Inhaltsanalyse eines Textausschnittes aus John Steinbecks "The Grapes of Wrath"


Seminararbeit, 2003
15 Seiten, Note: 1-

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2.1. Inhaltsanalyse: Natur-, Stimmungsbeschreibung und Charakterisierung der Familie Joad
2.2. Die Reise durch die Wüste
2.3. Ankunft in The Promised Land

3. Christliche Symbole in The Grapes of Wrath

4. Aussicht

5. Bibliographie

1. Einleitung

Im Rahmen dieser Hausarbeit werde ich einen Textausschnitt aus John Steinbecks The Grapes of Wrath analysieren, von Seite 227 bis Seite 245 aus der später zitierten Ausgabe.

The Grapes of Wrath ist hauptsächlich die Geschichte der Joad Familie, die in der Zeit der Great Depression von der Bank von ihrem Land in Oklahoma vertrieben wird und eine beschwerliche Reise auf sich nimmt, um im fruchtbaren Kalifornien ein neues Leben zu beginnen.

Im von mir gewählten Ausschnitt überqueren die Joads die Mojave Wüste – Granma Joad stirbt auf dieser Reise, ihr Tod hat aber eine zwiespältige Funktion, denn einerseits hätte ihr Tod verhindern können, dass die Joads an der Kontrollstation passieren dürfen, andererseits aber hilft sie der Familie passieren zu dürfen, dank Mas nüchternem Verhalten. Die Kontrolleure denken nämlich, die alte Frau sei sehr krank und verzichten darauf, den Truck der Joads zu durchsuchen.

Ich werde in dieser Arbeit auf die Beschreibung der Natur eingehen, erläutern, wie Steinbeck gewisse Stimmungen hervorruft und auch wie die Naturbeschreibung die Gefühle der Personen widerspiegelt.

Ebenfalls wichtig ist die Art und Weise, wie andere Menschen über die Familie urteilen. Dies wird am Verhalten der Tankwarte deutlich, die die Joads als “gorillas“ bezeichnen und denken, sie seien zu dumm, um eine Gefahr darin zu erkennen, in einem alten Truck die Wüste durchqueren zu wollen. Diese Sichtweise zeigt nicht nur die Meinung der Tankwarte, sondern steht pars pro toto für die allgemeine Einstellung Wanderarbeitern gegenüber.

Ein weiterer Punkt, auf den ich eingehen werde, sind die zahlreichen Parallelen zu der Bibel – der Titel allein lässt schon religiösen Inhalt vermuten. In der Tat besteht die religiöse Botschaft darin, für andere Menschen da zu sein, nicht nur die Familie als erste Priorität zu sehen, sondern den Nächsten.

2.1. Inhaltsanalyse: Natur-, Stimmungsbeschreibung und Charakterisierung der Familie Joad

Der gegebene Ausschnitt aus John Steinbecks Roman The Grapes of Wrath fängt mit einer Beschreibung der Wetterverhältnisse und der dadurch hervorgerufenen Stimmung an. Tom, ein Familienmitglied der Joads, ruht sich am Ufer eines Flusses aus und badet anschließend darin, um sich von der Hitze zu erholen. An dieser Stelle verwendet Steinbeck zahlreiche Alliterationen, die das Phonem [w] enthalten, wie zum Beispiel “his body was wet with sweat“, “ [he] walked toward the water […] and waded into the stream“.[1] Somit betont er das Wort engl. water, hier ein sehr wichtiges Element für Tom, der die Kühle sucht.

Während Tom im Fluss badet, wird die Stimmung als sehr ruhig und friedlich beschrieben, man hört keine anderen Geräusche und es sind auch keine Personen in der Nähe, bis ein kleiner Junge auftaucht, der im Wasser spielt. Die Ruhe wird endgültig durch Ruthie gestört, die Tom mit schriller Stimme zu ihrer Mutter ruft. Diese ist in Aufruhr versetzt worden durch einen Polizisten, der die Familie abfällig “Okies“ nannte und der sie verhaften wollte, wenn sie am nächsten morgen nicht weiterziehen würden. Sie gibt vor, Angst gehabt zu haben, dass Tom den Polizisten schlagen würde, doch hier wird deutlich, dass sie es sich eigentlich auch gleichzeitig wünschte, denn im Grunde wollte sie den Polizisten selbst schlagen.[2]

Tom erzählt Ma, dass Noah, ein Familienmitglied, sie verlassen habe und nicht mehr weiterziehe. Ma ist traurig darüber, dass die Familie auseinander fällt; sie scheint sehr darunter zu leiden. Die Gegensätzlichkeit zwischen dem Zusammensein auf einer Seite und dem Verlassen der Familie ohne sich zu verabschieden auf der anderen wird gegenübergestellt.

Die Joads entschließen sich, sofort ihre Sachen zu packen und weiter zu ziehen, denn sie wollen keine Auseinandersetzung mit der Polizei, das einzige, was sie möchten, ist etwas Ruhe und, wie Ma Joad es selbst ausdrückt: “I pray Jesus we gonna

lay down in a nice place.“[3] Die anschließend verwendeten Alliterationen und Onomatopoetica bei der Beschreibung der Natur und der Umwelt spiegeln die Stimmung Mas wider. Es werden zum Beispiel die“baked and broken hills“ erwähnt und der Kochtopf “bubbled furiously“.[4] Die Aufmerksamkeit des Lesers wird auf diese Adjektive bzw. auf dieses Verb gelenkt, um deutlich zu machen, dass sie sich an dieser Stelle auf die Gefühle Mas beziehen.

Ma klagt darüber, dass sie noch nie so schmutzig gewesen seien und hofft, dass man sie ihre Kleider waschen lasse. Später wird den Joads vorgeworfen, sie seien ungewaschen, hier erfährt man, dass sie aber nicht selbst daran schuld sind, sondern, dass man es ihren nicht erlaubt. Ma Joad beschreibt daraufhin explizit ihre Gefühle: “Seems like the heart`s took out of us“.[5] Sie spricht hier für die ganze Familie und lässt ihre Verzweiflung darüber deutlich werden, dass sie kein Zuhause haben, dass sie entwurzelt wurden, immer wieder vertrieben und deshalb keine Ruhe finden.

Die Joads machen sich bereit, die dreihundert Kilometer lange Wüste mit ihrem sehr alten Truck zu durchqueren. Die Wilsons, ein Paar, das zusammen mit den Joads gereist ist, kann nicht mitfahren, denn Sairy ist sehr krank und würde die beschwerliche Fahrt nicht überstehen. Pa schlägt Wilson vor, auch da zu bleiben, er ist bereit, die Gefahr einzugehen, verhaftet zu werden, doch das Zusammenhalten scheint ihm wichtiger zu sein.

Sairy möchte ein Gebet von dem ehemaligen Prediger Jim Casy hören. Dieser hat, wie es in diesem Ausschnitt dargestellt wird, geprüft durch zahlreiche Schicksalsschläge, seinen Glauben an Gott verloren, denn er sagt, er habe keinen Gott und das Gebet eines einfachen Mannes sei nicht gut genug. Dennoch betet er still für Sairy, um ihr einen letzten Wunsch zu erfüllen.

[...]


[1] Steinbeck, John 1975: The Grapes of Wrath, London: 227 - 230

[2] Steinbeck, John 1975: The Grapes of Wrath, London: 227 - 230

[3] Steinbeck, John 1975: The Grapes of Wrath, London: 227 - 230

[4] Steinbeck, John 1975: The Grapes of Wrath, London: 230

[5] Steinbeck, John 1975: The Grapes of Wrath, London: 230

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Inhaltsanalyse eines Textausschnittes aus John Steinbecks "The Grapes of Wrath"
Hochschule
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf  (Anglistik / Amerikanistik)
Veranstaltung
Proseminar "American West, California"
Note
1-
Autor
Jahr
2003
Seiten
15
Katalognummer
V21374
ISBN (eBook)
9783638250115
ISBN (Buch)
9783638796705
Dateigröße
515 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Inhaltsanalyse, Textausschnittes, John, Steinbecks, Grapes, Wrath, Proseminar, American, West, California
Arbeit zitieren
Raluca Bibescu (Autor), 2003, Inhaltsanalyse eines Textausschnittes aus John Steinbecks "The Grapes of Wrath", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/21374

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Inhaltsanalyse eines Textausschnittes aus John Steinbecks "The Grapes of Wrath"


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden