Die Finanzierungsmöglichkeiten eines Sportvereins


Skript, 2014

5 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Mitgliedsbeiträge

3. Kursangebote

4. Veranstaltungen

5. Spenden

6. Förderverein

7. Sponsoring und Marketing

8. Gaststätte

9. Vermietung der Sportstätten

10. Zinserträge und Geldanlage

11. Kredite

12. Bußgelder

13. Zuschüsse durch die öffentliche Hand und Sportverbände

Einleitung

Der klassische Sportverein ist für gewöhnlich darauf ausgelegt, der Allgemeinheit zu dienen. Würde er sich nur darauf fixieren, wäre er jedoch schnell dem Untergang geweiht: Ohne Umsatz können sich Sportvereine nicht über Wasser halten, da für sie alle laufende Kosten anfallen. Seien es die Instandhaltungskosten für die vereinseigene Sportanlage, die Aufwandsentschädigungen für Übungsleiter oder auch Anschaffungskosten für den laufenden Sportbetrieb. Für die Sportvereine ergibt sich also ein Dasein zwischen dem sportlichen Betrieb und dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb, welcher ausschließlich dazu dienen soll, dass der Sport überhaupt getrieben werden kann. Im Folgenden werde ich nun einige Möglichkeiten darlegen, wie mein örtlicher Fußballverein Spvgg. 1922 Roßdorf e.V. Gewinne erzielen kann. Manche dieser Optionen werden bereits heute erfolgreich angewandt, andere werde ich im Vorstand zur Sprache bringen, sodass wir weiterhin erfolgreich das machen können, wozu mein Verein besteht: Sport treiben!

Mitgliedsbeiträge

Ein Hauptelement der Finanzierung eines Sportvereins sind nun die Mitglieds-beiträge. Üblicherweise werden sie in der Satzung festgehalten und sind somit für jedes Mitglied verbindlich. Der Betrag setzt sich aus Beiträgen an den sportlichen Fachverband, den Landesverband und an die Versicherung zusammen, die pro Mitglied vom Verein entrichtet werden. Zusätzlich schlägt der Verein oft noch einen Vereinsbeitrag auf, welcher der Finanzierung des Vereins dient. Seine Höhe ist prinzipiell über die Satzung frei wählbar, nur sollte man natürlich beachten, dass damit zumindest auf der einen Seite die anfallenden Beiträge gedeckt werden, auf der anderen Seite muss man jedoch aufpassen, dass der Beitrag nicht zu hoch festgesetzt wird, sodass einige Mitglieder ausgeschlossen würden, weil sie ihn nicht bezahlen können. In einem solchen Fall könnte die Gemeinnützigkeit des Vereins verloren gehen.

Neben Mitgliedsbeiträgen lassen sich auch Aufnahmegebühren für die Anmeldung neuer Mitglieder erlassen, um Geld für die Aufrechterhaltung des Betriebs vom Verein zu erwirtschaften.

Kursangebote

Gleichwohl können Vereine auch Kurse anbieten. Unter diesen Begriff fallen beispielsweise Präventionskurse, Yogakurse, Fitnesskurse oder auch Kurse, die zur Einführung in eine neue Sportart dienen. Das Gute hierbei ist: Als Verein kann man sowohl Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder teilnehmen lassen. Die Nicht-Mitglieder kann man praktischerweise gegen ein kleines Entgelt für die Dauer des Kurses in die Sportunfall- und die Haftpflichtversicherung eintragen lassen, um den Kurs abzusichern.

[...]

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
Die Finanzierungsmöglichkeiten eines Sportvereins
Veranstaltung
Vereinsmanager-C Ausbildung
Note
2,0
Autor
Jahr
2014
Seiten
5
Katalognummer
V273428
ISBN (eBook)
9783656653943
ISBN (Buch)
9783656653936
Dateigröße
413 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Sportverein, Vereinsrecht, Finanzierung, Geld, Management, Sport
Arbeit zitieren
Matthias Himmelmann (Autor), 2014, Die Finanzierungsmöglichkeiten eines Sportvereins, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/273428

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Finanzierungsmöglichkeiten eines Sportvereins



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden