Hinweise und Hilfestellungen für Lehrer zur Schullaufbahnempfehlung im Vergleich anhand der Bundesländer Berlin und Niedersachsen


Hausarbeit (Hauptseminar), 2010

23 Seiten, Note: 1,8


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Regelung der Schullaufbahnempfehlung in den 16 Bundesländern: (Stand März 2010)

3. Anforderungen an eine Schullaufbahnempfehlung

4. Hilfsangebote und Vorgaben des Landes Berlin für die Erteilung einer Schullaufbahnempfehlung

5. Hinweise des Kultusministeriums von Niedersachsen

6. Vergleich und Fazit

7. Literaturverzeichnis

8. Anhang

9. Versicherung der Eigenerstellung

1. Einleitung

Die Entscheidung über den weiteren Bildungsweg nach der Grundschule oder in der Orientierungsstufe hat einen entscheidenden Einfluss auf den weiteren biographischen Werdegang eines Schülers. Der eingeschlagene Bildungsweg ist es, der letztendlich über die Berufsqualifikation eines Schülers oder einer Schülerin entscheidet. Diese ist wiederum eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der individuellen Selbstverwirklichung eines Menschen, da sie eine Voraussetzung für die freie Berufswahl darstellt. Die Entscheidung darüber, welche Schulform ein Schüler besuchen darf, ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich geregelt, allerdings ist in allen Bundesländern die Erteilung einer Schullaufbahnempfehlung durch den Klassenleiter bzw. der Klassenkonferenz vorgeschrieben. Doch wie verfasst ein Lehrer eine solche Empfehlung? Welche staatlichen Vorgaben und Regularien müssen dabei eingehalten werden?

Die zu dem Thema nur wenig verfügbare Literatur beschränkt sich, wie bei Dietrich Rüdiger, größtenteils auf die pädagogisch-diagnostische Betrachtung der Beratung zur Schullaufbahnempfehlung. Die Maßgaben, die von staatlicher Seite gegeben werden, finden sich dabei nicht ausführlich beschrieben. Eine wichtige Arbeit, auf welche ich mich beziehen werde, bietet Oliver Thiel mit seiner Dissertationsschrift an, in welcher er die Praxis von der Erteilung einer Bildungsgangsempfehlung in Berlin detailliert analysiert hat.

Das Ziel dieser schriftlichen Arbeit ist es, staatliche Hilfestellungen für das Erstellen einer Schullaufbahnempfehlung zu finden und diese kritisch zu betrachten. Dazu werde ich im Folgenden zunächst einen Überblick über die Regelung der Schullaufbahnempfehlung in den sechzehn Bundesländern geben. Die Übersicht wird Informationen über den Zeitpunkt der Empfehlung, den jeweils Verantwortlichen und Informationen zu der gesetzlichen Bindung der Empfehlung enthalten. Daran wird eine kurze Betrachtung anschließen, welche die Anforderungen, die eine Schullaufbahnempfehlung erfüllen muss, näher beleuchtet. Schließlich werde ich die Hilfsangebote, die das Land Berlin im Schulgesetz verankert hat, mit den Hinweisen vergleichen, die das niedersächsische Kultusministerium in einer Broschüre zusammengefasst hat, und diese auswerten.

2. Regelung der Schullaufbahnempfehlung in den 16 Bundesländern: (Stand März 2010)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Übersicht verdeutlicht, dass zurzeit in den meisten Fällen noch der Grundschullehrer in der Pflicht steht, eine Schullaufbahnempfehlung auszusprechen. Der Zeitpunkt für die Empfehlung variiert nach der Dauer der Grundschule. In Berlin und Brandenburg beispielsweise wird die Empfehlung in der 6. Klasse zum Ende der Grundschule erteilt, in den meisten anderen Bundesländern fällt diese bereits nach der 4. Klasse. Es ist die Tendenz zu verzeichnen, dass die Klassenleiter in der nachfolgenden Orientierungsstufe an den weiterführenden Schulen entweder die erste oder zumindest eine zweite Empfehlung für den weiteren Bildungsweg, basierend auf den Schülerleistungen in der Orientierungsphase, geben. So haben unter anderem die Bundesländer Nordrhein-Westfahlen, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, und Sachsen diese Regelung gewählt. Die Entscheidung für die individuelle Schullaufbahnempfehlung eines jeden Schülers wird meist vom Lehrerkollegium in der Klassenkonferenz getroffen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 23 Seiten

Details

Titel
Hinweise und Hilfestellungen für Lehrer zur Schullaufbahnempfehlung im Vergleich anhand der Bundesländer Berlin und Niedersachsen
Hochschule
Universität Rostock
Note
1,8
Autor
Jahr
2010
Seiten
23
Katalognummer
V194265
ISBN (eBook)
9783656195191
ISBN (Buch)
9783656195337
Dateigröße
2281 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schlagworte
hinweise, hilfestellungen, lehrer, schullaufbahnempfehlung, vergleich, bundesländer, berlin, niedersachsen
Arbeit zitieren
Michel Stark (Autor), 2010, Hinweise und Hilfestellungen für Lehrer zur Schullaufbahnempfehlung im Vergleich anhand der Bundesländer Berlin und Niedersachsen , München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/194265

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Hinweise und Hilfestellungen für Lehrer zur Schullaufbahnempfehlung im Vergleich anhand der Bundesländer Berlin und Niedersachsen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden