Nutzwertanalyse: Allgemeine Vorstellung und Anwendung an einer Investition


Seminararbeit, 2012

20 Seiten, Note: 1,0

Anonym


Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS

1 Einleitung und Aufbau der Arbeit
1.1 Einführung in das Thema
1.2 Ziel der Arbeit und Vorgehensweise

2 Theoretische Grundlagen
2.1 Definition
2.2 Nutzen
2.3 Einsatzgebiet

3 Durchführung einer Nutzwertanalyse im Unternehmen „U 2“
3.1 Vorstellen des Planspiels TOPSIM
3.2 Anwendung an einem Investitionsbeispiel im Unternehmen „U 2“
3.2.1 Problemstellung
3.2.2 Auswahl der Bewertungskriterien
3.2.3 Gewichtung der Bewertungskriterien
3.2.4 Bewertung jeder Alternativen
3.2.5 Berechnung des Einzelnutzen für jedes Kriterium
3.2.6 Berechnung des Gesamtnutzens
3.2.7 Beurteilung der Ergebnisse
3.3 Einschätzen der Nutzwertmethode
3.4 Kritik an der Nutzwertmethode
3.5 Alternativen zur Nutzwertmethode

4 Schlussbetrachtungen
4.1 Fazit
4.2 Kritische Reflexion

Literaturverzeichnis

Weitere Quellen

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1 Einleitung und Aufbau der Arbeit

1.1 Einführung in das Thema

Wie soll ein Unternehmen eine Entscheidung treffen, dessen Ergebnis nicht vorhersagenbar ist und dessen Bewertung klar nachvollziehbar sein sollte?

Dies ist eine Kernfrage, die immer wieder zur Diskussion bei unternehmerischen Entscheidungen steht.

Erst zu einem späteren Zeitpunkt stellt sich heraus, welche Entscheidung die richtige war.

Doch es gibt Hilfestellungen um zur mehr Sicherheit bei der Entscheidungsfindung zu erlangen.

So gibt die Nutzwertmethode den Blick frei auf wichtige Entscheidungskriterien, ohne dass wichtige Argumente vergessen werden [vgl. proj_mag].

1.2 Ziel der Arbeit und Vorgehensweise

Im Rahmen dieser Arbeit wird auf die Vorgehensweise der Nutzwertanalyse eingegangen und ihre Grenzen aufgezeigt.

Darüber hinaus gilt es, dies an einem konkreten Beispiels anhand des Planspiels

"TOPSIM- Business Development Anlagenbau“ zu untersuchen und zu bewerten.

Dieses Unternehmen stellt Produkte wie Stapler und Regalsysteme her und bietet als Dienstleistung einen Service für die komplette Intralogistik an.

Zu Beginn dieser Ausarbeitung wird die theoretische Grundlage geschaffen.

Der anschließende Praxisteil widmet sich der Anwendung der Nutzwertmethode an einem konkreten Unternehmensbeispiel, das im Unternehmen „U 2“ in der Periode 2 entstanden ist.

Im Anschluss daran wird das Verfahren bewertet und kritisch hinterfragt.

Ziel dieser Arbeit ist es, die Möglichkeiten und Grenzen der Nutzwertmethode aufzuzeigen und mögliche Alternativen benennen zu können.

2 Theoretische Grundlagen

2.1 Definition

„Die Nutzwertanalyse ist die Analyse einer Menge komplexer Handlungsalternativen mit dem Zweck, die Elemente diese Menge entsprechend den Präferenzen des Entscheidungsträgers bezüglich eines multidimensionalen Zielsystems zu ordnen.

Die Abbildung dieser Ordnung erfolgt durch die Angabe der Nutzwerte (Gesamtwerte) der Alternativen. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Wertanalyse“ [Zangemeister 1970, S.45].

Für jede Alternative wird ein Teilnutzen bestimmt, dessen Grundlage ein ordinales Skalenniveau bildet. Diese Teilnutzen drücken aus, wie gut diese Alternative die Erwartungen des Bewertenden erfüllt. Der Nutzwert einer Alternative ergibt sich dann aus der Summe der gewichteten Teilnutzen [Zangemeister 2000, S.122] zit. nach [enzyklopädie-wirtschaftsinformatik].

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Grundmodell Nutzwertanalyse

Abbildung 1: Grundmodell Nutzwertanalyse

2.2 Nutzen

Der Nutzen wird bei Zangemeister auf die Ausarbeitung von formalen Prämissen unter denen eine Nutzenaggregation möglich ist, sowie auf eine Darstellung psychometrischer Verfahren reduziert.

So ist der Nutzen jeder Alternative auf das vorgegebene Ziel zu messen und wie es die betreffenden Urteilspersonen einschätzen [Bechmann 1978, S. 49].

2.3 Einsatzgebiete

Die Nutzwertanalyse ist ein Instrument der normativen Entscheidungslehre, die vor allem in schlecht strukturiert Entscheidungssituationen der deskriptiven Entscheidungstheorie gute Dienste erweist.

Sie ist aber kein Optimierungsverfahren. Wenn mehrere Zielsetzungen vorliegen und diese vor dem Hintergrund verschiedener Handlungsalternativen bewertet und miteinander verglichen werden sollen, ist sie aber sehr hilfreich.

Angestrebt wird ein systematischer und einheitlicher Alternativenvergleich, der zum Teil auf subjektiven Einschätzungen beruht, dies dient zur Entscheidungstransparenz.

Sie ist besonders gut geeignet, wenn nicht nur in Zahlen darstellbare (quantitative) Kriterien vorliegen sondern auch qualitative Bewertungen vorliegen.

So kann die Methode auch unterschiedliche Bewertungskriterien, sogenannte multiple Zielsysteme, gleichzeitig berücksichtigen [Tilebein 2009, S.47].

3 Durchführung einer Nutzwertanalyse im Planspiel

3.1 Vorstellung des Planspiels TOPSIM

Das internetbasierte Planspiel TOPSIM bietet die Möglichkeit, die Führung eines virtuellen Unternehmens zu simulieren und mit vier anderen Mitspielern ein Führungsteam zu bilden. Dabei wird mit vier anderen Unternehmen auf einem virtuellen Markt miteinander konkurriert.

An diesem computergestützten Spiel, das im Rahmen des wirtschafts-wissenschaftlichen Studiums an der AKAD angewendet wird, wurde jede Woche eine neue Situation des Unternehmens eingestellt.

Im wöchentlichen Turnus fand eine Besprechung statt, um sich über die weitere Vorgehensweise zu einigen. Diese umfasste u.a. die Lagerhaltung der benötigten Strukturteile, die Preisbildung des Produktes bzw. der Dienstleistung und Höhe des Werbebudgets [ http://bd.akad.topsim.com/].

3.2 Anwendung an einem Investitionsbeispiel im Unternehmen „U 2“

3.2.1 Problemstellung

Mit Hilfe der Nutzwertmethode, die in fünf Schritten erfolgt [Tilebein 2009, S.48], soll unter Einbeziehen von monetären und nicht monetären Einflussgrößen in der Periode 2 eine Produktionsanlage unter drei Alternativen ausgewählt werden.

Diese Maschine soll bei der Gabelstaplerherstellung eingesetzt werden.

Die monetären Daten basieren auf den Daten, die in Periode 2 gegeben waren, die

nicht-monetäre Daten wurden frei ergänzt.

Die vorgegebenen Kriterien der idealen Maschine sollten sein:

Vorweisen einer guten Leistungskapazität der zu bearbeitenden Güter, sie sollte wartungsarm und die Fixkosten gering sein.

Bei den Sicherheitsvorschriften genügt eine mittlere Qualität.

Die Anlage soll regelmäßig gewartet werden d.h. von Seiten des Herstellers soll ein Service beansprucht werden.

Die Anlage sollte langlebig sein und von der Farbe und Design gut ins Unternehmensbild passen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Nutzwertanalyse: Allgemeine Vorstellung und Anwendung an einer Investition
Hochschule
AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart
Veranstaltung
BWL09
Note
1,0
Jahr
2012
Seiten
20
Katalognummer
V206044
ISBN (eBook)
9783656329466
ISBN (Buch)
9783656329657
Dateigröße
841 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
nutzwertanalyse, allgemeine, vorstellung, anwendung, investition
Arbeit zitieren
Anonym, 2012, Nutzwertanalyse: Allgemeine Vorstellung und Anwendung an einer Investition, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/206044

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Nutzwertanalyse: Allgemeine Vorstellung und Anwendung an einer Investition



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden