Das mittelhochdeutsche Handwörterbuch von Matthias Lexer


Referat (Ausarbeitung), 2013
4 Seiten, Note: 1,3

Leseprobe

Das Mittelhochdeutsche Wörterbuch von Matthias Lexer

Das Mittelhochdeutsche Handwörterbuch im Nachdruck von 1974¹:

Das Cover ist komplett dunkelrot und ein Hardcover. Das Handwörterbuch von 1974 besteht aus drei Bänden: Band I befasst sich mit den Stichwörtern von A-M, Band II mit N-U und Band III mit den Begriffen von V/F-Z inklusive den Nachträgen. Der erste Teil beinhaltet ein Extraheft „Berichtigungen zu Band I-III“ von 8 Seiten (à Bsp.: Sp. 100 Bd. I a schman bedeutet „Bootsknecht“). Zu Beginn des Handwörterbuches hat Mathias Lexer 1872 ein Vorwort verfasst, worin Lexer darauf hinweist, dass er die mittelhochdeutsche Sprache in vollem Umfang darstellen will. Dazu müsste man eigentlich alle mittelhochdeutschen Quellen noch einmal sichten, aber da dies unmöglich ist, habe er drei Exemplare des Ziemannschen und ein Band des mittelhochdeutschen Wörterbuchs von Wilhelm Grimm mit zahlreichen Nachträgen gesichtet, aus denen viele Belege gezogen werden konnten.

Nach dem Vorwort folgt ein Quellen- und Hilfsmittelverzeichnis. Hier werden alle Quellen mit den jeweiligen Kürzeln aufgelistet, die hinterher bei den Wörterbuchartikeln wieder vermerkt sind (à Bsp.: „AB“ = Altdeutsche Blätter von M. Haupt und H. Hoffmann. Leipzig 1836-40. 2 Bände (W. Grimm, K. Hildebrand). Im Anschluss daran befindet sich eine Liste mit anderen Abkürzungen wie Grammatischen Abkürzungen oder Wortkürzeln (à Bsp.: altlat. = altlatein; abl. = Ablativ, Ablaut).

Es folgt die Tabelle für die starken Verben. Hier unterteilt Lexer in ablautende Verba (I,1= präs. i, prät. a, prät.pl. â, partic. e) und reduplizierende Verba (II = präs. ei, prät. Ie, prät.pl. ie, partic. ei).

Nun folgt der Beginn der Wörterbuchartikel. Bei Band I also Wörter mit den Anfangsbuchstaben A bis M. Der erste Eintrag ist hier: „ a “ = Laut und Buchstabe a (I.1) vgl. Mart. 120, 109 Reinh. 336,1219; umgelautet e,ä; mundartl. steht es auch für e,o s. Weinh. bair. gr. § 4ff. Der letzte Eintrag in Band I ist das Wort „muzzen-sun“:

muzzen-sun “stm. (II. 281, 32) hurensohn Ausbr. (W. 196) vgl. Schm.2, 635, Birl. 340b. Das Werk umfasst insgesamt 2262 Spalten, aber es gibt keine Zählung nach Seitenzahlten.

[...]

Ende der Leseprobe aus 4 Seiten

Details

Titel
Das mittelhochdeutsche Handwörterbuch von Matthias Lexer
Hochschule
Universität Paderborn
Note
1,3
Autor
Jahr
2013
Seiten
4
Katalognummer
V263372
ISBN (eBook)
9783656522799
ISBN (Buch)
9783656524632
Dateigröße
434 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
handwörterbuch, matthias, lexer
Arbeit zitieren
Verena Löhr (Autor), 2013, Das mittelhochdeutsche Handwörterbuch von Matthias Lexer, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/263372

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Das mittelhochdeutsche Handwörterbuch von Matthias Lexer


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden