sind bei ihren Crawling Vorgängen relativ eingeschränkt. Dynamisch generierte Seiten oder Seiten welche dem Besucher automatisch eine ID zuweisen (z.B. im Bereich eCommerce) sind oftmals schlecht indexierbar. Desweiteren können Crawler auch schlecht Bilder verarbeiten (sie verlassen sich teilweise auf den „alt“ Tag) und nicht optimierte Flash Seiten sind generell nicht indexierbar. Aber auch weniger komplexe Techniken, wie JavaScript und AJAX stellen ein Problem bei der Indexierung dar. Um trotzdem eine gut optimierte Website zu garantieren, muss die sog. „Barrierefreiheit“ gewahrt werden. D.h. wichtige Links und Inhalte sollen auch mit abgeschalteten Plugins wie Flash oder Silverlight, sowie ohne JavaScript, AJAX, etc. zugänglich sein. Dadurch schafft man nicht nur eine höhere Benutzerfreundlichkeit, da User mit älteren Browsern/ohne Plugins auch Zugang zur kompletten Website haben, sondern auch Crawler können die Seiten voll indexieren und landen nicht in einer „Sackgasse“.

2.2.1 SPRECHENDE URLS

Vor allem bei Internetseiten welche mit einem WCMS erstellt werden, gibt es beim Namen der URL oftmals ein Problem. Diese sehen meistens wie folgt aus:

http://www.beispiel.com/bad.php?id=23?a=42136&sessid=63467

Suchmaschinen können mit solchen URLs jedoch nicht viel anfangen, da sie nichtssagend sind. Deswegen werden bei der Suchmaschinenoptimierung sog. „sprechende URLs“ verwendet. Hierbei wird mit Hilfe des Apache Moduls „mod_rewrite“ die Domain neu erzeugt bzw. neu betitelt. Aus obigem Beispiel wird dann:

http://www.beispiel.com/keyword.html

Dadurch finden Suchmaschinen selbst in der URL einmal mehr das Keyword, welches eine besser Platzierung oder zumindest mehr Relevanz für den Suchbegriff in den SERPs zur Folge hat.

2.2.2 LINKSTRUKTUR

Die Linkstruktur einer Website sollte schon bei der Planung bedacht werden. Eine gute Linkstruktur hat neben den Vorzügen im SEO Bereich auch eine bessere Benutzerführung zum Vorteil.

negatives Beispiel:

http://www.beispiel.com/page/shop/site1.html

positives Beispiel:

http://www.beispiel.com/kategorie/unterkategorie/keyword.html

So wie hier aufgezeigt finden sich Benutzer als auch Crawler am besten auf einer Website zurecht. Ähnlich wie bei einer Breadcrumb Navigation sieht der User quasi jeden Schritt, den er gegangen ist um die gewünschte Zielseite zu erreichen. Genauso kann der Crawler den eigenen Weg verfolgen. Zudem bietet sich hier die Möglichkeit die Ordner „kategorie“ und „unterkategorie“ für gewünschte Keywords zu benutzen. Dies kann bei dynamisch generiertem Content über entsprechende PHP Funktionen realisiert werden.

2.2.3 XML SITEMAP

Bei manchen Websites lässt sich eine simple Ordnerstruktur, wie oben beschrieben, nicht umsetzen. Vor allem bei sehr komplexen Internetseiten oder Online Shops mit einem enormen Produktsortiment ist die einfache Realisierung nicht möglich und teilweise auch nicht sinnvoll. Dafür kann jedoch hierbei eine XML Sitemap zur Hilfe benutzt werden.

Bei einer XML Sitemap werden alle Links, welche auf einer Website zu finden bzw. zu verfolgen sind, in eine Texteditor Datei geschrieben. Diese wird dann unter dem Namen „sitemap.xml“ gespeichert. Nun kann in die Datei robots.txt (siehe Abschnitt „robots.txt Datei“) ein Verweis für die Crawler geschrieben werden:

Sitemap: http://www.beispiel.com/meine_sitemap.xml

Dadurch wird der Crawler angewiesen, den Links in der Sitemap nachzugehen, um alle Seiten indexieren zu können. Diese Technik eignet sich auch hervorragend bei technisch aufwändigen Seiten (Flash , Silverlight , JavaScript Websites) da hierbei auch eigentlich nicht verfügbare Links aufgefunden werden können. Ergänzend dazu sucht der Crawler auch noch die eigentliche Seite ab. Durch den Verweis wird der normale Indexier Vorgang über die Website also nicht außer Kraft gesetzt. Alternativ kann die Sitemap bei manchen Suchmaschinen (z.B. Google, Yahoo) direkt eingeschickt werden. Hierfür benötigt der Benutzer einen Account bei der jeweiligen Suchmaschine und kann dort die Datei einsenden.

Die XML Sitemap dient nur als Unterstützung bei schwierigen Linkstrukturen. Sie soll und darf kein Ersatz für einen guten, logischen Aufbau der eigentlichen Linkstruktur sein.

2.2.4 ROBOTS.TXT DATEI

Oftmals werden auf dem Webspace einer Website auch mehr als nur diese gelagert.

[...]

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
SEO - Suchmaschinenoptimierung für das Medien- und Kommunikationsmanagement im Unternehmen
Hochschule
SRH Hochschule Calw
Autor
Jahr
2009
Seiten
17
Katalognummer
V190004
ISBN (eBook)
9783656144311
ISBN (Buch)
9783656144595
Dateigröße
2587 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schlagworte
SEO, Suchmaschinenoptimierung, Onlinemarketing, Google
Arbeit zitieren
Andreas Roppelt (Autor), 2009, SEO - Suchmaschinenoptimierung für das Medien- und Kommunikationsmanagement im Unternehmen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/190004

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: SEO - Suchmaschinenoptimierung für das Medien- und Kommunikationsmanagement im Unternehmen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden