Sigmund Freuds Psychoanalyse


Referat (Ausarbeitung), 2002

11 Seiten, Note: 1,5


Inhaltsangabe oder Einleitung

Dies ist die Ausarbeitung eines Referates, das im Rahmen des Seminars
„Persönlichkeitspsychologie – Grundlagen und Anwendungen“ gehalten wurde.
Ziel des Seminars war es, verschiedene Persönlichkeitstheorien und
Anwendungsformen kennen zu lernen und sich eine kritische Meinung dazu zu
bilden. Außerdem wurden Elemente aus dem Schulalltag psychologisch
durchleuchtet.
Die Persönlichkeitstheorie Freuds wurde dabei zu Anfang des Seminars im
Zusammenhang mit Carl R. Rogers betrachtet.
Ich beginne mit einer kurzen biographischen Betrachtung Freuds. Viele Aspekte
seiner Theorie lassen sich vor diesem Hintergrund leichter verstehen. Dann stelle ich
die Theorie Freuds zur Psychoanalyse vor, indem ich erst einige allgemeine
Hinweise gebe, dann das Bewusste und Unbewusste betrachte und das Modell
Freuds zum Ich, Es und Überich erläutere. Ich gehe dann genauer auf Freuds
Vorstellung von Trieben und der Triebentwicklung, sowie auf die Entwicklung von
Ängsten ein.
Im Seminar folgte dann die Darstellung von Rogers Persönlichkeitstheorie sowie zum
Abschluss der praktische Bezug mit einem Video und einer Gruppenarbeit.

Details

Titel
Sigmund Freuds Psychoanalyse
Hochschule
Universität Lüneburg  (LAGS)
Veranstaltung
Seminar: Persönlichkeitspsychologie
Note
1,5
Autor
Jahr
2002
Seiten
11
Katalognummer
V19142
ISBN (eBook)
9783638233262
Dateigröße
500 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Sigmund, Freuds, Psychoanalyse, Seminar, Persönlichkeitspsychologie
Arbeit zitieren
Helena Rother (Autor:in), 2002, Sigmund Freuds Psychoanalyse, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/19142

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Sigmund Freuds Psychoanalyse



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden