Interviewformen in der Biografieforschung - Das biografische Interview

Textsorten im biografischen Interview


Hausarbeit, 2012

11 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Hauptteil
2.1 „Interview“ – eine Begriffsbestimmung
2.2 Das biografische Interview
2.2.1 Ursprung
2.2.2 Abgrenzung zum narrativen Interview
2.2.3 Abschnitte
2.3 Die Textsorten im biografischen Interview
2.3.1 „Textsorte“ – eine Begriffsbestimmung
2.3.2 Erzählung
2.3.3 Beschreibung
2.3.4 Argumentation

3. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Die vorgelegte Hausarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Interviewformen in der Biografieforschung. Seit der Entstehung der qualitativen Interviewforschung hat sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Varianten des qualitativen Interviews herausgebildet, so dass einige Bezeichnungen in der Literatur oft gleichgesetzt werden und Verwirrung stiften. Daher hat sich die Autorin der Arbeit zur Aufgabe gemacht, das biografischen Interview näher zu betrachtet und genau zu bestimmen. Zu Beginn der Arbeit erfolgt hierfür eine Definition des Begriffs Interview, so dass folglich das biografische Interview dargestellt werden kann. Um sich dieser Interviewform nähern zu können, werden der Ursprung, die Abgrenzung zum narrativen Interview und die Abschnitte genauer betrachtet. Anschließend werden alle Textsorten, die in einem biografischen Interview enthalten sind, definiert und auf ihre Funktion untersucht. Für ein besseres Verständnis wird zuvor der Begriff Textsorte bestimmt. Der Punkt 2.2.2 zeigt neben Informationen zur Erzählung zusätzlich die Zugzwänge des Erzählens nach Fritz Schütze auf. Das abschließende Fazit enthält eine Zusammenfassung der Erarbeitung sowie hierbei gewonnene Erkenntnisse der Autorin.

2. Hauptteil

2.1 „Interview“ – eine Begriffsbestimmung

Das Interview ist ein bedeutsames Medium für diese Arbeit. Bevor genauer auf die Interviewform des biografischen Interviews eingegangen wird, beleuchtet die Autorin den Begriff „Interview“ näher, welcher zu den Hauptbegriffen qualitativer Sozialforschung zählt.

Wübbenhorst führt im Gabler Wirtschaftslexikon mit folgender einfacher Erklärung an den Begriff „Interview“ heran:

„Form der Befragung. Die Ausprägungen von Untersuchungsmerkmalen werden in einem Gespräch zwischen einem Fragesteller (Interviewer) und dem Befragten ermittelt.“(Wübbenhorst, 2012, Stichwort: Interview)

Im Lexikon der Unternehmensführung- Organisation wird der Begriff von Hirth weiter ausgeführt

[...]

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Interviewformen in der Biografieforschung - Das biografische Interview
Untertitel
Textsorten im biografischen Interview
Hochschule
Universität Hildesheim (Stiftung)
Note
2,0
Autor
Jahr
2012
Seiten
11
Katalognummer
V196365
ISBN (eBook)
9783656225454
ISBN (Buch)
9783656225553
Dateigröße
531 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
interviewformen, biografieforschung, interview, textsorten
Arbeit zitieren
Julia Uhlitzsch (Autor:in), 2012, Interviewformen in der Biografieforschung - Das biografische Interview, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/196365

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Interviewformen in der Biografieforschung - Das biografische Interview



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden