Positive Kommunikation


Hausarbeit, 2012

11 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung

1 Einleitung

2 Die Bedeutung positiver Kommunikation
2.1 Kommunikation im Allgemeinen
2.2 Positive Kommunikation im Allgemeinen

3 Die positiven Prinzipien
3.1 Nächstenliebe und Selbstlosigkeit statt Gewalt
3.2 Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit

4 Umsetzen positiver Kommunikation
4.1 „Wie-du-mir-so-ich-dir“ Ansatz
4.2 Ein souveräner, sympathischer (erster) Eindruck
4.3 Stereotype erkennen und nutzen
4.4 Was man denkt, kommuniziert man

5 Was kann positive Kommunikation verhindern?

6 Fazit

Literaturverzeichnis

Zusammenfassung

In der folgenden Facharbeit wird das Thema „positive Kommunikation“ anhand mehrerer Prinzipien erörtert. Sie beginnt mit der grundsätzlichen Definition von Kommunikation und der speziellen Erklärung positiver Kommunikation, welche sich auf das Denken, Fühlen, Reden und Handeln bezieht. Danach folgen die Grundsätze positiver Kommunikation wie Nächstenliebe, Selbstlosigkeit, Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit. Nach diesen Prinzipien, folgt die Umsetzung der positiven Kommunikation, mit dem „Wie-du-mir-so-ich-dir“ Ansatz, bei dem man sein Verhalten abhängig von seinem Umfeld, sowie seinen Mitmenschen macht. Daraufhin folgen Anweisungen, wie man den (ersten) Eindruck beim Kennenlernen, sowie nonverbale Signale verbessern kann, Stereotype erkennen und für sein Auftreten nutzen kann und was man benötigt, um seine Ziele zu erreichen. Zum Schluss werden Situationen, Einstellungen, Rückschläge oder Haltungen beschrieben, die es im Alltag immer wieder schwierig machen positiv zu kommunizieren und Wege wie man auch in schwierigen Kommunikationssituationen mit Deeskalation die Fassung bewahren kann.

1 Einleitung

Immer wieder gibt es Situationen, in denen Konflikte entstehen, die man eigentlich hätte verhindern können. Positive Kommunikation bietet eine Möglichkeit, mit den Mitmenschen liebevoll, respektvoll, selbstbewusst und selbstsicher umzugehen, einen souveränen, sympathischen Eindruck zu hinterlassen und trotzdem seine Meinung zu äußern sowie seinen eigenen Standpunkt zu vertreten. Die positive Kommunikation beinhaltet den Aspekt, der besonders den positiven Umgang miteinander unterstreicht. Außerdem wird die eigene Situation optimistisch eingeschätzt, um bewusster Verantwortung im Leben übernehmen zu können.

2 Die Bedeutung Positiver Kommunikation

„Positive Kommunikation liefert keine Patentrezepte. Durch positive Kommunikation wird auch nicht alles wie durch ein Wunder sofort anders. Positive Kommunikation bedeutet vor allem eins: Arbeiten an sich selbst.“ (Auhagen, 2006, S.17)

2.1 Kommunikation im Allgemeinen

Kommunikation kann grundsätzlich als ein ständiges Senden und Empfangen von Nachrichten beschreiben. Dabei gibt es einen oder mehrere Sender, die dem Empfänger eine Nachricht oder Botschaft senden. Es kann auf einem oder mehreren Kanälen gesendet werden, dazu muss der Empfänger die Möglichkeit haben, die Nachricht zu entschlüsseln. Dafür wird eine gemeinsame „Sprache“ benötigt, welche jedoch nicht zwangsläufig gesprochen werden muss, da auch Körpersprache Botschaften übermitteln kann (Auhagen, 2006).

2.2 Positive Kommunikation im Allgemeinen

„Positive Kommunikation ist Senden und Empfangen in Bezug auf Denken, Fühlen, Reden und Handeln unter Berücksichtigung der Prinzipien von Nächstenliebe und Selbstlosigkeit.“ (Auhagen, 2006, S.22) Sie umfasst nicht nur das Sprechen sondern auch Denken, Fühlen sowie Handeln und unterliegt einer Wertigkeit. Häufig geht es auch um die optimistische Einschätzung der eigenen Situation und darum bewusster Verantwortung im Leben zu übernehmen. Das erfordert den Willen dazu, sowie die ständige Arbeit an sich selbst. Man soll versuchen in der Kommunikation mit anderen ab und zu bewusst neben sich selbst zu treten, um die Situation von außen zu betrachten und sich gegebenenfalls in die Rolle des anderen hineinzuversetzen. (Auhagen, 2006) Es ist wichtig zu verstehen, dass man die anderen und sein Umfeld nicht ändern kann, nur sich selbst. Wenn man an sich arbeitet, dann ändert sich automatisch das Umfeld.

[...]

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Positive Kommunikation
Hochschule
Hochschule Fresenius Idstein
Note
1,7
Autor
Jahr
2012
Seiten
11
Katalognummer
V207675
ISBN (eBook)
9783656349501
ISBN (Buch)
9783656349853
Dateigröße
533 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Positiv, Kommunikation, positive Psychologie, positive Ausstrahlung
Arbeit zitieren
Julia Colella (Autor), 2012, Positive Kommunikation, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/207675

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Positive Kommunikation



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden