Thesenbearbeitung zu Ludwig Leichhardts "Tagebuch einer Landreise in Australien während der Jahre 1844 und 1845"


Essay, 2012
4 Seiten

Leseprobe

Gliederung:

1. Kontext

2. Thesen
2.1 Bei Leichhardts Tagebuch handelt es sich nicht um ein typisches Reisetagebuch
2.2 Leichhardt benennt geographische Gegebenheiten nach Personen, die diese Anerkennung verdienen
2.3 Leichhardt behauptet in seinem Tagebuch, die Eingeborenen seien von niederer Intelligenz
2.4 Leichhardt hat trotz Versorgungsengpässen in der ersten Expedition nichts an der Versorgungsstrategie der zweiten Expedition geändert.

Kontext:

Ludwig Leichhardt wird am 23.20.1813 in Trebatsch bei Beeskow geboren. Im Jahr 1813 erwirbt er in Cottbus das Abitur. Anschließend studiert er in Berlin, Göttingen und Paris unter anderem Sprachwissenschaften, Zoologie und Botanik, erwirbt jedoch nie einen Abschluss. Während seiner Studien lernt er William Nicholson kennen, welcher die ersten kleinen Forschungstouren Leichhardts innerhalb Deutschlands finanziert. Durch sein Studium im Ausland entgeht er dem Militärdienst, was im militaristischen Preußen als das schlimmste Verbrechen gilt. Nicholson nimmt ihn mit nach Großbritannien. Von dort reist er 1841 erstmals nach Australien und unternimmt Erkundungstouren im Hinterland von Sydney. Im Auftrag englischer Geschäftsleute startet seine erste große Expedition am 1.10.1844. Er soll das bis dahin unerforschte australische Hinterland erkunden um neues Land zur Urbarmachung zu entdecken. Sein Team durchquert den Kontinent von Osten nach Norden. In einer zweiten Expedition will er Australien von Osten nach Westen durchqueren, muss aber nach drei Monaten umkehren, da er feststellt, dass sein Proviant nicht ausreichend ist. Im Jahr 1848 versuchte er es erneut. Seitdem gelten er und sein gesamter Expeditionstrupp als verschollen.

Thesen:

Meine erste These besagt, es handele sich bei Leichhardts Tagebuch nicht um ein typisches Reisetagebuch, da durch die Verwendung von Fachbegriffen aus Meteorologie, Geologie, Geographie und Zoologie ein wissenschaftlicher Anspruch entstehe. Darüber kann man geteilter Meinung sein. Einserseits kann nicht abgestritten werden, dass diese Fachbegriffe gebraucht werden, andererseits wirkt es unseriös, dass Leichhardt topografische Merkmale nach seinen Freunden und Begleitern benennt. Dem ist entgegen zu gehalten, dass bis dahin noch niemand das australische Hinterland in dieser Art bereist habe, weswegen er, wie damals üblich, tatsächlich Namen an geographische Gegebenheiten die er entdeckte, vergeben konnte. Außerdem ist er sehr systematisch und immer unter der Angabe von Breitengraden vorgegangen.

Es ist festzustellen, dass ein Reisetagebuch auch danach zu definieren ist, in welchem Kontext es steht, also z.B. zu welchem Zweck die Reise stattfand. In diesem Fall ist der Zweck die Erschließung von Besiedlungsräumen.

Im Ergebnis halte ich fest, dass es sich durchaus um ein Reisetagebuch handelt: Es hat zwar einen niedrigen literarischen und hohen wissenschaftlichen Anspruch, trotzdem schreibt er nieder, was zur Erfüllung seiner Aufgabe notwendig ist.

[...]

Ende der Leseprobe aus 4 Seiten

Details

Titel
Thesenbearbeitung zu Ludwig Leichhardts "Tagebuch einer Landreise in Australien während der Jahre 1844 und 1845"
Hochschule
Universität Potsdam  (Historisches Institut)
Veranstaltung
Reisen im 19. Jahrhundert
Autor
Jahr
2012
Seiten
4
Katalognummer
V208566
ISBN (eBook)
9783656359333
Dateigröße
396 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
thesenbearbeitung, ludwig, leichhardts, tagebuch, landreise, australien, jahre
Arbeit zitieren
Svenja Gerbendorf (Autor), 2012, Thesenbearbeitung zu Ludwig Leichhardts "Tagebuch einer Landreise in Australien während der Jahre 1844 und 1845", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/208566

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Thesenbearbeitung zu Ludwig Leichhardts "Tagebuch einer Landreise in Australien während der Jahre 1844 und 1845"


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden