Öffentlichkeitsarbeit von politischen Parteien


Hausarbeit, 2001

17 Seiten, Note: 2,7


Leseprobe


Gliederung:

1. Begriffsgeschichte und Definition der Öffentlichkeitsarbeit
1.1 Verfassungsrechtliche Grundlage der Öffentlichkeitsarbeit politischer Parteien
1.2 Binnenkommunikation politischer Parteien
1.3 Außenkommunikation politischer Parteien

2. Theoretische Ziele und Instrumente politischer Öffentlichkeitsarbeit

3. Prozesslogik moderner politischer Öffentlichkeitsarbeit am Beispiel der Professionalisierungsthese

4. Kollision von Interessenlagen zwischen Journalisten und Politikern?

5. Fallbeispiel I: Interne und externe Öffentlichkeitsarbeit der SPD
5.1. Lokale Ebene
5.2. Bundesweite Ebene
5.3. Beispiele
5.3.1. „Fraktion aktuell“
5.3.1. „Vorwärts“ und „Eierwurf“

6. Fallbeispiel II: Internetauftritte verschiedener politischer Parteien als neues Instrument der Öffentlichkeitsarbeit
6.1. CDU
6.2. PDS
6.3. SPD

7. Literaturliste

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Öffentlichkeitsarbeit von politischen Parteien
Hochschule
Universität Leipzig  (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft)
Veranstaltung
PR in der BRD
Note
2,7
Autor
Jahr
2001
Seiten
17
Katalognummer
V197759
ISBN (eBook)
9783656237907
ISBN (Buch)
9783656240327
Dateigröße
446 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
PR, Öffentlichkeitsarbeit, Parteien, BRD, Deutschland, Politik
Arbeit zitieren
Gerold Peetz (Autor:in), 2001, Öffentlichkeitsarbeit von politischen Parteien, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/197759

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Öffentlichkeitsarbeit von politischen Parteien



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden