Die erste und die zweite Intifada

Der Versuch eines Vergleichs


Hausarbeit, 2012

15 Seiten, Note: 2,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Literatursuche

1. Einleitung

2. Die Hintergründe und Ziele der Intifada
2.1 Hintergründe und Ziele der ersten Intifada
2.2 Hintergründe und Ziele der zweiten Intifada
2.3 Die Hintergründe und Ziele im Vergleich

3. Zur Organisation und den Beteiligten
3.1 Beteiligung der Gesellschaft
3.2 Radikale Gruppierungen und ihr Rolle
3.3 Die Rolle der PLO und Arafats

4. Palästinensische Methoden und Israelische Gegenwehr
4.1 Die Methoden der Palästinenser
4.2 Israelische Gegenwehr

5. Schlussbemerkung

6. Bibliographie

Literatursuche

Bevor ich mit meiner Hausarbeit begann, habe ich mich mit verschiedenen Themen auseinandergesetzt, die mich thematisch interessierten. Ich habe daraufhin 4 Themen ausgewählt und mich mit der vorhandenen Literatur beschäftigt. Zuallererst habe ich hierfür den Opac unserer UB Erlangen im Internet genutzt. Ich habe die Themengebiete Stichwortartig formuliert und recherchiert wie viel Bücher, Aufsätze und Sammelbände ich zu einem bestimmten Thema finden konnte. Desweiteren habe ich andere Internetquellen genutzt um mir einen Überblick über die vorhandene Literatur und auch über vorhandene Internetseiten zu verschaffen. Ein weiterer wichtiger Anlaufpunkt war die ZDB, um auch über genug Zeitschriftenmaterial zu verfügen. Nach der Sichtung des Materials habe ich mich für ein Thema entschieden, bei dem mir die Auswahl an Literatur unterschiedlicher Art ausreichend für eine sinnvolle Themenbearbeitung erschien.

Nach dem Aufstellen meiner These begann ich mit der genauen Literaturrecherche über Internet, Fernleihe, die ZDB und natürlich der Arbeit in der UB Erlangen und in der Teilbibliothek der Politikwissenschaften. Ich arbeitete mich durch einen erstaunlichen großen Berg möglicher Literatur um die für mich sinnvollen Quellen zu erlangen. Die Werke, die ich für meine Hausarbeit ausgewählt habe, wählte ich zum einen danach, wie sinnvoll sie für meine Fragestellung sind und wie viel Informationen ich aus ihnen für meine spezielle These beziehen kann. Zum anderen habe ich versucht darauf zu achten, möglichst neutrale Schilderungen zu erhalten, die nicht zu vorbelastet sind durch eine bestimmte Einstellung dem Nahostkonflikt und seinen beiden Parteien gegenüber. Selbstverständlich ließ es sich bei so einer Thematik nicht komplett vermeiden, Literatur zu nutzen die möglicherweise zu einer oder der anderen Seite eine Vorliebe hat und diese Meinung auch in der Literatur niederschlägt. Ich hoffe es ist mir möglich gewesen, eine gute Auswahl verschiedener Quellen für meine Hausarbeit zu finden um damit meinen versuchten Vergleich der ersten und zweiten Intifada bestmöglich zu bearbeiten.

1. Einleitung

Seit bereits über einem Jahrzehnt bestimmt der palästinensisch-israelische Konflikt die deutschen Nachrichtenagendas. Die Israelis und Palästinenser leben nebeneinander auf einem Gebiet, das lediglich 2/3 der Größe der Schweiz umfasst und obwohl sie in direkter Nachbarschaft leben, ist ihre Beziehung von großen Unterschieden geprägt. Die wirtschaftliche Dominanz Israels, welche vor allem aus der finanziellen Unterstützung durch die USA resultiert, spiegelt sich nicht nur ökonomisch, sondern auch auf gesellschaftlicher und sozialer Ebene wieder und stellt Israel auf eine Ebene mit den westlichen Wirtschaftsmächten. Palästina hingegen muss wegen seiner schwachen Stellung gegenüber der Besatzungsmacht Israel auf eine Stufe mit Entwicklungsländern gestellt werden. Seit der Staatsgründung Israels 1948, der Besetzung des Westjordanlandes und des Gazastreifens, kommt es immer wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und Israelis. Einen Anstieg der medialen Aufmerksamkeit gibt es aber vor allem seit Beginn des palästinensischen Aufstands, der mit der ersten Intifada im Jahre 1987 seinen Anfang nahm und sich über fünf Jahre fortsetzte.

Die vorliegende Arbeit beschreibt im Folgenden die Ereignisse die zur ersten Intifada führten, wie sie ablief und welche Folgen sich aus der ersten Intifada ergaben. Sie vergleicht diese Ergebnisse mit der zweiten Intifada um herauszuarbeiten, inwiefern sich der Palästinensische Wiederstand verändert hat und wie er sich auf den Nahostkonflikt auswirkt. Es stellt sich die Frage, inwiefern durch politische und soziale Entwicklungen in der Westbank und dem Gazastreifen, ein grundlegend neuer Typus von Intifada hervorgegangen ist. Die Ursachen, Austragungsformen, Ziele und die Folgen beider Aufstände sind die

Eckpunkte, die den Vergleich strukturieren sollen.

2. Die Hintergründe und Ziele der Intifada

Die Hintergründe der beiden Intifadas sind in einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren zu suchen. Die beiden Aufstände haben schon einmal die Gemeinsamkeit, dass ein einzelner Ansatz zu ihrer Erklärung nicht genügt, um ihre Entstehung zu ergründen. Welche weiteren Gemeinsamkeiten es gibt und welche Ziele die beiden Intifada verfolgten und erreichen konnten, soll der folgende Abschnitt klären, indem vorerst die historischen, sozialen und politischen Hintergründe getrennt voneinander betrachtet werden und abschließend Parallelen und Unterschiede hervorgehoben werden.

2.1 Hintergründe und Ziele der ersten Intifada

Das Wort „Intifada“ hat seine Wurzeln im Arabischen und bedeutet „abschütteln“ oder „ sich erheben“ und wurde schnell in den israelischen Sprachgebrauch übernommen, wodurch die historische Bedeutung dieses Ereignisses noch verdeutlicht wird.[1] Grundlage für den Ausbruch der ersten Intifada im Dezember 1987, war die israelische Wirtschaftspolitik in den besetzten Gebieten, die israelische Siedlungs- und Enteignungspolitik und Rabins Politik der „eisernen Faust“ die er ab 1985 durchführte.[2] Die erste Intifada, der Aufstand der Palästinenser in den besetzten Gebieten, wurde durch eine Reihe folgenschwerer Ereignisse ausgelöst: Anfang Dezember 1987 wurde ein israelischer Geschäftsmann von Palästinensern erstochen. Zwei Tage später, am 8.Dezember 1987, starben nahe dem Ort Dschebalija vier Palästinensische Arbeiter und sieben wurden schwer verletzt, als sie auf dem Weg von der Arbeit Nachhause von einem IDF Lastwagen zusammen gefahren wurden.[3] Der Zusammenstoß wird als Vergeltungsakt interpretiert und markiert den Beginn der ersten Intifada. Ab diesem Zeitpunkt breiten sich die Aufstände von Gaza- Stadt im Westjordanland und dem gesamten Gazastreifen aus. Bei den anschließenden Massen-demonstrationen, bei denen mit Molotow Cocktails geworfen wird, kommt es zu gewaltsamen Zusammenstößen palästinensischer Jugendlicher und der israelischen Besatzungsarmee.[4] In den folgenden Wochen steigt die Zahl der Todesopfer vor allem auf Palästinensischer Seite, so sterben im ersten Jahr 300 und über 11000 werden verletzt. Bis zum Ende des Jahres 1991 lassen 800 Palästinenser ihr Leben im Kampf gegen die Israelischen Besatzer.[5] Den Widerstandswillen der Palästinenser konnten diese erschreckenden Zahlen jedoch nicht brechen. Alle sozialen Schichten der palästinensischen Bevölkerung beteiligten sich an der Intifada und bildeten Komitees, die nicht nur Streiks und tägliche Demonstrationen organisierten, sondern wichtige soziale Aufgaben - medizinische Versorgung, finanzielle Hilfe für Familien von Gefangenen, schulische Weiterbildung - übernahmen. Entscheidend dafür war die Entstehung der „Vereinten Nationalen Führung der Intifada“ (VNFI) in den besetzten Gebieten im Frühjahr 1988. Ziel der Intifada-Aktivisten war es, die israelische Besatzung zu beenden und gemäß den unveräußerlichen Rechten eines Volkes auf Selbstbestimmung einen unabhängigen palästinensischen Staat unter der Führung der PLO zu errichten.[6]

[...]


[1] http://www.enzyklo.de/Begriff/Intifada ; Letzter Zugriff : 14.09.2012

[2] Vgl. Flores, 1988, S.15-56

[3] Caplan,2010, S.198

[4] http://www.palaestina.org/index.php?id=69 ; Letzter Zugriff: 19.09.2012

[5] Caplan,2010, S.198

[6] http://www.palaestina.org/index.php?id=69 ; Letzter Zugriff: 15.09.2012

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Die erste und die zweite Intifada
Untertitel
Der Versuch eines Vergleichs
Hochschule
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg  (Politikwissenschaft)
Veranstaltung
Naher Osten
Note
2,3
Autor
Jahr
2012
Seiten
15
Katalognummer
V213330
ISBN (eBook)
9783656418689
ISBN (Buch)
9783656420989
Dateigröße
461 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
intifada, versuch, vergleichs
Arbeit zitieren
Vanessa König (Autor), 2012, Die erste und die zweite Intifada, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/213330

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die erste und die zweite Intifada



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden