Erfolgsstrategien auf internationalen Märkten: Eine Analyse der Wirtschaftsentwicklung in Chile


Hausarbeit, 2010
48 Seiten

Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS

I.ABBILDUNGSVERZEICHNIS

II.TABELLENVERZEICHNIS

III.ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS

1. EINLEITUNG

2. SOZIALE, POLITISCHE UND WIRTSCHAFTLICHE STRUKTUR
2.1 ALLGEMEINE LÄNDERDATEN
2.2 SOZIALE, POLITISCHE UND WIRTSCHAFTSPOLITISCHE RAHMENBEDINGUNGEN

3. BINNENWIRTSCHAFT UND KONJUNKTUR
3.1 WIRTSCHAFTSSTRUKTUR UND BIP
3.2 KONJUNKTUR
3.3 INFLATION
3.4 FINANZMÄRKTE

4. AUßENWIRTSCHAFT UND WECHSELKURSE
4.1 WECHSELKURSE UND WECHSELKURSSYSTEME
4.2 AUßENHANDEL, KAPITALVERKEHR UND VERSCHULDUNG

5. LÄNDERRISIKO UND FAZIT

6. LITERATURVERZEICHNIS

I.Abbildungsverzeichnis

ABB. 1 KARTE VON SÜDAMERIKA

ABB. 2 KARTE VON CHILE

ABB. 3 TOPOGRAPHIE VON CHILE

ABB.4 ENTWICKLUNG DER LEBENSERWARTUNG IN CHILE UND DIE STERBLICHKEITSRATE VON KINDERN 1950-2005

ABB.5 ENTWICKLUNG UND PROGNOSE FÜR DIE LEBENSERWARTUNG BEIM GEBURT VON 1959 BIS 2050

ABB.6 ENTWICKLUNG UND PROGNOSE FÜR DIE GEBURTENRATE IN CHILE VON 1950 BIS 2050

ABB.7 WACHSTUMSRATE DER BEVÖLKERUNG IN DEN VERSCHIEDENEN ALTERSGRUPPE 1907- 2002

ABB.8 DISTRIBUTION IN PROZENT DER TODF Ä LLE IN DEN VERSCHIEDENEN ALTERSGRUPPEN IN 1955-1956, 1974-1975 UND 2003-2004

ABB.9 VERGLEICH VON GEBURTSRATE UND TODF Ä LLE SEIT 1900 IN CHILE

ABB. 10 BERTELSMANN TRANSFORMATION INDEX: VERGLEICH VON CHILE UND LATEINAMERIKA UND DER KARIBIK

ABB.11 STRUKTUR DER EINKOMMENSVERWENDUNG IN PROZENT QUOTEN DES BRUTTOINLANDSPRODUKTES IM JAHR 2008

ABB.12 STRUKTUR DER EINKOMMENSVERWENDUNG DES BRUTTOINLANDSPRODUKTES IN DEN JAHREN ZWISCHEN 2003 UND 2008 IN MIO. PESOS CHILENOS

ABB.13 ENTWICKLUNG DER EINKOMMENSVERWENDUNG 2004-2008

ABB.14 QUELLE: ZENTRALBANK VON CHILE

ABB.15 QUELLE: ZENTRALBANK VON CHILE

ABB.16 EINKOMMENSENTSTEHUNG: VERTEILUNG DER BIP IN DEN VERSCHIEDENEN SEKTOREN 2003-2008

ABB. 17 EINKOMMENSENTSTEHUNG: VERTEILUNG DER BIP 2007 IN DEN VERSCHIEDENEN SEKTOREN

ABB.18 EINKOMMENSENTSTEHUNG: WACHSTUM DER VERSCHIEDENEN BRANCHEN 2004-2008

ABB. 19 WACHSTUMSENTWICKLUNG DES BIP CHILE 1997-2006

ABB.20: VER Ä NDERUNG DES BIP 2001-2008. QUELLE: AHK

ABB.21 BIP ENTWICKLUNG IN US $ 2007-2009 QUELLE: ZENTRALBANK CHILE

ABB.22 WACHSTUM DES BIP 2008-2009. QUELLE: ZENTRALBANK VON CHILE

ABB. 23 VERTEILUNG DER ARBEITSKRATF IN CHILE IN DEN VERSCHIEDENEN SEKTOREN DER WIRTSCHAFT

ABB. 24 ARBEITSLOSENQUOTE CHILE IN % 2007-2009

ABB. 25 ENTWICKLUNG DES WACHSTUMS DER ARBEITSLOSENQUOTE 2008-2009

ABB.26 ENTWICKLUNG DER INFLATIONSRATE 1980-2009

ABB. 27 CHILE: BIP, INFLATION UND ARBEITSLOSENQUOTE

ABB. 28 ENTWICKLUNG DER LEITZINS IN CHILE 1995-2009

ABB.29 RENDITE CHILENISCHER STAATSANLEIHEN

ABB. 30 CHILENISCHER AKTIENMARKT

ABB. 31 WECHSELKURSENTWICKLUNG 1990-2009

ABB. 32 HAUPTLIEFERL Ä NDER DES AU ß ENHADELS IN CHILE

I.Tabellenverzeichnis

TAB. 1 ALTERSSTRUKTUR DER BEVÖLKERUNG IN CHILE

TAB. 2 ETHNISCHE GRUPPEN IN CHILE

TAB. 3 RELIGIONEN IN CHILE

TAB. 4 BERTELSMANN TRANSFORMATION INDEX (SKALA VON 0 BIS 10, WOBEI 10 DAS BESTE ERGEBNIS IST)

TAB.5 PIB CHILE IN US $ 2007-2009

TAB. 6 ARBEITSLOSENQUOTE OHNE SEASONALEN EFFEKT 2007-2009

TAB. 7 INFLATION CHILE 2007-2009

TAB. 8 WECHSELKURSE 2007-2009

TAB. 9 AU ß ENHANDEL CHILES

III.Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1. EINLEITUNG

Eine Landanalyse ist eine Auflistung und Analyse verschiedener Informationen eines Landes, um ihr Risiko zu bewerten. Unter diesem Länderrisiko versteht man die Gefahren, dass die Ziele eines Unternehmens wegen wirtschaftlichen, politischen oder soziokulturellen Situationen in einem fremden Land nicht erreicht werden können. Unter den politischen Risiken sind die Enteigungsrisiko, Transferrisiko, Dispositionsrisiko, Sicherheitsrisiko und fiskalisches Risiko. Außerdem gibt es auch makroökonomische Risiken wie zum Beispiel das Währungsrisiko, das Wachstumsrisiko und die konjunkturellen Risiken. Solche volkswirtschaftliche Risiken spielen eine wichtige Rolle für Unternehmen besonders in einer SWOT Analyse, denn die externen Faktoren, d.h. die Chancen und Gefahren des Unternehmens mit dieser Länderanalyse sich besonders gut erkennen und bewerten lassen.

Die Landanalyse ist notwendig, wenn eine Firma ins Ausland tätig sein wird. In diesem Fall braucht sie eine Marktanalyse für Ländermarktauswahl bei Neuund Erweiterungsinvestitionen und untenehmerische Entscheidungen in den Auslandsmärkten. So können die Unternehmen gemäß den Risiken einen passenden Form der Internationalisierung wählen, wie z.B. eine Lizenz, ein Joint-Venture oder ein Tochterunternehmen u.a., wo sie entsprechend mehr oder weniger Risiko eingehen wollen.

Lateinamerika ist eine Region mit sehr viel Potenzial und wird von vielen Firmen als ein attraktiver Markt gesehen. Da gibt es viele Entwicklungsländer, sowie auch Schwellenländer. Viele dieser Länder haben unter guten Bedingungen die Möglichkeit viel und schnell zu wachsen. Für die Wirtschaft dieser Länder in der Region ist es wichtig, dass Firmen und andere entwickelte Länder eine Chance sehen da zu investieren, sodass sowohl die Firmen als auch das Land davon profitieren können.

Diese Landanalyse über Chile wird die Rahmenbedingungen, die es in diesem lateinamerikanischen Land gibt zeigen. Bei einer aktuellen Landanalyse ist ein Blick auf die aktuelle Wirtschaftskrise wichtig, da dieses Land, genauso wie die meisten Länder davon betroffen ist.

Diese Arbeit unterteilt sich in mehreren Kapiteln. Im zweiten Kapitel geht die Arbeit dabei zunächst auf soziale, politische und wirtschaftliche Struktur des Landes ein, um damit einen allgemeinen Überblick zu zeigen.

Im dritten Kapitel wird die Binnenwirtschaft und die Konjunktur gezeigt und dabei wichtige Faktoren wie Wirtschaftsstruktur und Bruttoinlandsprodukt, Konjunktur, Inflation und Finanzmärkte.

Im vierten Kapitel werden die Außenwirtschaft und die Wechselkurse dargestellt und dabei auch die Wechselkurse und Wechselkurssysteme, sowie der Außenhandel, das Kapitalverkehr und die Verschuldung gezeigt.

Schließlich werden im letzten Kapitel die wichtigsten Stärken und Schwächen des Landes zusammen gefasst.

2. SOZIALE, POLITISCHE UND WIRTSCHAFTLICHE STRUKTUR

2.1 ALLGEMEINE LÄNDERDATEN

Die Repubik Chile liegt im Südwesten Südamerikas und war vor dem 16. Jahrhundert von den Einheimischen Mapuches und den Incas besetzt. Unabhängig von Spanien seit 1810, musste Chile zwischen den Jahren 1879 und 1983 gegen Peru und Bolivien um ihr nördliches Gebiet kämpfen. In der Geschichte von Chile finden wir von einer Links-orientierten Regierung unter der Führung von Salvador Allende, bis zur Diktatur von dem Militär Augusto Pinochet in den Weg vom Land zu einer freien Demokratie. Die Regierung vno Pinochet war sehr kritisiert, weil die Menschenrechte nicht respektiert wurden; u.a. gab es Verschwinden, Ermordungen, Foltern, Exil und Unterdrückung der Presse und der Freiheit.1

Die erste freie Wahl nach diesen Ereignissen hat 1990 statt gefunden.2 In der Regierung von Eduardo Frei Ruiz-Tagle von 1994 bis 2000 hat die chilenische Wirtschaft sein Hochpunkt im Wachstum erreicht, bis knapp 7% im Jahr.3

Die Republik Chile hat drei Gewalten: Exekutive, Legislative und Judikative. Die Präsidentin von Chile, Michelle Bachelet, die erste Frau, die in Chile Präsident geworden ist, wurde 2006 gewählt nachdem sie bereits in der chilenischen Regierung in den Bereichen Gesundheit und Sicherheit tätig war. Im Dezember 2009 waren die letzten Wahlen in Chile, wo Sebastián Piñera Echenique (Konservativ) und der frühere Präsident Eduardo Frei Ruiz-Tagle (Koalition Concertación) gewählt wurden. Der Stichwahl wird am 17. Januar 2010 statt finden, wo es entschieden wird, wer der Nachfolger von Michelle Bachelet für die nächste Periode sein wird.4

Mit einer Fläche von 756,102 km2, verteilt in 98% Land und 2% Wasser5 ist Chile das 38. größte Land der Welt. Diese Fläche wird in 13 Regionen und 51 Provinzen aufgeteilt. Chile grenzt im Westen an dem Pazifischen Ozean in einer Länge von 6,435 km, im Osten an Argentinien und Bolivien und im Norden an Peru. Die Grenze mit diesen Ländern ist 6,339 km lang. Die Landgrenzen teilen sich zu 84% an Argentinien, 14% an Bolilvien und 2% an Peru auf.6 Dabei ist Argentinien das Land, an dem Chile die längste Grenze hat. Die Grenze zu Peru ist die Grenze auf der anderen Seite am kürzesten. Chile ist ein „schmales“ Land. Es ist fast 4,300 km lang, aber duchschnittlich nur 188 km breit; an der engsten Stelle sind es sogar nur 90 km.7 Ressourcen sind 922 km3. Dennoch hat Chile aufgrund seiner Topographie die Gefahr oft Erdbeben oder Tsunamis zu erleben.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten8

Abb. 1 Karte von SÜdamerika

Chile wird von seinen Einwohnern als „el último rincón del mundo”; als letzten Winkel der Welt bezeichnet. Diese extreme Randlage war in Zeiten von Weltkriegen ein Vorteil, aber in einer globalisierten Welt bringt eine solche Randlage manche Nachteile. Chile ist von allen Wirtschafszentren der Welt räumlich getrennt und auch auf dem eigenen Kontinent ist Chile durch die Gebirgskette der Anden abgetrennt und dadurch sind die Transportwege dementsprechend aufwändig.

Das Klima in Chile ist sehr unterschiedlich und es gibt von Wüsten im Norden Chiles wie z.B. die Atakama Wüste, eines der trockensten Gebiete der Erde, über mediterranes Klima in der Mitte und bis zu gemäßigt feuchtkühlen Zonen im Süden.9

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten10

Abb. 2 Karte von Chile

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten11

Abb. 3 Topographie von Chil

Chile, mit seinen vielen Vulkanen, hat ca. 10% der bekannten aktiven Vulkane der Erde. Im chilenischen Gebiet gibt es sowohl sehr fruchtbares Land, als auch die Gebirgskette der Anden.12 Das Land hat eine strategische Lage, da es zwischen dem Atlantik und dem Pazifik Ozean liegt. Das chilenische Land ist zu 2,62% landwirtschaftlich nutzbar und in 0,43% wird permanent geerntet. Außerdem sind 19,000 km2 bewässert und die gesamte erneubare Wasser Ressourcen sind 922 km3. Dennoch hat Chile aufgrund seiner Topographie die Gefahr oft Erdbeben oder Tsunamis zu erleben.

Chile hat viele natürliche Ressourcen unter anderen Kupfer, Nutzholz, Eisen, Nitraten, Edelmetalle, Molybdän und Wasserkraft. Jedoch gibt es in Chile auch einige Umweltsprobleme wie z.B. die Abholzung von Wäldern, Bergbau, Luftverschmutzung, sowie Wasserverschmutzung, die die natürliche Ressourcen gefährden. Jedoch hat Chile auch verschiedene internationale Abkommen geschlossen um die Umweltzerstörung zu regulieren und verhindern.13 Die zehn größten Umweltprobleme Chiles sind die Wasserverschmutzung durch urbane Abwässer (1) und industrielle Abwässer (2), defizitäre Abfallbeseitigung und -management (3), Luftverschmutzung, besonders in der Hauptstadt Santiago (4), Abnahme der Bodenqualität (5), einseitige Abhängigkeiten in der Energiegewinnung und fehlende Energiesparprogramme (6), Übernutzung von Fisch- und Baumbeständen (7), Zerstörung von Flora und Fauna (8), Mangel an Erholungsgebieten und Parkanlagen (9) und schließlich Mängel im öffentlichen Transport und Verkehr (10). Im Jahr 1994 wurde die nationale Umweltbehörde CONAMA in Chile gegründet. Diese Behörde ist verantwortlich für die verschiedene Umweltgesetzte im Land. Für manche von den oben genannten Problemen gibt es bereits ein Gesetzt.14

Die wichtigsten Rohstoffen Chiles sind Obst, Wein, Fischerei, Weizen, Mais und Holz in dem agrarischen Brereich und Kupfer, Eisen Silber, Molybdän, Gold und Zink im mineralischen Gebiet.15

Bezüglich der Krankheiten, die es in Chile gibt, empfiehlt das Auswärtige Amt Deuschlands einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A bei einem Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder bei besonderer Exposition auch LänderanalyseChile Hepatitis B, Tollwut und Tyhus.16 Es gibt eine HIV Häufigkeit von 0,3% nach Daten von 2007. 31,000 Menschen lebten mit dieser Krankheit und 1,100 starben davon. Jedoch ist Chile frei von Malaria.

Im Juli 2009 leben laut einer Schätzung 16,6 Mio. Menschen in Chile17, was einer durchschnittlichen Bevölkerungsdichte von 22 Einwohner/km2 entspricht18. Die Bevölkerung lebt zu 87% in der Stadt und zu 13% auf dem Land.19 Alleine 39% der Bevölkerung leben in der Hauptstadt Santiago. Mit Schätzungen von 1,92 geborene Kinder pro Frau für das Jahr 2009 ist die Wachstumsrate in Chile ca. 1%.20 Die durchschnittliche Lebenseerwartung in Chile hat sich seit 1950 von 54,80 bis 2009 zu 77,34 Jahre erhöht. Im Jahr 2009 leben Männer durchschnittlich 74,07 Jahre während die Frauen eine höhere durchschnittliche Lebenserwartung von 80,77 Jahre haben. In der folgenden Tabelle wird die Entwicklung der Lebenserwartung in Chile dargestellt. Nicht nur hat sich die Lebenserwartung seit 1950 erhöht, sondern hat sich die Sterblichkeitsrate der Kinder von 120,3 auf 8 von 1.000 Kindern im Jahr 2005 wesentlich verringert.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten21

Abb.4 Entwicklung der Lebenserwartung in Chile und die Sterblichkeitsrate von Kindern 1950-2005

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten22

Abb.5 Entwicklung und Prognose für die Lebenserwartung beim Geburt von 1959 bis 2050

Der Großteil der chilenischen Bevölkerung ist zwischen 15 und 64 Jahre alt. Diese Altersgruppe entspricht 67,8% der gesamten Bevölkerung, während 23,2% davon im Alter von 0 bis 14 Jahre sind. Die Gruppe der Leute, die über 64 Jahre alt sind entspricht schließlich 9,1%.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 1 Altersstruktur der BevÖlkerung in Chile

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten23

Abb.6 Entwicklung und Prognose für die Geburtenrate in Chile von 1950 bis 2050.

In der Altersstruktur Chiles kann man sehen, dass Chile der Tendenz von vielen europäischen Ländern folgt und immer weniger Kinder geboren werden im Gegenteil zu den meisten lateinamerikanischen Ländern. Die Geburtsrate hat sich von durchschnittlich 5,49 Kinder pro Frau im Jahr 1955 zu 1,94 im Jahr 2005 verringert. Wenn dieser Trend anhält könnte es zu einer Veralterung der Bevölkerung führen.

Der Wandel der Bevölkerung ist auch in der folgenden Grafik sichtbar. Da wird die Wachstumsrate der Bevölkerung in Chile von 1907 bis 1952 und von 1952 bis 2002 gezeigt. Die Bevölkerung über 60 Jahre hat sich in diesen Perioden verdoppelt, während diejenige von 0 bis 14 Jahre geringer geworden ist.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten24

Abb.7 Wachstumsrate der Bevölkerung in den verschiedenen Altersgruppe 1907- 2002

[...]


1 BTI Country Report Chile S.4

2 CIA The World Factbook Chile

3 BTI Country Report Chile S.4

4 Website der Regierungn von Chile: http://www.gobiernodechile.cl/viewPresidenta.aspx?idArticulo=22478 http://www.elecciones.gov.cl/Sitio2009/index.html http://www.zeit.de/politik/ausland/2009-12/chile-wahl-rechtsruck

5 Eigene Berechnung; Datenquelle: CIA The World Factbook Chile

6 Eigene Berechnung: Datenquelle: CIA The World Factbook Chile

7 GEO Themen Lexikon Unsere Erde 1- Chile S.226

8 CIA The World Factbook Chile

9 Auswärtiges Amt Deutschland - Länder von A bis Z: Chile

10 CIA The World Factbook Chile

11 http://www.transamerika.org/pages/chile/topographie-landkarte.php

12 GEO Themen Lexikon Unsere Erde 1- Chile S.227

13 CIA The World Factbook Chile

14 AHK Chile Umwelt

15 AHK Wirtschaftsdaten

16 Auswärtiges Amt - Reise- und Sicherheitshinweise - Medizinische Hinweise

17 CIA The World Factbook Chile

18 Eigene Berechnung. Datenquelle CIA The World Factbook Chile

19 GEO Themen Lexikon Unsere Erde 1- Chile S.227

20 Auswärtiges Amt - Chile

21 INE Chile http://www.ine.cl/canales/chile_estadistico/demografia_y_vitales/proyecciones/Informes/Microso ft%20Word%20-%20InforP_T.pdf S.18

22 INE Chile http://www.ine.cl/canales/chile_estadistico/demografia_y_vitales/demografia/pdf/poblacion_soci edad_enero09.pdf S.26

23 INE Chile http://www.ine.cl/canales/chile_estadistico/demografia_y_vitales/demografia/pdf/poblacion_soci edad_enero09.pdf S.27

24 INE Chile http://wwsw.ine.cl/canales/chile_estadistico/demografia_y_vitales/demografia/pdf/poblacion_soc iedad_enero09.pdf S. 30

Ende der Leseprobe aus 48 Seiten

Details

Titel
Erfolgsstrategien auf internationalen Märkten: Eine Analyse der Wirtschaftsentwicklung in Chile
Hochschule
Fachhochschule Münster
Autor
Jahr
2010
Seiten
48
Katalognummer
V214543
ISBN (eBook)
9783656430063
ISBN (Buch)
9783656435952
Dateigröße
1669 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Wirtschaftsanalyse, Chile, Erfolgsstrategie, International
Arbeit zitieren
Melissa Chen (Autor), 2010, Erfolgsstrategien auf internationalen Märkten: Eine Analyse der Wirtschaftsentwicklung in Chile, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/214543

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Erfolgsstrategien auf internationalen Märkten: Eine Analyse der Wirtschaftsentwicklung in Chile


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden