Marktforschungsstudie zum berufsbegleitenden Studiengang MBA & Eng. für Wirtschaftsingenieure

Abgrenzung relevanter Markt und Konkurrenzanbieter


Seminararbeit, 2011

22 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

I. Abbildungsverzeichnis

II. Abkürzungsverzeichnis

1. Einführende Betrachtung
1.1 Aktueller Anlass
1.2 Abgrenzungen
1.3 Zielsetzung und Gang der Untersuchung

2. Grundlagen der Marktforschung
2.1 Marktforschungsprozess
2.2 Anforderungen an Marktforschungsstudien
2.3 Methoden der Datengewinnung

3. Konkurrenzforschung
3.1 Abgrenzung des zu untersuchenden Marktes und die Abgrenzungsmerkmale
3.2 Methoden der Konkurrenzanalyse

4. Marktforschungsstudie zum berufsbegleitenden Masterstudiengang MBA & Eng
4.1 Hintergrund und Fakten
4.2 Die Konkurrenz – FH, Uni, Privatanbieter
4.3 Fragenkatalog für die Durchührung der Marktforschungsstudie

5. Zusammenfassung und Ausblick

III. Literaturverzeichnis

Erklärung

I. Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Sechs Phasen Modell Steinmetz, P., Weis, H. C. (Hrsg.) Marktforschung, 5. Auflage, Mönchengladbach 2002, S. 29

Abbildung 2: Überblick über die Datengewinnungen Steinmetz, P., Weis, H. C. (Hrsg.) Marktforschung, 5. Auflage, Mönchengladbach 2002, S. 48

Abbildung 3: Vor- und Nachteile der Sekundärforschung Fanatapié Altobelli, C Marktforschung, Stuttgart 2007, S. 34

Abbildung 4: Grundsätzliche Techniken der Primärforschung Steinmetz, P., Weis, H. C. (Hrsg.): Marktforschung, 5. Auflage, Mönchengladbach 2002, S. 60

Abbildung 5: Beispiel eines Polaritätenprofils Meffert, H., Bruhn, M Dienstleistungsmarketing, 6. Auflage, Wiesbaden 2009, S. 30

Abbildung 6: Beispiel einer Portfolio-Analyse Meffert, H., Bruhn, M Dienstleistungsmarketing, 6. Auflage, Wiesbaden 2009, S. 163

Abbildung 7: Übersicht möglicher Konkurrenten Berlekamp, Muras, Konerding Präsentation zur Konkurrenzanalyse, 16.09.2010

Abbildung 8: Gegenüberstellung mit der unmittelbaren Konkurrenz Berlekamp, Muras, Konerding Präsentation zur Konkurrenzanalyse, 16.09.2010

II. Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1. Einführende Betrachtung

Im 21. Jahrhundert sind die Märkte, z. B. in den Bereichen Finanzen, Investitionsgüter oder Dienstleistungen, sehr stark umkämpft. Die Marktteilnehmer, d. h. die Anbieter und die Abnehmer, sind demzufolge einem ständigen und überwiegend harten Wettbewerb ausgesetzt. Das liegt zum einen daran, dass sich das Verhalten des Abnehmers bzw. Nachfragers verändert hat und zum anderen, weil die Angebotsvielfalt (sowie die Marktbedingungen) zugenommen hat.

Betrachtet man den Dienstleistungsbereich, in diesem Fall das Angebot von Bildungseinrichtungen, so kann festgehalten werden, dass sehr viele Hochschulen mit gleichen oder ähnlichen und teilweise neuen Angeboten um die Aufmerksamkeit der Studenten kämpfen. Dementsprechend können die Studenten im Vergleich zu früheren Marktsituation aus einer umfangreicheren Angebotspalette schöpfen. Aus Sicht des Abnehmers / Interessenten kann diese Situation durchaus positiv bewertet werde, da entsprechend der Entscheidungsspielraum größer ist.

Damit der Anbieter, z. B. die Hochschule, sein Angebot überhaupt auf dem Markt platzieren kann, um somit die Aufmerksamkeit des Interessenten zu wecken, müssen vorab weitreichende Informationen über die Art und Umfang und somit auch über die vorhandene Konkurrenz eingeholt werden. Mit der Erforschung des Marktes wird daher die Voraussetzung für ein späteres erfolgreiches Marketing geschaffen und somit die Möglichkeit geeignete Marketinginstrumente effektiver zur Zielerreichung einzusetzen.[1] Die Marktforschung wird u. a. wie folgt definiert:

„Unter Marktforschung soll die systematische Erhebung, Analyse und Interpretation von Informationen über Gegebenheiten und Entwicklungen auf Märkten verstanden werden, um relevante Informationen für Marketing-Entscheidungen bereitzustellen.“[2]

1.1 Aktueller Anlass

In dem Seminar Marktforschung an der Fachhochschule Münster / Steinfurt soll ein Marktforschungsprojekt praxisorientiert realisiert werden. In der Veranstaltung soll eine Marktforschungsstudie in „eigener Sache“ durchgeführt werden. Gegenstand der Studie ist die Einführung eines neuen berufsbegleitenden Masterstudiengangs für Wirtschaftsingenieure, welcher bereits zum Wintersemester 2010 / 2011 am Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB) an der Fachhochschule Münster / Steinfurt eingerichtet werden soll. Zum Abschluss des Studiengangs wird der Master of Business Administration and Engineering (MBA & Eng.) erworben. Im Verlauf der Marktforschungsstudie müssen u. a. folgende Rahmenbedingungen überprüft bzw. geklärt werden:

- Definition der Zielgruppe
- Abgrenzung des relevanten Marktes, sowie Darstellung und Analyse der Konkurrenzanbieter
- Analyse der Daten und Entwicklung eines geeigneten Marketingplans

1.2 Abgrenzungen

Im Rahmen der Hausarbeit hatte der Verfasser bewusst auf bestimmte Themenbereiche der Marktforschung verzichtet, da ansonsten der verfügbare Rahmen zu stark ausgedehnt würde.

Daher wurden die wichtigen Methoden der Datengewinnung ansatzweise beschrieben. Vertiefende Bereiche der Datengewinnung, z. B. das Erhebungsverfahren, die Befragung, die Beobachtung und das Experiment wurden nicht behandelt. Des Weiteren wurde der Bereich des Datenanalyseverfahren nicht näher betrachtet. Der Bereich der Zielgruppendefinition ist nicht Bestandteil dieser Hausarbeit. Diese sollte im Rahmen einer eigenständigen Hausarbeit erfolgen. Die Ergebnisinterpretation der Marktforschungsstudie und die in diesem Zusammengang zu entwickelnde Marketingstrategie wurden ebenfalls in dieser Hausarbeit nicht betrachtet. Sie sollten separat im Rahmen einer eigenständigen Hausarbeit behandelt werden.

Der Verfasser dieser Hausarbeit war stets bemüht mit der Auswahl an Themen und Abgrenzungen der Aufgabe und der Thematik der Marktforschungsstudie gerecht zu werden und hat sich aus seiner Sicht auf das Wesentliche und Wichtige beschränkt.

1.3 Zielsetzung und Gang der Untersuchung

Die Zielsetzung dieser Hausarbeit liegt darin, den Leser in das Thema Marktforschung in gezielte Bereiche einzuführen. Im Verlauf der Hausarbeit werden einzelne Methoden und Begrifflichkeiten der Marktforschung erläutert, sowie die Ziele und Aufgaben näher betrachtet. Der praktische Teil beschäftigt sich mit der Konkurrenzforschung, dort speziell mit der Abgrenzung des relevanten Marktes und der Analyse der Konkurrenzanbieter bei der Einführung des neuen berufsbegleitenden Masterstudiengangs. Bei der Analyse werden die aus Sicht des Verfassers engsten Konkurrenten bzw. „der“ Konkurrent näher beleuchtet. Schlussendlich werden die Ergebnisse nochmals zusammengefasst und ein Ausblick auf das Verhalten und die Stellung des neuen berufsbegleitenden Masterstudiengangs im Weiterbildungsbereich gewagt.

2. Grundlagen der Marktforschung

Die grundlegende Aufgabe der Marktforschung ist, externe Informationen über sämtliche unternehmensrelevante Märkte, z. B. Absatzmarkt oder Beschaffungsmarkt aufzunehmen und diese den entsprechenden Stellen, z. B. dem Marketing, bereitzustellen. Sie ist außerdem eine zeit- und arbeitsintensive Möglichkeit Märkte unter bestimmten Bedingungen zu untersuchen. Marktforschung wird auch in folgenden Gebieten, wie in der Konkurrenzforschung, Werbeforschung, Produktforschung, Preisforschung oder auch Käuferforschung eingesetzt.

Gemäß der zu Beginn erwähnten Definition des Begriffs Marktforschung ist bereits erkennbar, dass es sich hierbei um ein bedeutsames Thema handelt, welches die verantwortlichen Unternehmensbereiche bei der richtigen Entscheidungsfindung hinsichtlich neuer Produkt oder Marketingstrategien unterstützen soll. Der Zweck der Marktforschung ist daher, in einem definierten Marktumfeld, die notwendigen Informationen aufzunehmen, um daraus möglichst optimale unternehmerische Entscheidungen aus operativer oder strategischer Sicht bspw. hinsichtlich des Produktes oder des Marketings ableiten zu können. Gerade bei den globalisierten Marktbedingungen, d. h. der daraus entstandenen größeren und unübersichtlicheren Märkten, nimmt die Bedeutung der Informationsgewinnung und dessen Ableitung stetig zu. Analog gilt das auch auf die Entwicklung des Konsumentenverhaltens im medialen Zeitalter (Internet, Web 2.0, Social Network). In diesem Zeitalter ist dem Verbraucher eine Vielzahl an Möglichkeiten gegeben, um tagesaktuelle Informationen zu sammeln. Somit kann das Verhalten und dessen Entwicklung als sehr differenziert angesehen werden.[3]

[...]


[1] Vgl. Meffert, H., Bruhn, M.: Dienstleistungsmarketing, 6. Auflage, Wiesbaden 2009, S. 104

[2] Steinmetz, P., Weis, H. C. (Hrsg.): Marktforschung, 5. Auflage, Mönchengladbach 2002, S. 16

[3] Vgl. Steinmetz, P., Weis, H. C. (Hrsg.): Marktforschung, 5. Auflage, Mönchengladbach 2002, S. 15

Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Marktforschungsstudie zum berufsbegleitenden Studiengang MBA & Eng. für Wirtschaftsingenieure
Untertitel
Abgrenzung relevanter Markt und Konkurrenzanbieter
Hochschule
Fachhochschule Münster  (ITB (Steinfurt))
Note
1,7
Autor
Jahr
2011
Seiten
22
Katalognummer
V201950
ISBN (eBook)
9783656278450
ISBN (Buch)
9783668220584
Dateigröße
5171 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
marktforschungsstudie, studiengang, wirtschaftsingenieure, abgrenzung, markt, konkurrenzanbieter
Arbeit zitieren
Dipl.-Wirt.Ing Alexander Muras (Autor:in), 2011, Marktforschungsstudie zum berufsbegleitenden Studiengang MBA & Eng. für Wirtschaftsingenieure, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/201950

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Marktforschungsstudie zum berufsbegleitenden Studiengang MBA & Eng. für Wirtschaftsingenieure



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden