Rechnungsprüfung und Kontieren der Rechnung (Unterweisung Kaufmann / -frau im Groß- und Außenhandel)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2002
11 Seiten, Note: 1

Leseprobe

Gliederung:
1.
Thema der Ausbildungseinheit
2. Lernziele
2.1.
Lernziele Teil I
- Richtziel
- Grobziel
- Feinziel
2.2.
Lernziele Teil II
- psychomotorisches Lernziel
- kognitives Lernziel
- affektives Lernziel
3. Ausgangssituation
3.1. betriebliche
Ausgangssituation
3.2.
Ausgangssituation des Ausbilders
3.3.
Ausgangssituation des Auszubildenden
4. Grundkenntnisse
5. Fachwissen
6. Ausbildungsmittel
7. Vier-Stufen-Methode
7.1. Vorbereiten
7.1.1.
Vorbereiten - Theorie
- Vorbereiten des Arbeitsplatzes
- Vorbereiten des Ausbilders
- Vorbereiten des Auszubildenden
7.1.2.
Vorbereiten - Praxis
- Begrüßung & Vorstellung
- Vorstellung des Themas
7.2. Vormachen
7.3. Nachmachen
7.4. selbständiges
Üben
8. Schlusswort

INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER ZU COBURG
Zentrum für Weiterbildung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schloßplatz 5 Postfach 2043 Telefon (09561) 7426-23 / 24 / 25
Palais Edinburg 96409 Coburg Telefax (09561) 7426-50
96450 Coburg
Blatt Nr.
1 zum Unterweisungsentwurf von Frank Engler
Stufe
1 ­ Vorbereiten
Ablauf der Unterweisung
Medien
Arbeitsmittel
1.Thema der Ausbildungseinheit ­ der Azubi soll
im Rahmen seiner Ausbildung die Abteilung
Einkauf durchlaufen und deren Inhalte
kennenlernen.
2.1. Lernziele
1. Richtziel ­ der Azubi soll die Grundzüge der
Rechnungskontrolle und Kontierung
beherrschen
2. Grobziel ­ der Azubi soll Rechnungen auf
Ihre Richtigkeit überprüfen und sie
anschließend kontieren können
3. Feinziel ­ der Azubi soll einen
Rechnungsprüfung und die anschließende
Kontierung selbständig durchführen können
und eventuelle Fehler entdecken und
berichtigen.
2.2. Lernziele
1. psychomotorische Lernziele ­ entfällt in
diesem Fall, da der Azubi keine motorisch
schwere und komplexe Aufgabe erfüllen
muß. Hier verlangte motorische Fähigkeiten
sind vorauszusetzen.
2. kognitive Lernziele ­ Erkennen von
fehlerhaften Rechnungen und berichtigen
dieser Fehler, soweit möglich.
3. affektive Lernziele ­ der Azubi soll in der
Lage sein selbstständig den Ablauf einer
Rechnungsprüfung und Kontierung zu
planen, durchzuführen und danach seine
Arbeit zu kontrollieren.
IHK. Die Weiterbildung

INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER ZU COBURG
Zentrum für Weiterbildung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schloßplatz 5 Postfach 2043 Telefon (09561) 7426-23 / 24 / 25
Palais Edinburg 96409 Coburg Telefax (09561) 7426-50
96450 Coburg
Blatt Nr.
2 zum Unterweisungsentwurf von Frank Engler
Stufe
1 ­ Vorbereiten
Ablauf der Unterweisung
Medien
Arbeitsmittel
3. Ausgangs ­ Situation
1. betriebliche Ausgangssituation ­
Die Abteilung Einkauf prüft unter anderem Rechnungen,
erkennt Fehler, beseitigt diese und kontiert die
Rechnungen anschließend.
2. der Auszubildende ­
Er hat bereits die Abteilung Buchhaltung
durchlaufen und ist mit dem Kontenplan der
Firma W. vertraut.
3. der Ausbilder ­
Ist bestens vorbereitet und beherrscht die
Rechnungskontrolle und Kontierung. Er hat sich
über die Vorkenntnisse des Azubi bei anderen
Abteilungen informiert.
Ausbilder und Azubi kennen sich und verstehen
sich gut.
4. Grundkenntnisse ­ Der Auszubildende bringt
Kenntnisse aus der Kreditoren- und Debitoren-
buchhaltung mit. Er beherrscht außerdem den
Umgang mit den ihm zur Verfügung gestellten
Arbeitsmitteln.
5. Fachwissen ­ Der Auszubildende kennt den
Kontenplan der Firma W.. Er kann mit Hilfe dieses
Kontenplanes Einkaufsmaterialien den richtigen
Konten und Kostenstellen zuordnen.
6. Ausbildungsmittel ­ Der Auszubildende benötigt
einen Kugelschreiber, einen Taschenrechner, einen
Auszug des Kontenplanes und einen Kontierungs-
stempel. Außerdem stehen ihm Tip Ex, ein Kopierer
und ein Notizblock zur Verfügung. Ebenfalls
bekommt er eine Checkliste, anhand derer er die
Schritte der Rechnungsprüfung und Kontierung
genau nachvollziehen kann.
IHK. Die Weiterbildung

INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER ZU COBURG
Zentrum für Weiterbildung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schloßplatz 5 Postfach 2043 Telefon (09561) 7426-23 / 24 / 25
Palais Edinburg 96409 Coburg Telefax (09561) 7426-50
96450 Coburg
Blatt Nr.
3 zum Unterweisungsentwurf von Frank Engler
Stufe
4-Stufen-Methode; 1 ­ Vorbereiten
Ablauf der Unterweisung
Medien
Arbeitsmittel
7. Vier-Stufen-Methode
1. Vorbereiten
1.1. Vorbereiten - theoretisch
1. Arbeitsplatz ­ Auf dem Schreibtisch liegen
die Arbeitsmittel, die Rechnungen, die
Rechnungskopien, die Lieferscheine, ein
Taschenrechner, ein Kugelschreiber, ein
Auszug aus dem Kontenplan und die
Checkliste für die Rechnungsprüfung und
Kontierung. Außerdem ist der Arbeitsplatz
in einem ordentlichen, aufgeräumten
Zustand ­ d.h. es ist genügend Platz für die
an der Unterweisung teilnehmenden
Personen vorhanden.
2. Ausbilder ­ Der Ausbilder ist mit dem
Unterweisungsthema vertraut. Er hat sich
auf die Unterrichtseinheit vorbereitet, hat
den Lernstoff laut der 4-Stufen-Methode in
sinnvolle Abschnitte gegliedert und eine
Checkliste angelegt. Er erklärt, falls nötig
die zur Verfügung gestellten Arbeitsmittel.
3. Azubi ­ Durch die Schaffung einer
angenehmen, persönlichen Atmosphäre
werden dem Auszubildenden Ängste und
Hemmungen genommen. Er wird durch den
Ausbilder auf seine Aufgabe vorbereitet,
indem ihm die Thematik erklärt wird.
Außerdem wird der Azubi durch Erklärung
der Bedeutung seiner Arbeit im Gesamt-
prozess der Rechnungsabwicklung zur
Tätigkeit motiviert.
IHK. Die Weiterbildung
Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Rechnungsprüfung und Kontieren der Rechnung (Unterweisung Kaufmann / -frau im Groß- und Außenhandel)
Veranstaltung
ADA Lehrgang
Note
1
Autor
Jahr
2002
Seiten
11
Katalognummer
V20528
ISBN (eBook)
9783638243803
Dateigröße
554 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Die Prüfung wurde bei der IHK mit 99 von 100 möglichen Punkten bewertet.
Schlagworte
Rechnungsprüfung, Kontieren, Rechnung, Kaufmann, Groß-, Außenhandel), Lehrgang
Arbeit zitieren
Frank Engler (Autor), 2002, Rechnungsprüfung und Kontieren der Rechnung (Unterweisung Kaufmann / -frau im Groß- und Außenhandel), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/20528

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Rechnungsprüfung und Kontieren der Rechnung (Unterweisung Kaufmann / -frau im Groß- und Außenhandel)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden