Commodity Assessment Report zum Handel mit Flügelklavieren


Hausarbeit, 2013

13 Seiten, Note: 1


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Statistik des österreichischen Außenhandels mit Flügelklavieren

2. Rechtliche Grundlagen des Flügelklavierhandels mit Drittstaaten

3. Transport und Lagerung von Flügelklavieren

1. Statistik des österreichischen Außenhandels mit Flügelklavieren

Dieser Bericht behandelt den internationalen Handel mit Flügelklavieren aus statistischer, rechtlicher und transporttechnischer Sicht. Statistische Daten zum österreichischen Im- und Export enthält u. a. die von der Europäischen Kommission zur Verfügung gestellte Eurostat-Comtext-Datenbank, die unter der Adresse www.epp.eurostat.ec.europa.eu/newxtweb aufrufbar ist.

Den folgenden zwei Tabellen sind Stückzahl und Wert der nach Österreich eingeführten Flügelklaviere in Abhängigkeit von Ursprungsland und Jahr zu entnehmen:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 1: Einfuhr von Flügelklavieren in Stück

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 2: Einfuhr von Flügelklavieren in Euro

Insgesamt wurden im Zeitraum von 2000 bis 2011 Flügelklaviere mit einem Gesamtgewicht von 926.800 kg nach Österreich eingeführt, die durchschnittlich

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

wogen und

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

wert waren. Die fünf Haupthandelspartner Österreichs beim Import von Flügelklavieren waren anteilsmäßig an der gelieferten Gesamtstückzahl i. H. v. 2.881 Deutschland mit 69,98 %, die VR China mit 7,57 %, Belgien mit 7,50 %, Italien mit 5,14 % und die Tschechische Republik mit 2,67 %. Dass bspw. die Staaten USA und Japan, in denen bedeutende Klavierbauer wie Steinway & Sons oder Yamaha ihren Sitz haben, erstaunlicherweise nur mit 1,01 % bzw. 0,83 % aufscheinen, kann wie folgt erklärt werden: Da die meisten mit dem Schiff beförderten Güter bereits in den Entladehäfen, etwa Hamburg oder Antwerpen, in den zollrechtlichen Verkehr überführt werden, registriert die Eurostat-Comtext-Datenbank diese bei der Einfuhr nach Österreich bereits als Gemeinschaftsware mit Herkunftsland Deutschland oder Belgien statt den USA oder Japan.

Bei Betrachtung der mindestens zehn Flügelklaviere liefernden Handelspartner weisen Ungarn mit 845 €, Indonesien mit 3.074 € und die Tschechische Republik mit 3.285 € die niedrigsten und Italien mit 34.031 €, die USA mit 28.889 € und Japan mit 18.418 € die höchsten durchschnittlichen Stückpreise auf. Im Mittelfeld liegen die Schweiz mit 17.879 €, Deutschland mit 14.165 €, Dänemark mit 8.779 €, Belgien mit 6.771 €, Polen mit 4.023 € und die VR China mit 3.309 €.

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Commodity Assessment Report zum Handel mit Flügelklavieren
Hochschule
Wirtschaftsuniversität Wien  (Transportwirtschaft und Logistik)
Veranstaltung
SBWL Kurs IV: Internationales Transport- und Logistikmanagement
Note
1
Autor
Jahr
2013
Seiten
13
Katalognummer
V272380
ISBN (eBook)
9783656642312
ISBN (Buch)
9783656642305
Dateigröße
579 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Betriebswirtschaft, Transport, Logistik, Außenhandel, Klaviere
Arbeit zitieren
Tristan Lind (Autor), 2013, Commodity Assessment Report zum Handel mit Flügelklavieren, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/272380

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Commodity Assessment Report zum Handel mit Flügelklavieren



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden