Der ontologische Gottesbeweis des Anselm von Canterbury und die Entwicklung der Gottesbeweise. Modifikationen und Alternativen


Hausarbeit (Hauptseminar), 2003
70 Seiten, Note: sehr gut

Leseprobe

Literaturverzeichnis

Die innerhalb dieser Arbeit verwendeten Abkürzungen richten sich nach

Schwertner, Siegfried M., Theologische Realenzyklopädie, Abkürzungsverzeichnis,

2. überarbeitete u. erweiterte Auflage, Berlin 1994.

a) Quellen
- Barth, Karl, Dogmatik im Grundriss im Anschluss an das apostolische Glaubensbekenntnis, Stuttgart 1947
- Barth, Karl, Fides quaerens intellectum, GA II, Zürich 1971
- Beck, Ulrich, Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne, 1. Auflage, Frankfurt am Main 1986
- Calvin, Johannes, Unterricht in der christlichen Religion, Institutio christianae religionis, nach der letzten Ausgabe übersetzt und bearbeitet von Otto Weber, 2. durchgesehene Auflage der einbändigen Ausgabe, Neukirchen-Vluyn 1963
- Deutsche Bibelgesellschaft, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, Stuttgart 1985
- Drosnin, Michael, Der Bibel Code, aus dem Amerikanischen von Elisabeth Parada,

1. Ausgabe, München 1997
- Gitt, Werner, Am Anfang war die Information, 2. überarbeitete Auflage, Neuenhausen und Stuttgart 1994
- Kant, Immanuel, Kritik der reinen Vernunft, herausgegeben von Ingeborg Heidemann, Stuttgart 1966
- Kant, Immanuel, Kritik der Urteilskraft, in: Kants Werke, Akademie-Textausgabe. Unveränderter photomechanischer Abdruck des Textes der von der Preußischen Akademie der Wissenschaften 1902 begonnenen Ausg. von Kants gesammelten Schriften, Band V, Berlin 1968
- MacLuhan, Marshall, The global village, der Weg der Mediengesellschaft in das 21. Jahrhundert, aus dem Amerikanischen übersetzt und mit einem Beitrag versehen von Claus-Peter Leonhardt, Paderborn 1995
- Pascal, Blaise, Gedanken, Leipzig 1987
- Swinburne, Richard, Die Existenz Gottes, aus dem Englischen übersetzt, Stuttgart 1987
- Unsere Kirche, evangelische Wochenzeitung für Westfalen und Lippe, Nr. 35/ 24. bis 30. August 2003, Bielefeld 2003

b) Hilfsmittel
- Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Verlag Traugott Bautz (16.10.98). Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon . <http://www.bautz.de/bbkl.> 16.10.98/1/26.09.03
- Kunzmann, Peter u.a., dtv-Atlas Philosophie, 9. aktualisierte Auflage, München 2001
- Stowasser, J. M., Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch, München 1998

c) Sekundärliteratur
- Hofmeister, Heimo, Wahrheit und Glaube. Interpretation und Kritik der sprachanalytischen Theorie der Religion, Wien 1978
- Hubbeling, Hubertus G., Einführung in die Religionsphilosophie, Göttingen 1981
- Kessler, Volker, Ist die Existenz Gottes beweisbar? Neue Gottesbeweise im Licht der Mathematik, Informatik, Philosophie und Theologie, Gießen 1999
- Krause, Gerhard und Müller, Gerhard, Theologische Realenzyklopädie, Band 13, Gesellschaft und Christentum VI – Gottesbeweise, Berlin 1984
- Link, Christian, In welchem Sinne sind theologische Aussagen wahr? – Zum Streit zwischen Glaube und Wissen, Neukirchen-Vluyn 2003
- Mendelssohn, Moses, Morgenstunden oder Vorlesungen über das Daseyn Gottes. Erster Theil, Nachdruck der Ausgabe von 1785, Stuttgart 1979
- Picht, Georg, Der Gott der Philosophen und die Wissenschaft der Neuzeit, Stuttgart 1966
- Schmidt, Werner H., Einführung in das Alte Testament, 5. erweiterte Auflage, Berlin 1995
- Weber, Otto, Grundlagen der Dogmatik, Erster Band, Neukirchen 1959
- Weischedel, Wilhelm, Der Gott der Philosophen. Grundlegung einer philosophischen Theologie im Zeitalter des Nihilismus, erster Band: Wesen, Aufstieg und Verfall der philosophischen Theologie, Darmstadt 1971

[...]

Ende der Leseprobe aus 70 Seiten

Details

Titel
Der ontologische Gottesbeweis des Anselm von Canterbury und die Entwicklung der Gottesbeweise. Modifikationen und Alternativen
Hochschule
Ruhr-Universität Bochum  (Evangelisch-theologische Fakultät)
Veranstaltung
Die Gotteserkenntnis bei Karl Barth und in zeitgenössischen Entwürfen
Note
sehr gut
Autor
Jahr
2003
Seiten
70
Katalognummer
V20868
ISBN (eBook)
9783638246309
ISBN (Buch)
9783638726627
Dateigröße
1368 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Die Arbeit ist ein Grenzgänger zwischen Theologie, Philosophie und empirischen Naturwissenschaften. Da es sich bei den Gottesbeweisen um einen klassischen Bereich der Philosophie handelt, dürfte diese Arbeit auch für Vertreter des Faches Philosophie interessant sein und auch dort anerkannt werden. Im Anhang finden sich selbst erstellte graphische Veranschaulichungen zu den Inhalten in Form von Tabellen und Schaubildern.
Schlagworte
Gottesbeweis, Anselm, Canterbury, Entwicklung, Gottesbeweise, Modifikationen, Alternativen, Gotteserkenntnis, Karl, Barth, Entwürfen
Arbeit zitieren
Hendrik Münz (Autor), 2003, Der ontologische Gottesbeweis des Anselm von Canterbury und die Entwicklung der Gottesbeweise. Modifikationen und Alternativen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/20868

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der ontologische Gottesbeweis des Anselm von Canterbury und die Entwicklung der Gottesbeweise. Modifikationen und Alternativen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden