Die Zukunft des QS-Systems der Wirtschaftsprüfer in Deutschland


Wissenschaftlicher Aufsatz, 2014

4 Seiten


Leseprobe

Die Zukunft des QS-Systems der Wirtschaftsprüfer in Deutschland

Dipl.-Kfm. Dr. Wolfgang Müller WP/StB[1]

1. Peer Review und Monitoring (Inspektion): Aktuelle Diskussion und rechtlicher Hintergrund

In den Sommermonaten 2014 finden die Beiratswahlen der Wirtschaftsprüferkammer statt. Ein wesentliches Diskussionsthema ist die Zukunft der Prüfung der QS-Systeme der Wirtschaftsprüferpraxen nicht börsennotierter Mandate durch die Wirtschaftsprüferkammer und der Abschlussprüferaufsichtskommission (im Weiteren kurz APAK genannt). Zwei der zur Wahl stehenden Listen, die kleinere und mittelständische Wirtschaftsprüferpraxen vertreten, fordern die Abschaffung der Teilnahmebescheinigung des Peer Reviews. Im Ergebnis wird somit die Abschaffung des Peer Reviews, zumindest in seiner jetzigen Form, gefordert.

Die APAK hat in ihrer Presseveröffentlichung ebenfalls die Zusammenlegung der beiden Verfahren zu einem Inspektionsverfahren für alle Wirtschaftsprüferpraxen gefordert. Bisher mussten sich nur Wirtschaftsprüferpraxen, die börsennotierte Unternehmen prüfen, den Sonderinspektionen der APAK unterziehen[2]. Zu diesen genannten Modellen gibt es keine Alternative.

Bereits 1998 hat die EU-Kommission eine externe Prüfung der Qualitätssicherungs-systeme der Wirtschaftsprüferpraxen gefordert. Als Alternativen wurden der Peer Review und das Monitoring vorgeschlagen. In Deutschland entschieden sich die Politik und der Berufsstand für den Peer Review, da er am ehesten der Selbstverwaltung der freien Berufe entsprach. Umgesetzt wurde die Abschlussprüferrichtlinie der EU (2006) in den §§ 57a ff. WPO. Die gerade beschlossenen Richtlinienänderungen der EU sehen auch in Zukunft diese Wahlmöglichkeiten vor[3].

Erstes Zwischenfazit: Der deutsche Gesetzgeber ist gezwungen, auch in Zukunft ein externes Kontrollverfahren zur Prüfung der QS-Systeme der Wirtschaftsprüferpraxen zu installieren.

2. Peer Review oder Monitoring?

Mit einer Übergangsregelung wurden alle Wirtschaftsprüferpraxen, die gesetzliche Jahresabschlussprüfungen nicht börsennotierter Mandate durchführen, verpflichtet, eine externe Wirtschaftsprüferpraxis, die als Prüfer für Qualitätskontrolle registriert ist, zu beauftragen einen Peer Review durchzuführen. Der Prüfer für Qualitätskontrolle muss durch die zu prüfende Wirtschaftsprüferpraxis bei der Kommission für Qualitätskontrolle angezeigt werden, wobei die Kommission berechtigt ist, aus bestimmten Gründen den Vorschlag zurück zu weisen. Die nach erfolgreicher Durchführung des Peer Reviews erteilte Teilnahmebescheinigung hat eine sechsjährige Gültigkeit. Nach 2005 darf eine Wirtschaftsprüferpraxis ohne Teilnahmebescheinigung gesetzliche Abschlussprüfungen nur durchführen, wenn sie zuvor eine Ausnahmegenehmigung erhalten hat, die zeitlich befristet ist. Nach Ablauf der gewährten Frist ist in der Regel ein Peer Review durchführen zu lassen[4].

[...]


[1] Dipl.-Kfm. Dr. Wolfgang Müller WP/StB ist Prüfer für Qualitätskontrolle; Mitglied des Beirates der Wirtschaftsprüferkammer seit 2011 und dort auch stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Prüfung und Rechnungswesen

[2] Vgl. Pressemitteilung der Wirtschaftsprüferkammer vom 16.10.13 (abrufbar unter www.wpk/presse), Abruf am 10.05.2014

[3] Vgl. Clauß in: Burkhard Hense / Dieter Ulrich (Hrsg.):Kommentar zum Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer, Tz. 1-3 zu Vor §§ 57a ff. WPO; IdW-Verlag, 2. Auflage Oktober 2013

[4] Vgl. § 57a WPO

Ende der Leseprobe aus 4 Seiten

Details

Titel
Die Zukunft des QS-Systems der Wirtschaftsprüfer in Deutschland
Autor
Jahr
2014
Seiten
4
Katalognummer
V274262
ISBN (eBook)
9783656671084
ISBN (Buch)
9783656671107
Dateigröße
441 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Teilnahmebescheinigung, Peer Review, Beiratswahlen wirtschaftsprüferkammer 2014
Arbeit zitieren
Dipl.-Kfm. Wolfgang Müller (Autor), 2014, Die Zukunft des QS-Systems der Wirtschaftsprüfer in Deutschland, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/274262

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Zukunft des QS-Systems der Wirtschaftsprüfer in Deutschland



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden