Selbstsicherer und unabhängiger werden


Ausarbeitung, 2014

17 Seiten, Note: 1,2


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Darstellung des Themas und Charakterisierung des Klienten/Fallschilderung

2. Planung und Organisation des Coachings

3. Darstellung des Ablaufs von fünf Coaching-Sitzungen
3.1 Coachingtermin Nummer „1" ist das Erstgespräch
3.2 Coachingtermine Nummer „2“ und „3" Zielfindung
3.3 Coachingtermine Nummer „4“ und „5" Reality
3.4 Coachingtermine Nummer "6“ und „7" Options
3.5 Coachingtermine Nummer „8“ und „9" What/ Will

4. Ausführlichere Darstellung einer ausgewählten Sitzung

5. Ergebnisbewertung und Schlussfolgerung

6. Literaturverzeichnis

1. Darstellung des Themas und Charakterisierung des Klienten/Fallschilderung

Seit vielen Jahren trainiere ich zusammen mit anderen Trainern in verschiedenen Vereinen erfolgreich Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Sportart Judo. Einige meiner Schützlinge nehmen auch an Judoturnieren teil. Unter meinen ehemaligen Schützlingen war auch Jutta, die eine sehr erfolgreiche Sportlerin ist. Jutta trainiert seit vielen Monaten fast ausschließlich im Landesleistungszentrum und nicht mehr in meiner Übungsstunde. Jutta hat mich angerufen und gefragt, ob ich mal Zeit für ein Gespräch mit ihr hätte. Sie hätte da ein paar Themen, die sie gerne mit mir besprechen möchte. Im Erstgespräch bitte ich sie mir ihr Problem zu schildern.

Hier ist meine Zusammenfassung:

Jutta betreibt seit dem 01.07.2003 Judo, ist 23 Jahre alt und nimmt seit ca. 10 Jahren an kleineren und größeren Wettkämpfen im In- und Ausland teil. Sie war einige Male Hessen- und Südwestdeutsche Meisterin, im Jahr 2010 wurde sie Deutsche Meisterin. Jutta wohnt noch zu Hause und ihr Freundeskreis beschränkt sich zu 80% auf die anderen Judoka in ihrem Verein oder im Landeskader. Hier fühlt sie sich auch sicher, ist anerkannt und beliebt. Jutta hatte eine Verletzungspause in der sie festgestellt hat, dass sie kaum Kontakte außerhalb des Judos hat. Da sie aufgrund der Verletzung nicht ins Training gehen konnte, fühlte sie sich sehr einsam. Sie hat keinen Freund und auch keine Freundin in der näheren Umgebung. Alleine etwas unternehmen möchte sie auch nicht. Außerhalb der Judomatte fühlt sich Jutta unsicher, hat Hemmungen, auf andere zuzugehen, sie hat Angst vor Ablehnung, Kritik und Zurückweisung, sie ist schüchtern hat Selbstzweifel und fühlt sich nicht attraktiv.

Das Ziel von Jutta ist es selbstsicherer und unabhängiger von der Meinung anderen Menschen zu werden. Sie würde gerne außerhalb des Judos aktiver sein, mehr unternehmen, andere Leute kennen lernen und sich auch mal trauen einmal alleine in den Urlaub zu fahren. Ihr großer Traum ist schon seit einigen Jahren einmal mit Delphinen zu schwimmen, doch bisher hat sie niemand in ihrem Bekanntenkreis gefunden, der bei diesem Urlaub mitfahren würde. Jeder in ihrem Umfeld traut ihr es nicht zu, das Geld für den Traumurlaub zu verdienen, diese Reise zu organisieren und auch alleine durchzuführen. Sie hat auch Angst sich auf dieses Abenteuer alleine einzulassen. Für sie wäre es einfacher, wenn sie einen Freund oder eine Freundin hätte, die da mitfahren würde. Aber leider hat sie auch keinen großen Erfolg bei Männern und die Freundinnen haben andere Interessen.

Jutta hat ein großes Interesse sich zu verändern. Sie ist auf der Judomatte sehr ehrgeizig und zielstrebig und immer bereit was Neues zu lernen. Jutta weiß, dass niemand ihr Verhalten von außen ändern kann – Sie muss es selbst wollen und tun. Jutta will „ja“ zur Verhaltensänderung und damit auch "ja" zu sich selbst sagen. Jutta will sich selbst so annehmen, wie sie ist und sich ein Bewusstsein über ihre Stärken entwickeln. Sie will unabhängig von der Meinung anderer werden. Sie will neue Menschen kennen lernen und unbedingt mit Delphinen schwimmen. Dabei soll ich ihr helfen.

1. Planung und Organisation des Coaching

Ich benutze für die Sitzungen mit Jutta folgende Arbeitsblätter:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Ich habe mich mit Jutta auf folgende Regelung geeinigt:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3. Darstellung des Ablaufs von fünf Coaching-Sitzungen

3.1 Coachingtermin Nummer "1" ist das Erstgespräch

Am Anfang eines Coachings steht das sogenannte Erstgespräch. Es dient dazu, mir dem Coach und Jutta der Coachee (Klient) eine Entscheidungsgrundlage für die künftige Zusammenarbeit zu geben. Das bedeutet vor allem, ein Gefühl dafür zu bekommen, ob die “Chemie” stimmt und ob eine vertrauensvolle Coaching-Beziehung aufgebaut werden kann. Ich bin als Coach der Wegbegleiter, der Jutta auf ihrem Weg zur Lösung unterstützt. Jutta benennt ihre Erwartungen, ich schildere Möglichkeiten und Grenzen. Wichtig ist es auch, den "Auftrag" zu klären. Folgende grundsätzliche Fragen stehen dabei im Raum:

für mich als Coach:

- Welchen Bedarf an Coaching, Training, Beratung erkenne ich bei Jutta?
- Bin ich der richtige Coach, um Jutta wirksam zu unterstützen?
- Will ich mich auf Jutta als Coachee einlassen und den Auftrag annehmen?

für den Coachee Jutta:

- Ist mir der Coach sympathisch?
- Hat der Coach die Kompetenz, mir bei meinem Problem zu helfen?
- Bin ich bei diesem Coach “in guten Händen”?
- Was muss ich an Zeit und Geld in das Coaching investieren?

für Beide:

- Soll ich als Coach tätig werden?
- Welche Inhalte sollen mit dem Coaching bearbeitet werden?

Da das Erstgespräch eine wirkliche Entscheidungshilfe darstellt, ist es wichtig, dass es strukturiert abläuft. Hier bin ich als Moderator gefordert, alle Punkte anzusprechen, die für eine Zusammenarbeit relevant sind. Deshalb führe ich das Erstgespräch mit Jutta anhand des beigefügten Formulars: "Leitfaden für das Erstgespräch" durch. Der typische Ablauf eines Erstgesprächs sieht in der Regel so aus:

Arbeitsblatt 1: Leitfaden Coaching Erstgespräch

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Selbstsicherer und unabhängiger werden
Hochschule
BSA-Akademie Saarbrücken  (BSA)
Veranstaltung
Mentalcoach
Note
1,2
Autor
Jahr
2014
Seiten
17
Katalognummer
V267334
ISBN (eBook)
9783656588771
ISBN (Buch)
9783656588764
Dateigröße
650 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Wie werde ich selbstsicherer und unabhängiger von der Meinung anderen Menschen
Schlagworte
selbstsicherer
Arbeit zitieren
Ute Backes (Autor), 2014, Selbstsicherer und unabhängiger werden, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/267334

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Selbstsicherer und unabhängiger werden



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden