Faktische Grenzen der Rechtsangleichung

Die Bedeutung der unterschiedlichen Rechtskulturen und Rechtstraditionen für die Möglichkeit einer Harmonisierung des Privatrechts


Forschungsarbeit, 2010

14 Seiten, Note: 1,5


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Literaturverzeichnis

A. Einleitung

B. Rechtstraditionen in Europa
1. Die Entstehung des Civil Law
2. Die Entstehung des Common Law
3. Eigenheiten beiden Rechtssysteme
a) Methode
b) Kodifikationen
c) Lehre

D. Mögliche Formen der Rechtsangleichung in der EU die Problematik dieser
1. Grundlage
2. Cassis de Dijon-Entscheidung
3. Kodifikationsbemühungen
a) Lando-Kommission
b) Common Draft of Reference
4. Problematik

E. Fazit

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Faktische Grenzen der Rechtsangleichung
Untertitel
Die Bedeutung der unterschiedlichen Rechtskulturen und Rechtstraditionen für die Möglichkeit einer Harmonisierung des Privatrechts
Hochschule
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Note
1,5
Autor
Jahr
2010
Seiten
14
Katalognummer
V196216
ISBN (eBook)
9783656236702
ISBN (Buch)
9783656238744
Dateigröße
584 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
faktische, grenzen, rechtsangleichung, bedeutung, rechtskulturen, rechtstraditionen, möglichkeit, harmonisierung, privatrechts
Arbeit zitieren
Vanessa Lawrenz (Autor:in), 2010, Faktische Grenzen der Rechtsangleichung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/196216

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Faktische Grenzen der Rechtsangleichung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden