Der Ball ist ein Sauhund

Weisheiten und Torheiten über Fußball


Fachbuch, 2014

160 Seiten


Leseprobe

Vorwort

„Das Einzige, was sich in der ersten Hälfte bewegt hat, war der Wind“ grantelte Franz Beckenbauer. „Der Ball ist ein Sauhund“ schimpfte Rudi Guten­dorf. „Es steht im Augenblick 1:1. Aber es hätte auch umgekehrt laufen können“ meinte Heribert Faß­bender. „Jede Seite hat zwei Medaillen“ irrte Mario Basler.

„Man hat den Eindruck, als ob da ein Igel gegen eine Schildkröte kämpft“ nörgelte Günther Jauch. „Wenn wir nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt“ trotzte Rolf Rüss- mann. „Wir dürfen jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken“ riet Lothar Matthäus. „Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu“ resignierte Uwe Wegmann.

Solche Zitate von Spielern, Trainern, Managern und Journalisten sind im vorliegenden Buch „Der Ball ist ein Sauhund“ nachzulesen. Viele dieser „Geistes­blitze“ sollte man nicht so ernst nehmen, sondern sich daran erinnern, welchen Blödsinn man selbst schon mitunter im Eifer des Gefechts geäußert hat.

Doris Probst und Ernst Probst

A

ABITUR

Um zu rennen und zu kämpfen,braucht man kein Abitur.

Christoph Daum

ABSEITS Abseits ist,

wenn der Schiedsrichter pfeift.

Franz Beckenbauer

Über Abseits ärgert sich immer jemand.

Ernst Probst

Meine Mannschaft ist 15 oder 16 Mal ins Abseits gerannt. Das haben wir auch die ganze Woche geübt.

Manfred Krafft

ABSTURZ

Winschte, Maschine stürzt ab.

Tschik Čajkovskí (nach einer 1:8-Niederlage des 1. FC Köln in Dundee im Europacup)

ABSTEIGEN

Wenn wir absteigen, war das hier eine Currywurst-Veranstaltung.

Heribert Bruchhagen

ACHILLESFERSE

Die Achillesferse von Bobic ist die rechte Schulter.

Gerd Rubenbauer

ACHTELFINALE

Ich sehe nach wie vor große Möglichkeiten, das Achtelfinale nicht zu erreichen.

Franz Beckenbauer

AFRIKANER

Wir hätten den Afrikanern niemals das Fußballspielen beibringen dürfen.

Sie haben eine genetische Veranlagung zu hartem Spiel.

Morten Olsen

ALKOHOLIKER

Im Training habe ich mal die Alkoholiker meiner Mannschaft gegen die Antialkoholiker spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1.

Da war’s mir wurscht. Da hab i g’sagt: Sauft’s weiter.

Max Merkel

ALTERNIEREND

Sie spielen wechselnd alternierend.

Gerd Rubenbauer

ANGST

Angst habe ich nur vor dem Winter.

Lincoln Cassio de Souza

ANKNÜPFEN

Wenn wir so weitermachen, können wir vielleicht auch da wieder anknüpfen, wo wir eigentlich hinwollen.

Pierre Littbarski

ANSTECKEN

In der Kabine ist es eng. Da kann es passieren, dass ich einen Spieler anstecke. Das wäre schlecht. Bei Journalisten ist es nicht so schlimm.

Wenn ich da einen anstecke, kommt der nächste.

Karl-Heinz Wildmoser

(der kränkelnde Löwen-Präsident in einem Pulk von Journalisten)

ARBEIT

Auch im Fußball geht ohne Arbeit nichts.

Karlheinz Feldkamp

ARBEITSAMT

Wir überlegten, jemand vom Arbeitsamt zu holen, der den Spielern Alternativberufe zeigt.

Christoph Daum

ÄRGER

Dass wir heute verloren haben, ärgert mich noch viel mehr, als dass ich morgen Geburtstag habe.

Jörg Berger

ARSCHLOCH

Wenn bei Auswärtsspielen keiner ruft: „Kirsten, du Arschloch“, dann weiß ich genau, dass ich schlecht bin.

Ulf Kirsten

ARTIG

Meine Mutter hat früher immer gesagt, sie wünsche sich artige Kinder, ein Albtraum für mich. Ich wünsche mir artige Spieler.

Hans Meyer

ATMOSPHÄRE

Bisher ziehen sich die Bayern toll aus der Atmosphäre.

Edgar Endress

AUFHÄNGEN

Irgendwelche Fragen, bevor ich gehe und mich aufhänge?

Bert Papon

(Trainer von Dumfernline auf einer Pressekonferenz nach einer 0:7-Niederlage)

AUFSTELLUNG

Die Aufstellung weiß ich noch nicht, nur eines ist sicher, wir spielen nicht mit zwölf Mann.

Erich Ribbeck

AUFSTIEG

Was dem Amerikaner der Tellerwäscher, ist dem Europäer der Fußball - das mythisch verklärte Forum für den aschenputtelartigen Aufstieg vom armen Arbeiterkind zum reichen Weltstar.

Horst Eberhard Richter

AUFTRETEN

Wir waren alle vorher überzeugt davon, dass wir das Spiel gewinnen. So war das Auftreten meiner Mannschaft, zumindest in den ersten zweieinhalb Minuten.

Peter Neururer

AUGEN

Ich schlage vor, Sie halten sich jetzt die Augen zu. Ich sage nämlich jetzt die Bundesligaergebnisse.

Johannes Baptist Kerner

AUSWÄRTS

Auswärts sind die Greuther noch stärker als in der Fremde.

Carsten Fuss

AUSWECHSELN

Am Montag nehme ich mir vor, zur nächsten Partie zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am Donnerstag noch vier Spieler. Wenn es dann Samstag wird, stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche.

John Toshack

(als Trainer von Real Madrid)

Bei manchem Spiel sollte man nicht wenige Fußballer, sondern viele Fans auswechseln.

Ernst Probst

Ich habe ihn ausgewechselt, weil ich einen anderen Spieler einwechseln wollte. Da musste ich einen auswechseln.

Ewald Lienen

Ich wechsle nur aus, wenn sich einer ein Bein bricht.

Werner Lorant

Ich wollte zur Pause zehn Spieler auswechseln - aber leider geht das nicht.

Klaus Augenthaler

Bedauerlicherweise kann man einen schlechten Schiedsrichter nicht während des Spiels auswechseln.

Ernst Probst

B

BALL

Beim Ballspiel benutzen alle den gleichen Ball, aber einer bringt ihn am besten ins Ziel.

Blaise Pascal

Der Ball ist der springende Punkt.

Dettmar Cramer

Der Ball ist ein Sauhund.

Rudi Gutendorf

Der Ball ist rund.

Sepp Herberger

Der Ball ist rund. wäre er eckig, wäre er ja ein Würfel.

Gyula Lorant

BARRIERE

Ich kann mich an kein Spiel erinnern, bei dem so viele Spieler mit der Barriere vom Platz getragen wurden.

Michael Lusch

BAUCHMUSKELN

Einige müssen ihre Bauchmuskeln trainieren, obwohl sie nicht mal wissen, was das ist. Wenn wir die trainieren, kommen sie am nächsten Tag an und meinen, sie haben was mit dem Blinddarm.

Willi Reimann

BAYERISCH

Die jungen Leute sprechen schon gut hochdeutsch. Die älteren sprechen oft so sehr bayerisch, dass ich sie nicht verstehe. Ich nicke dann einfach.

Michael Ballack

BEGNADET

Die begnadeten Schauspieler überwiegen längst die begnadeten Fußballer.

Volker Roth

BESTE

Ob wir die Besten waren, weiß ich nicht. Auf jeden Fall sind wir Tabellenerste.

Karl-Heinz Rummenigge

BEWEGUNG

Das Einzige, was sich in der ersten Hälfte bewegt hat, war der Wind.

Franz Beckenbauer

BLUTGRUPPE

Mir ist es egal,

ob es ein Brasilianer, Pole, Kroate, Norddeutscher oder Süddeutscher ist. Die Leistung entscheidet, nicht irgendeine Blutgruppe.

Christoph Daum

BOLZEN

Auf der Straße wird nicht mehr gebolzt oder gegen Garagentore geschossen. Und wenn, ist kein Deutscher dabei.

Klaus Allofs

BRASILIANER

Sie sollen nicht glauben, dass sie Brasilianer sind, bloß weil sie aus Brasilien kommen.

Paul Breitner

BRATWURST

Eine gute Bratwurst ist kein Trost für ein schlechtes Spiel.

Ernst Probst

Im Fußball bist du entweder Gott oder Bratwurst.

Tomislav Marie

BRONCHIEN

Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben Sie es an den Bronchien.

Marcel Reif

BRUTALITÄT

Mit Brutalität gewinnt man vielleicht ein Fußballspiel, aber keine Sympathien.

Ernst Probst

Wir haben mit der notwendigen fairen Brutalität gespielt.

Christian Beeck

Das Brutalste in manchem Stadion sind nicht die Spieler oder die Fans, sondern die hohen Eintrittspreise.

Ernst Probst

C

CHANCE

Das ist das Schöne am Fußball - man bekommt gleich wieder eine Chance.

Huub Stevens

Die beste Chance, ein Fußballspiel zu gewinnen, hat man, wenn man mehr Tore als der Gegner schießt.

Ernst Probst

CHANCEN

Unsere Chancen, das Viertelfinale zu erreichen, stehen 50:50 oder 60:60.

Rainer Calmund

CHANCENAUSWERTUNG

Zwei Chancen, ein Tor - das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung.

Roland Wohlfahrt

CHANCENVERWERTUNG

Wir haben die Chancenverwertung nicht verwertet.

Andreas Brehme

CHARISMA

Das Charisma eines Trainers ist manchmal Fakt, manchmal aber Fiktion..

Ernst Probst

CLEVERNESS

Wir haben fehlende Cleverness vermissen lassen.

Lorenz-Günther Köstner

CLOWN

Die Fans müssen wissen, dass ich kein Clown bin.

Oliver Kahn

Meistens stehen mehr Clowns auf den Rängen als auf dem Rasen.

Ernst Probst

D

DASSELBE

Ich war schon vor zwei Jahren in Nantes, und es ist immer noch dasselbe, außer dass alles völlig anders ist.

Kevin Keegan

DEBÜT

Ich hoffe, dass dieses Spiel nicht mein einziges Debüt bleibt.

Sebastian Deisler

DEFIZIT

Wir haben Defizite im Durchblick - alle.

Robert Wieschemann

DENKEN

Wenn’s denkst, ist eh zu spät.

Gerd Müller

DENKMAL

Ein Denkmal will ich nicht sein, darauf scheißen ja nur die Tauben.

Toni Polster

[...]

Ende der Leseprobe aus 160 Seiten

Details

Titel
Der Ball ist ein Sauhund
Untertitel
Weisheiten und Torheiten über Fußball
Autoren
Jahr
2014
Seiten
160
Katalognummer
V271657
ISBN (eBook)
9783656625452
ISBN (Buch)
9783656625445
Dateigröße
4820 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Fußball, Fußballzitate, Fußballweisheiten, Fußballaphorismen, Fußballsprüche, fußball zitate, franz beckenbauer
Arbeit zitieren
Ernst Probst (Autor)Doris Probst (Autor), 2014, Der Ball ist ein Sauhund, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/271657

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der Ball ist ein Sauhund



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden