Event-Konzeption im Sport

am Beispiel des "PEACEathlons" 2013, einem Charity-Lauf


Studienarbeit, 2013

25 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Inhalt

Peaceathlon 2013

Event-Konzeption

Einleitung

Event vs. Veranstaltung
Eventbegriff
Ereignis
Erlebnisorientierung
Ziele
Veranstaltungen
Klassifikation nach Größenordnung
Klassifikation in drei Kategorien
Unterscheidung innerhalb der Kategorien in vier Veranstaltungsformen

Teilnehmer
Besucherzahl
Schätzen und Steuern

Eventmanagement
Projektphasen
Initiierung
Start
Vorbereitung
Anlauf
Aktiv
Nachlauf
Nachbereitung

Fazit

Abbildungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabellenverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Einleitung

Der PEACEathlon ist ein Spendenlauf, der seit 2006 jährlich von der Fachschaft und den Studenten des Sportinstituts der Universität Heidelberg ausgerichtet wird. Allein in den letzten zwei Jahren konnten ca. 5000 Euro für regionale und überregionale Sportprojekte zur Verfügung gestellt werden, was auch in diesem Jahr angestrebt wird. Der Spendenlauf soll durch Unternehmen der Region unterstützt und durch engagierte Läufer verwirklicht werden. Jeder Läufer kann durch gelaufene Runden Geld sammeln, welches dann an zwei regionale Projekte gespendet wird. Dieses Jahr soll der Heidelberger Sportkreis e.V. in seinem Projekt „Down-town sports“ und das paralympische Sitzvolleyballteam aus Deutschland unterstützt werden.

Der Jugendsporttreff „Down-Town-Sports“ wird von Jugendlichen der Altstadt und Bergheim genutzt. Zwischen 20 bis 40 Jugendliche treffen sich hier regelmäßig zum Tanz, Akrobatik, Ballspiele, New-Games, Baseball und Kampfsport. Man kann frei zwischen den Sportarten wechseln oder sich ganz auf einen bestimmten Lieblingssport konzentrieren. Nach der gemeinsamen Gründung von „Down-Town-Sports“ durch den Sportkreis Heidelberg, der Theodor Heuss Realschule, Citycult (Jugendtreff Altstadt), sowie der Polizeidirektion Heidelberg, die damals die Startinitiative gab, sind immer mehr Jugendliche gekommen. Im Februar 2011 kommt mit Kinderreich Heidelberg e.V. ein weiterer erfahrener Kooperationspartner hinzu (http://www.sportkreis-heidelberg.de/projekte/jugend-sport-treffs/down-town-sports.html).

Ein weiteres Projekt, welches wir in diesem Jahr unterstützen möchten, ist die Förderung des Sitzvolleyballs in der Metropolregion Rhein-Neckar. Der Sitzvolleyballsport ist eine Variante des Volleyballs und wird von Behinderten und Nichtbehinderten gemeinsam ausgeübt. Die Mannschaftssportart eignet sich also hervorragend, um das Thema Inklusion in unserer Gesellschaft zu vermitteln und im Alltag zu leben. Allerdings ist die Sportart in der breiten Bevölkerung noch relativ unbekannt. Ein Teil der Spenden soll daher als finanzielle Anfangsförderung für ein studentisches Projekt bereitgestellt werden. Dieses Projekt hat sich zwei Ziele gesetzt. Zum Einen soll das Sitzvolleyball in der Rhein-Neckar Region bekannter gemacht werden und zum Anderen als eine Anlaufstelle für behinderte wie auch nichtbehinderte Kinder dienen, gemeinsam Sport auszuüben. Die Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit der deutschen Sitzvolleyball Nationalmannschaft, die während der Paralympics 2012 in London Bronze geholt haben, dem Institut für Sport und Sportwissenschaft sowie dem Jugendförderprojekt „Anpfiff ins Leben“ der Dietmar-Hopp Stiftung.

Event vs. Veranstaltung

Veranstaltungen sind das Grundgerüst eines jeden Events. Das Event als etwas Besonderes betrifft eher die emotionale Ebene der Zuschauer, wohingegen die Veranstaltung die materielle Seite beschreibt. Holzbaur, et. al. (2010) beschreiben das Verhältnis von Veranstaltungen und Events wie folgt: „Jedes Event ist eine Veranstaltung, aber nicht jede Veranstaltung ein Event“ (S. 24).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Der PEACEathlon soll zu einem einmaligen Event werden - diese Zielsetzung muss bereits bei der Projekt-Konzeption beachtet werden.

Eventbegriff

Ein Event ist nicht objektiv messbar, der Eventcharakter ist subjektiv. Das heißt, dass beispielsweise nicht die Teilnehmerzahl des PEACEathlon entscheidet, ob das Projekt den Status eines Events erreicht hat, sondern vielmehr zum Beispiel die Stimmung am Veranstaltungstag. Weniger wichtig ist, ob 200 oder 1000 Läufer teilnehmen werden, denn entscheidend für das Gelingen des Events ist die Art und Weise, wie der Spendenlauf über die Bühne gehen wird.

Ereignis

Die Teilnehmer und Beobachter eines Events entscheiden, ob es ein Ereignis ist, an das man sich in den nächsten Jahren erinnern wird, oder ob es einfach nur ein Zeitintervall darstellt, das eben vorbeigeht - wie das Warten an der Kasse. Die Dauer ist dabei nicht entscheidend. Ein Ereignis ist einmalig, herausragend und einzigartig. So soll auch der Peaceathlon werden. Es können zwar ähnliche Ereignisse stattfinden (andere Spendenläufe, wie beispielsweise der „NCT-Lauf gegen den Krebs“), jedoch werden sie nie total identisch sein. Drei Komponenten zeigen, wann ein Event ein Ereignis ist:

Die Eindeutigkeit soll zeigen, dass das eine Ereignis identifizierbar ist und einen Erinnerungswert, Namen oder Markencharakter hat. Der seit 2007 organisierte Spendenlauf PEACEathlon fand in jedem Jahr unter einem anderen Motto statt. Beispielsweise orientierte sich das visuelle Erscheinungsbild im Jahr 2009 am Motto "Gambia" und 2010 am Motto "Neon". Deswegen hat sich die Projektgruppe nun entschieden, ein Corporate Design für den PEACEathlon zu entwickeln, dass auch bei zukünftigen Events verwendet wird. Das Corporate Design legt das visuelle Erscheinungsbild einer Organisation fest und sorgt für einen Wiedererkennungswert bzw. -effekt in der Öffentlichkeit. In erster Linie betrifft das Corporate Design das Aussehen der verwendeten Kommunikationsmittel. Dazu zählen unter anderem das Wort- oder Bildzeichen, Geschäftspapiere, Werbemittel wie Poster und Flyer sowie der Internetauftritt. Neben der Gestaltung regelt das Corporate Design auch das Layout der verschiedenen Gestaltungselemente. Dies wird in einem sogenannten Corporate Design Manual festgehalten.

Die Einmaligkeit beschreibt die Individualität eines Ereignisses, es kann nicht wiederholt werden. Dadurch, dass der PEACEathlon dieses Jahr zeitgleich zum Deutschen Turnfest stattfinden wird, ist die Einmaligkeit des Events klar. Rund um die Turnfestzentren Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen heißt es: 8 Tage — 80.000 Aktive — Leben in Bewegung! Diesem Motto schließt sich der PEACEathlon mit seinem Claim „Laufen hilft“ an. Ausgetragen neben Deutschen Meisterschaften im Spitzensport, Breitensport-Wettkämpfen in diversen Disziplinen, Mitmachen und Ausprobieren für jede Altersgruppe, Europas größtem Praxiskongress im Sport und spektakulären Shows wird der PEACEathlon von der einzigartigen Turnfest-Atmosphäre profitieren und eine der unzähligen Gelegenheiten darstellen aktiv dabei zu sein.

Die Einzigartigkeit spiegelt die positive und herausragende Seite eines Events wieder. Wir verfolgen mit der Umsetzung des PEACEathlon mehrere Ziele. Zum Einen möchten wir den Charity-Lauf PEACEathlon in der Metropolregion Rhein-Neckar fest etablieren. Der Charity-Lauf soll sich dabei in den folgenden Jahren zum teilnehmerstärksten Charity-Lauf entwickeln. Die Metropolregion steht dabei nicht nur als Veranstaltungsort im Vordergrund, sondern auch die mit den Spenden geförderten Projekte sollen in dieser Region angesiedelt sein. Dadurch wollen wir den Teilnehmern die regionale Nähe vermitteln.

[...]

Ende der Leseprobe aus 25 Seiten

Details

Titel
Event-Konzeption im Sport
Untertitel
am Beispiel des "PEACEathlons" 2013, einem Charity-Lauf
Hochschule
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg  (Institut für Sport und Sportwissenschaft)
Veranstaltung
Projekte und Konzepte
Note
1,3
Autor
Jahr
2013
Seiten
25
Katalognummer
V266110
ISBN (eBook)
9783656559702
ISBN (Buch)
9783656559696
Dateigröße
1587 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Sport, Lauf, Wettkampf, Charity, Wohltätiger Zweck, Spenden, Event, Konzeption, Sportevent, Organisation, laufen, Bewegung, Gesundheit, Laufen hilft.
Arbeit zitieren
Lisa Maria Hirschfelder (Autor), 2013, Event-Konzeption im Sport, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/266110

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Event-Konzeption im Sport



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden