Genie und Wahnsinn. „Die Vermessung der Welt“ und „Mahlers Zeit“ von Daniel Kehlmann


Seminararbeit, 2013

19 Seiten


Leseprobe


Inhalt

1 Einleitung

2 Genie und Wahnsinn
2.1 Zum Geniebegriff
2.2 Der Begriff des Wahnsinns in Verbindung mit Genialität
2.3 Genie und Wahnsinn in „Die Vermessung der Welt“
2.4 Genie und Wahnsinn in „Mahlers Zeit“

3 Kontrollverlust und Chaos bei Daniel Kehlmann
3.1 Der Begriff des Chaos
3.2 Kontrollverlust und Chaos in „Die Vermessung der Welt“
3.3 Kontrollverlust und Chaos in „Mahlers Zeit“

4 Schlussbemerkungen

5 Literaturverzeichnis
5.1 Primärliteratur
5.2 Sekundärliteratur

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Genie und Wahnsinn. „Die Vermessung der Welt“ und „Mahlers Zeit“ von Daniel Kehlmann
Hochschule
Universität Salzburg
Autor
Jahr
2013
Seiten
19
Katalognummer
V278789
ISBN (eBook)
9783668132146
ISBN (Buch)
9783668132153
Dateigröße
566 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Daniel Kehlmann, Die Vermessug der Welt, Mahlers Zeit, Genie, Wahnsinn
Arbeit zitieren
Simona Winkler (Autor:in), 2013, Genie und Wahnsinn. „Die Vermessung der Welt“ und „Mahlers Zeit“ von Daniel Kehlmann, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/278789

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Genie und Wahnsinn. „Die Vermessung der Welt“ und „Mahlers Zeit“ von Daniel Kehlmann



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden