Iwan der Dumme im russischen Märchen


Hausarbeit (Hauptseminar), 2012
12 Seiten, Note: 1,3

Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung

2. Wer ist durak ? Iwan der Dumme in der slavischen Mythologie

3. Ivan Durak - der Lieblingsheld des russischen Volksmärchens

4. Die Suche nach einem anderen Reich
4.1 Der Recke und Durak im Märchen
4.2 Der Schwachsinnige und Durak im Märchen

5. Pechvogel oder Glückspilz?

6. Zusammenfassung

7. Literaturverzeichnis

1. Einleitung

„In einem Zarenreich, in einem Staat, lebte einmal ein sehr reicher Bauer. Der hatte drei Söhne: zwei kluge und als dritten, Iwan den Dummkopf“ (aus: „Das goldene Ei“1 ). Oder: „In einem Zarenreich, in einem Staat, lebte einmal ein alter Mann; er lebte in Armut, aber er hatte drei Söhne - der älteste war klug, der mittlere war nicht gerade klug, aber doch kein Dummkopf“ (aus: „Die Schafe im Meer“2 ). Oder: „In einem Zarenreich, in einem Königsreich, lebte in einem kleinen Dorf ein Alter mit seiner Alten. Sie hatten drei Söhne: zwei kluge, der dritte aber dumm“ (aus: „Die kluge Ehefrau“3 ). Mit dieser Formel beginnen viele russische Märchen. Man könnte behaupten, dass der Dumme die populärste und farbigste Märchenfigur ist.

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Lieblingshelden des russischen Volksmärchens - Iwan dem Dummen (Ivan Durak). Wen bezeichnet man als durak, Dummkopf, und wie wird Ivan Durak in der slavischen Mythologie dargestellt. Das beschreibt der erste Teil der Arbeit. In dem Haupteil soll untersucht werden, warum Iwan der Dumme der Lieblingscharakter der russischen Volksmärchen ist. Trotz seiner Dummheiten, erzeugt die Figur bei dem Leser Zuneigung. Als immer beleidigtes und ständig ausgeschimpftes Kind, geht Iwan das andere Reich zu suchen, ein Reich, das so fern liegt, dass keiner dorthin den Weg weiß. Mit Hilfe magischer Kräfte vollbringt der Dumme Heldentaten, so dass zwischen ihm und dem Recken eine Ähnlichkeit entsteht. Andererseits wird die Ähnlichkeit des Dummen mit dem Typ des Schwachsinnigen gezogen. Im letzten Teil wird die Frage diskutiert, ob Iwan der Dumme ein Pechvogel oder doch ein Glückspilz ist. Zum Schluss folgt eine Zusammenfassung.

2. Wer ist durak ? Iwan der Dumme in der slavischen Mythologie

Umgangssprachlich wird als durak ein dummer Mensch bezeichnet, ein Dummkopf.4 Das Wort „dumm“ ist ein sehr beleidigendes Wort und keiner möchte für dumm gehalten werden. Zu allen Zeiten charakterisierte das Wort „Dummkopf“ einen Menschen mit geringen geistigen Fähigkeiten. So nannte man oft die jüngeren Söhne. Das Wort „Durak“ wurde in der Bedeutung „nachfolgendes (jüngeres) Kind“ verstanden.5 Nach Dal' bezeichnet das Wort durak einen stumpfsinnigen, törichen, geistesgestörten Menschen, einen Narren.6 Ivan Durak (Ivanuška Duraþok) ist die mythologische Figur russischer Volksmärchen. Sein sozialer Status ist gewöhnlich niedrig: Er ist der bäuerliche Sohn oder einfach der Sohn des Alten und der Alten. Manchmal ist er der Sohn eines reichen Kaufmannes, aber nicht besonders klug oder einfach der Dummkopf. Ivan Durak ist das letzte, dritte Kind und der jüngste der Brüder, der meist von der nützlichen Arbeit fern gehalten wird und tagelang auf dem Ofen liegt. Er fängt die Fliegen oder spuckt an die Decke. In den Märchen, wo Iwan der Sohn eines Kaufmannes ist, führt er eine sinnlose Lebensweise und betrinkt sich in der Kneipe. In jedem Märchen bekommt Iwan einen Auftrag. Dieser Auftrag kann von Märchen zu Märchen verschieden sein. In einigen Märchen, dank seiner Dummheit, misslingt es dem Dummen, den Auftrag auszuführen. Es gibt eine andere Variante der Märchen, wo der Dumme die aufgetragene Aufgabe richtig erfüllt und dafür bekommt die Belohnung. In der dritten, am meisten geliebten und gelesenen Variante, scheinen die Taten Iwans sinnlos und vergeblich zu sein. Im Verlauf des Märchens wird aber der Sinn seiner Taten erkennbar und mit Hilfe von Zaubermitteln und ironischerweise dank seiner „Unklugheit“, überwindet Iwan alle Hindernisse. Er besiegt z.B. den Gegner, heiratet die Tochter des Zaren und bekommt Reichtum und Ruhm.7

3. Ivan Durak - der Lieblingsheld des russischen Volksmärchens

Wenn das Wort „Durak“ im weitesten Sinne als Schimpfwort gilt, wird es im Märchen er zum Namen gemacht. Der Held stellt sich sogar selbst vor - „Ich bin Iwan der Dumme“.8 Die wichtigste Eigenschaft des Dummen ist die, dass er eben „dumm“ ist. Sein Verhalten ist immer töricht, selbst in den einfachsten Dingen des täglichen Lebens. Im Märchen „Der Dumme und die Birke“ ging Iwan in die Stadt, um seinen Ochsen zu verkaufen. Stattdessen verkaufte er ihn jedoch an eine Birke im Wald. Wenn der Wind wehte, knarrte die Birke, was der Dumme für ein Gespräch hält. An diesem Verhalten kann man sehen, dass Iwan gegen den gesunden Menschenverstand handelt. Als er nach Hause kommt, wird er von seinen älteren Brüdern beschimpft und „Dummkopf“ genannt. Offensichtlich schadet Iwan seiner Familie, manchmal sogar der Gesellschaft. Aber das tut er nicht aus böser Absicht, sondern aus seiner Dummheit. Die Zuhörer und die Leser entwickeln sogar eine Sympathie für den Dummen, bleiben auf seiner Seite und verzeihen ihm seine Dummheiten, weil er auf sie so treuherzig und so aufrichtig wirkt.9 Genau deswegen, mitten im Märchen, beginnt für ihn eine Glückssträhne. Jeden Tag geht Iwan in den Wald und verlangt von der Birke sein Geld, bis er sich schließlich so sehr ärgert, dass er die Birke mit der Axt schlägt. In der Birke befand sich aber ein Loch, worin die Räuber einen großen Kessel voll Gold versteckt hatten. So wird Iwan der Dumme im Finale des Märchens reich.10 Dass Iwan ein erfolgreicher Mensch wird, passiert nicht dadurch, dass er kluger wird, sondern dadurch, dass er sich weiter so dumm verhält. Sein törichtes Verhalten wird sogar eine Voraussetzung für das Glück.

Die Einstellung Iwans kreuzt sich in irgeneiner Weise mit den Aussprüchen von Sokrates („Ja znaju tol'ko to, þto ja niþego ne znaju“) oder von Laotse („Umnye - ne uþëny, uþënye - ne umny“). Der Grundgedanke dieser Aussagen ist, dass der Mensch für die Erkenntnis der höchsten Wahrheit auf ihn ständig kontrollierende Vernunft verzichten soll. Letzte Wahrheiten erscheinen dem Menschen insbesondere in dem Augenblick, in dem die Seele in einem Zustand der „empfangenden Passivität“ (vospriimþivoj passivnosti) verweilt.11 Ivan Durak befindet sich auch in solcher „empfangenden Passivität“. Er erwartet, dass ihm

[...]


1 Pomeranzewa, E.: Russische Volksmärchen, Berlin 1971, S. 282.

2 Ebd., S. 257.

3 Afanasjew, A.: Russische Volksmärchen, Frankfurt am Main 1990, S. 201.

4 Ožegov, S.: Tolkovyj slovar'. Online: www.slovarozhegova.ru/word.php?wordid=7304 (Stand:14.10.2012)

5 Sibirskaja associacija lingvistov-ékspertov. Online: http://siberia-expert.com/publ/satti/stati/4-1-0- 219 (Stand: 14.10.2012)

6 Dal', V.: Tolkovyj slovar'. Online: www.slovardalja.net/word.php?wordid=7652 (Stand: 14.10.2012)

7 Meletinskij, E.: Mifologiþeskij slovar', Moskva 1991. Online: http://www.bibliotekar.ru/mif/49.htm (Stand: 28.10.2012)

8 Pomeranzewa, E.: Wanjuschka der Dummkopf, in: Russische Volksmärchen, Berlin 1971, S. 111.

9 Sinjavskij, A.: Ivan-Durak. Oþerk russkoj narodnoj very, Moskwa 2001, S. 18.

10 Afanasjew, A.: Der Dumme und die Birke, in: Russische Volksmärchen, Frankfurt am Main 1990, S. 408-411.

11 Sinjavskij, A.: Iwan-Durak. Oþerk russkoj narodnoj very, Moskva 2001, S.19.

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Iwan der Dumme im russischen Märchen
Hochschule
Universität zu Köln
Veranstaltung
Kunst- und Kulturphilosophie in Russland im 20. Jahrhundert
Note
1,3
Autor
Jahr
2012
Seiten
12
Katalognummer
V268778
ISBN (eBook)
9783656597759
ISBN (Buch)
9783656597803
Dateigröße
465 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
iwan, dumme, märchen
Arbeit zitieren
Tatsiana Boukhris (Autor), 2012, Iwan der Dumme im russischen Märchen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/268778

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Iwan der Dumme im russischen Märchen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden