Mütter und sexueller Kindesmissbrauch in der Familie


Seminararbeit, 2009

10 Seiten, Note: 1,7


Inhaltsangabe oder Einleitung

Sexueller Kindesmissbrauch ist kein Einzelfall. Genaue Zahlen wird es vermutlich niemals geben, denn sexueller Kindesmissbrauch ist von Geheimhaltung geprägt. Außerdem besteht bei diesem Thema auch immer das Problem, dass einigen Kindern oft nicht geglaubt wird. Dabei sollte man, wenn ein Kind Andeutungen auf einen sexuellen Missbrauch macht, auch diesen Hilfeschrei ernst nehmen, dem Kind Glauben schenken und diesem Verdacht nachgehen. Dieser Appell ist vor allem auf die Mütter gerichtet, denn die sind meistens der nichtmissbrauchende Elternteil, also der, der für den Schutz des Kindes verantwortlich ist. Und der, der das Geschehen bzw. die Anzeichen oder Andeutungen normalerweise als erstes mitbekommen müsste.
Wenn der sexuelle Missbrauch des Kindes außerhalb der Familie stattfindet und der Täter für die Familie fremd ist, kann das Kind am ehesten Unterstützung von seiner Familie erhoffen. Da wird meistens nicht lange überlegt, was man machen soll: Der Täter wird zur Rechenschaft gezogen, so wie es das Gesetz vorsieht. Die Familie ist entsetzt, wütend, empört und verabscheut den Täter. Sobald der Bekanntheitsgrad vom Täter höher wird und die Konsequenzen für die Familie auch ansteigen, sinkt der Grad der Unterstützung, die sich das Kind erhoffen kann. Der schwierigste Fall für die Familie bzw. Mutter tritt ein, wenn der sexuelle Kindesmissbrauch innerhalb der Familie stattfindet (vgl. Braecker; Wirtz-Weinrich, 1994, S.36ff.). In meiner Hausarbeit werde ich genau diese Thematik behandeln. Denn genau die Frage „Wie reagiert die Mutter bei innerfamiliären sexuellem Kindesmissbrauch?“ ist in dieser Thematik vor allem für das Kind von zentraler Bedeutung. Bevor ich mich aber mit diesem Hauptteil meiner Hausarbeit und dem anschließenden Fazit beschäftigen werde, wird die Frage der Definition von sexuellem Missbrauch geklärt.

Details

Titel
Mütter und sexueller Kindesmissbrauch in der Familie
Hochschule
Ernst-Abbe-Hochschule Jena, ehem. Fachhochschule Jena
Note
1,7
Autor
Jahr
2009
Seiten
10
Katalognummer
V230546
ISBN (eBook)
9783656465812
ISBN (Buch)
9783656468981
Dateigröße
430 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Handlungswissenschaften, Sexueller Missbrauch, Gewalt, Missbrauch, Soziale Arbeit
Arbeit zitieren
Bachelor of Arts (BA) Swenja Rolfes (Autor:in), 2009, Mütter und sexueller Kindesmissbrauch in der Familie, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/230546

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Mütter und sexueller Kindesmissbrauch in der Familie



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden