Literaturkritik in der Weimarer Republik


Seminararbeit, 2011

19 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung.

2. Eine kurze Geschichte der Kritik..

3. Literaturkritik in der Weimarer Republik..
3.1. Merkmale und Innovationen
3.2. Beispiele: Bekannte Kritiker der Weimarer Republik

4. Kritik heute – Das Internet als Fluch und Segen

5. Zusammenfassung und Fazit

6. Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Literaturkritik in der Weimarer Republik
Hochschule
Ruhr-Universität Bochum  (Germanistisches Institut)
Veranstaltung
Tätigkeiten des Kritikers
Note
2,0
Autor
Jahr
2011
Seiten
19
Katalognummer
V204191
ISBN (eBook)
9783656307518
ISBN (Buch)
9783656308232
Dateigröße
484 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Literaturkritik, Kritiker, Theaterkritik, Weimarer Republik, Journalisten, Kurt Tucholsky, Alfred Kerr, Marcel Reich-Ranicki, Literaturpapst, Laienkritik, Internet, Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Schiller, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Sturm und Drang, Romantik, NS-Kritik, DDR, Bertolt Brecht
Arbeit zitieren
Bachelor of Arts Christine Konkel (Autor:in), 2011, Literaturkritik in der Weimarer Republik, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/204191

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Literaturkritik in der  Weimarer Republik



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden