Karteninterpretation von Karlsruhe (TK50)


Hausarbeit, 2012

7 Seiten, Note: 2,0

C. Ralfs (Autor:in)


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Interpretation von Karlsruhe und Umgebung
1.1 Einordnung des Kartenmaterials
1.2 Interpretation der Karte

2. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Interpretation von Karlsruhe und Umgebung

Im Rahmen dieser Hausarbeit soll das vorliegende Kartenblatt der Stadt Karlsruhe und Umgebung untersucht werden. Den Schwerpunkt der Karteninterpretation bildet der kulturgeographische Teil. Zuerst erfolgt eine Einordnung des Kartenblattes und anschließend eine Interpretation der Karte.

1.1 Einordnung des Kartenmaterials

Die vorliegende topographische Karte zeigt die Stadt Karlsruhe und Umgebung, östlich des Rheins. Diese Karte liegt im Maßstab 1:50000 (TK50) vor und wurde vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden- Württembergs herausgegeben. Als Grundlage für dieses Kartenblatt dienten die topographischen Karten im Maßstab 1:50000 L 6916 und L 7116. Karlsruhe liegt in der UTM Zone 32N WGS 1984.

1.2 Interpretation der Karte

Die vorliegende topographische Karte beinhaltet einen Teil von Deutschland. Dieser Ausschnitt befindet sich im nördlichen Bereich des Bundeslandes Baden-Württemberg und somit im Südwesten Deutschlands. Im Westen wird die Stadt vom Rhein begrenzt, der damit auch gleichzeitig die Grenze zwischen den Bundesländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bildet. Im Norden und Süden grenzt der Landkreis Karlsruhe an die kreisfreie Stadt Karlsruhe an. Diese ist auch ein Oberzentrum in Baden-Württemberg.
Im 19. Jahrhundert war Karlsruhe Residenzstadt der badischen Herzöge.

Nach der Gründung des Freistaates Baden wurde sie dessen Landeshauptstadt. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Land Baden-Württemberg geschaffen, womit Karlsruhe den Sitz als Landeshauptstadt verlor. Wegen der Bedeutung der Stadt als Residenz der Herzöge fand ein rasches Wachstum statt, wodurch im Laufe der Zeit zahlreiche unmittelbar angrenzende Gemeinden in Karlsruhe eingemeindet wurden. Bis heute jedoch wirkt die geschichtliche Stellung der Stadt nach. So sind zahlreiche Behörden und Hochschulen in der Stadt angesiedelt, unter anderem das Bundesverfassungsgericht. Durch die ehemalige Stellung als Landeshauptstadt und weniger als Industriestandort war eher Wissen von Bedeutung.

In der Mitte der Karte befindet sich die Stadt Karlsruhe. Diese Stadt befindet sich westlich von Durlach und östlich von Mühlburg, welche beide ein Stadtteil von Karlsruhe sind. Karlsruhe liegt auf einer Ebene und ist nicht großen Höhenschwankungen ausgesetzt. Die Alb verläuft westlich bis südlich entlang der Stadt.

Die Stadt Karlsruhe befindet sich östlich des Rheins und liegt am Rande des Oberrheingrabens in der der Oberrheinischen Tiefebene. Dieser ist durch Sedimentablagerungen aus der Zeit des Paläogens gekennzeichnet. Wegen der Lage im Oberrheingraben ist diese Region durch ein sehr mildes Klima gekennzeichnet. Die Sommer hier sind eher schwül und die Winter mild. Karlsruhe wird im Westen vom Rhein begrenzt, sowie am Rande der Stadt von den zwei kleinen Flüssen Alb und Pfinz. Wegen der nahen Lage zum Rhein wurde etwas abseits davon gesiedelt, um möglichen Hochwasserereignissen zu entgehen.

Auch die angrenzenden Dörfer wurden etwas weiter weg vom Rhein errichtet, da sonst die Gefahr von Überschwemmungen zu hoch war. Im Norden der Stadt liegt eine große und breite Ebene, die auf eine land- und forstwirtschaftliche Nutzung schließen lässt. Im Osten der Stadt erhebt sich der Turmberg bei Durlach mit einer Höhe von 252 Metern über Normalnull (NN). Gleichzeitig ist er einer der letzten Ausläufer des Schwarzwaldes und stellt die Grenze des Kartenblattes dar.

Bei Durlach zeigt sich der typische Mittelalterliche Gründungstyp mit der Orientierung auf Kirche, Marktplatz und Rathaus. Im Umfeld der Stadt Karlsruhe finden sich einige Orte mit der Endung –ingen, wie Knielingen, Grötzingen und Ettlingen. Diese Namensendung deutet auf die Gründung zur Landnahmezeit von 300-600 n.Chr. hin. Diese Dörfer waren gekennzeichnet durch ungeregelte Gruppensiedlungen, Einzelhöfe und Hofgruppen, die sich heute meist als Haufendörfer wie Ettlingen präsentieren. Im Südosten der Karte liegt auch bei Ettlingen die höchste Erhebung auf der Karte, der Wattkopf mit 337m NN.
Die engen Höhenlinien lassen eine starke Steigung erkennen, die dann in ein Plateau übergeht. Auf diesem liegen auffällig Dörfer mit der Namensendung – bach. Das lässt auf eine Siedlung an einem Gewässer schließen. Diese Dörfer, wie Hohenwettersbach, Grünwettersbach und Busenbach, lassen eine ursprüngliche Siedlungsanordnung als Straßendorf erkennen.

Die etwas abgeschiedene Lage am Rande der Schwäbischen Alb lässt außerdem auf eine günstige Lage für die Naherholung schließen. Eine Besonderheit bildet Wolfartsweier. Es liegt direkt am Hang des Begwaldes und lässt eine Teilung in Oberdorf (der Teil am Bergwald) und Unterdorf erkennen. Die Namensendung –weier deutet auf Gründung in der Rodungszeitepoche von 900-1300 hin. Die Gliederung lässt auf ein Haufendorf schließen. Heute verläuft die Bundesstraße 3 direkt durch den Ort. Im Südosten der Stadt liegt mit dem Hardtwald eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete auf der Karte. Dieses lässt auf eine forstwirtschaftliche Nutzung durch die umliegenden Gemeinden schließen. Auffällig sind die vielfach eingetragenen Gutshöfe.

[...]

Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
Karteninterpretation von Karlsruhe (TK50)
Hochschule
Philipps-Universität Marburg  (Geographie)
Veranstaltung
Karteninterpretation
Note
2,0
Autor
Jahr
2012
Seiten
7
Katalognummer
V280431
ISBN (eBook)
9783656745884
ISBN (Buch)
9783656745877
Dateigröße
440 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
karteninterpretation, karlsruhe, tk50
Arbeit zitieren
C. Ralfs (Autor:in), 2012, Karteninterpretation von Karlsruhe (TK50), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/280431

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Karteninterpretation von Karlsruhe (TK50)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden