Ursachen und Ausgang des Russisch-Japanischen Kriegs 1904/05


Hausarbeit, 2010
11 Seiten, Note: 1,7
Anonym

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

I Einleitung

II Ursachen des Russisch-Japanischen Kriegs
a)Der Japanisch-Chinesischer Krieg
b)Die Russisch-Chinesischen Verträge
c)Der Boxeraufstand
d)Die Britisch-Japanische Allianz
e)Die Russisch-Japanische Verhandlungen

III Verlauf des Russisch-Japanischen Kriegs
a)Der Ausbruch des Krieges
b)Der Kampf um Port Arthur
c)Die Schlacht von Mukden
d)Die Schlacht in der Koreastraße

IV Der Friede von Portsmouth

V Fazit

VI Literaturverzeichnis

I Einleitung

Über den Russisch-Japanischen Kriegs 1904/05 schreibt Hildenbrand: „Es trafen also eine rückständige Macht der weißen, der westlichen Welt und eine moderne Macht der gelben, der östlichen Welt in einem Waffengang aufeinander“.[1]

Diese Hausarbeit wird sich mit folgenden drei Probleme beschäftigen. Erstens wie es zum Ausbruch dieses Waffengangs kam, zweitens wieso die Japaner den Krieg, beziehungsweise die einzelnen Schlachten, gewannen und drittens welche Friedensbedingungen ausgehandelt wurden. Dabei werden die heutigen Datierungen, also die nach dem gregorianischen Kalender, verwendet und nicht die nach damaliger russischer Zeitrechnung.[2] Der Zeitraum der in dieser Hausarbeit betrachtet wird, erstreckt sich vom Ausbruch des Japanisch-Chinesischen Kriegs 1894 bis zum Ende des Japanisch-Russischen Krieges 1905. Um den Ursachen des Russisch-Japanischen Krieges nachzugehen, wird in Kapitel II a) auf den Japanisch-Chinesischen Krieg eingegangen, unter II b) werden die Russisch-Chinesischen Verträge erläutert, in Kapitel II c) wird der Boxeraufstand behandelt, in Kapitel II d) die Britisch- Japanische Allianz vorgestellt und unter II e) werden auf die Russisch-Japanischen Verhandlungen eingegangen, bevor im dritten Kapitel die Gründe der Niederlage Russlands anhand des Kriegsausbruches (Kapitel III a) und dreier großer Schlachten (Port Arthur (Kapitel III b), Mukden (Kapitel III c) und in der Koreastraße (Kapitel III d) ), erläutert werden. Da die bis ins Detail genaue Betrachtung des Verlaufes der Schlachten den Rahmen dieser Hausarbeit sprengen würde, werden diese nur sehr komprimiert dargestellt. Zum Schluss werden die ausgehandelten Bedingungen im Frieden von Portsmouth (Kapitel IV) vorgestellt. Die Quellenlage ist gut, so ist der Russisch-Japanische Krieg immer wieder erforscht worden. Trotzdem bleibt es für viele Historiker ein Rätsel wie „das vermeintlich inferiore Japan der Großmacht Russland“[3] in diesem Waffengang eine Niederlage zufügen konnte.

II Ursachen des Russisch-Japanischen Krieges

A) Der Japanisch-Chinesische Krieg

Der Konflikt zwischen Japan und China, um die Vorherrschaft in Korea, führte zum Krieg beider Nationen. Japan gewann den 1894/95 stattfindenden Krieg und es kam zum Frieden von Shimonoseki. Als Sieger bekam Japan zwar die Insel Taiwan und eine Kriegsentschädigung von China, allerdings nicht die geforderte Halbinsel Liaodong mit dem Hafen Port Arthur, da die Russen darin eine Bedrohung ihres Einflusses auf die Mandschurei sahen und sich zusammen mit Deutschland und Frankreich dagegen aussprachen. Dies bezeichnet man als Triple Intervention.[4] Weiter bedeutete der Krieg für die Japaner, dass sie mit der von China gezahlten Kriegsentschädigung ihre Flotte aufrüsten konnten und Korea von China unabhängig wurde, Japan also während des Krieges nach Belieben Truppen durch Korea schicken konnte.[5]

B) Die Russisch-Chinesischen Verträge

1896 bekam Russland das Zugeständnis von China, die sibirische Eisenbahn durch die Mandschurei bauen zu dürfen. 1898 pachteten die Russen Port Arthur, also genau das Gebiet, dass vorher noch den Japanern vorenthalten worden war.[6] Dass Japan darüber nicht erfreut sein konnte, versteht sich von selbst.

C) Der Boxeraufstand

Aufgrund des Boxeraufstands 1900,[7] sandten die Russen Soldaten in die Mandschurei, um den Bau der Eisenbahn zu schützen. Allerdings zogen sie diese nach Beendigung des Aufstandes nicht direkt ab, sondern erreichten durch Verhandlungen mit China, dass sie ihre Truppen noch sechs Monate in der Mandschurei behalten durften und die Truppen nur allmählich abgezogen werden mussten. Dadurch sahen die Japaner ihre Interessen in Korea gefährdet.[8] Diese Angst wurde bestärkt, da die Russen das Recht auf freien Handel in der Mandschurei nicht anerkannten und Japan somit einen ihrer größten Umsatzmärkte entzogen.[9]

[...]


[1] Hildebrand, Klaus: „Eine neue Ära der Weltgeschichte“. Der historische Ort des Russisch-Japanischen Kriegs 1904/05. In: Der Russisch-Japanische Krieg (1904/05), Hrsg. von Josef Kreiner. Göttingen 2005,S. 27-51, hier S. 32

[2] Nach russischer Zeitrechnung hätte der Krieg am 26./27. Januar begonnen. Nach gregorianischer am 8./9.Februar.

[3] Kusber, Jan: Siegeserwartungen und Schuldzuweisungen. Die Autokratie und das Militär im Russisch-Japanischen Krieg 1904/05. In: Der Russisch-Japanische Krieg (1904/05), Hrsg. von Josef Kreiner. Göttingen 2005, S.99-116, hier S. 99

[4] Oberländer, Christian: Vom Krieg zur Entente. Der Russisch-Japanische Krieg von 1904/05 als Japans Eintritt in das Konzert der Mächte. In: Der Russisch-Japanische Krieg (1904/05). Hrsg. von Josef Kreiner. Göttingen 2005, S. 155-177, hier S. 157-159

[5] Graf E. zu Reventlow: Der Russisch=Japanische Krieg. Berlin 1906, S. 4

[6] Ebd. S. XIV

[7] Gegen Ausländer gerichtete Aufstände in China, bei denen auch die diplomatischen Vertretungen der Großmächte im heutigen Peking belagert wurden. Japans Ansehen stieg nachdem ihre Truppen die Botschaften befreit hatten. Aus Oberländer, S. 160

[8] Spieß, Bernhard: Der russisch=japanische Krieg 1904-05. Kurzer Überblick auf Grund des russischen Generalstabwerkes. Oldenburg 1913, S. 5 f.

[9] Graf Reventlow, S. XIV

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Ursachen und Ausgang des Russisch-Japanischen Kriegs 1904/05
Hochschule
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Note
1,7
Jahr
2010
Seiten
11
Katalognummer
V210268
ISBN (eBook)
9783656385066
ISBN (Buch)
9783656387145
Dateigröße
467 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schlagworte
ursachen, ausgang, russisch-japanischen, kriegs
Arbeit zitieren
Anonym, 2010, Ursachen und Ausgang des Russisch-Japanischen Kriegs 1904/05, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/210268

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ursachen und Ausgang des Russisch-Japanischen Kriegs 1904/05


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden