Analyse und Interpretation des Musikvideos „ROAR“ von Katy Perry


Essay, 2014

12 Seiten


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einführung in die Thematik und Strukturierung der Analyse und Interpretation des Musikvideos „Roar“ von Katty Perry

2. Segmentierung

3. Semantische Räume

4. Filmisches Erzählen

5. Heldenreise ,

6. Fazit

7. Literazurverzeichnis

1. Einführung in die Thematik und Strukturierung der Analyse und Interpretation des Musikvideos „Roar“ von Katty Perry

In den folgenden Seiten wird das Musikvideo „ROAR“ von Katy Perry analysiert und interpretiert. Von Bedeutung werden die Segmentierung, die semantischen Räume, die Narration sowie die Heldenreise sein. Alle Elementen die das Musikvideo aufbauen und von Bedeutung sind, werden in ihrer Dynamik und Synchron analysiert.

2. Segmentierung

Die Shooting-Location ist der Dschungel und hier finden alle Ereignisse statt. Das Video lässt sich in 4 Segmente teilen.

Der erste Teil des Videos besteht aus der Szene wo die Protagonistin zusammen mit einem jungen Mann durch die Trümmerteile eines Flugzeuges gehen. Die Umgebung verrät durch die Vegetation, im speziellen durch Palmen und Lianen, dass sie mitten im Dschungel gelandet sind. Das Verhalten der Frau zeigt uns, dass sie sich in dieser Situation nicht wohl fühlt, da sie ängstlich die Umgebung prüfend betrachtet. Durch dieses Verhalten kann man ableiten, dass das Flugzeug an einer Stelle abgestürzt ist, die dem eigentlich geplanten und erwarteten Zielort wohl in keiner Weise entspricht.

Das zweite Filmsegment beginnt mit dem Tod des jungen Mannes der von einem Tiger attackiert und getötet wird (Folge 14). Ab diesem Zeitpunkt ist die junge Frau alleine und auf sich selbst gestellt. Deutlich kann man ihr ängstliches Verhalten beobachten, jedoch erkennt man auch, dass sich aus dieser Angst Mut und Entschlossenheit zur Lösung der scheinbar aussichtslosen Situation entwickelt und die Protagonistin versucht den Dschungel nicht als Feind zu behandeln, sondern ihn zum Verbündeten, vielleicht sogar Freund zu machen. Damit beginnt ihr Abenteuer in der Wildnis. Die Tiere und die Natur in Gestalt des Dschungels werden ihre Freunde Das dritte Segment zeigt wie die Protagonistin den Dschungel erkundet und ihre neue Umgebung besser kennenlernt. Handlungen des alltäglichen Lebens werden gezeigt. Die Protagonistin beginnt mit den Tieren zu spielen und ihnen zu helfen. So gelingt es ihr die bereits aufgebauten Freundschaften zu vertiefen und sich mehr und mehr des Dschungels zu bemächtigen. Um allerdings Königin des Dschungels zu werden ist es nötig sich der Kraft und Fähigkeiten des eigentlichen König des Dschungels, des Tiger zu eigen zu machen.

Damit beginnt das vierte Segment. Es kommt zur Konfrontation zwischen der jungen Frau und dem amtierenden König des Dschungels. Nun kann sie Zeichnungen, die sie zuvor in einer Höhle gesehen hat und die zeigen, mit welchen Mitteln sich der Tiger Feinden wehrt, für sich zu Eigen machen. Die junge Frau besiegt den Tiger mit seinen eigenen Waffen, dem kraftvollen Brüllen. Der Tiger, der den jungen Mann zu Beginn getötet hatte ist jetzt nicht nur besiegt sondern sogar gezähmt. Nun ist die junge Frau die wahre Königin, alle Tiere hören auf sie, und die gefährlichste Katze des Dschungels ist ihre „Hauskatze“ geworden. Sie hat jetzt ihren eigenen Thron und regiert über den Dschungel.

3. Semantische Räume

Das Video bedient sich zur Konstitution von Handlung zwei wesentlicher semantischer Räume. Auf die Konstruktion von dieser werde ich im Folgenden eingehen.

Als erster semantischer Raum ist der Dschungel zu sehen.

Farbenprächtig in leuchtendem Grün sieht man allerlei für den Dschungel typische Vegetation. Großblättrige Palmen, riesige Bäume, teilweise ausgehöhlt, Lianen, Bambussträucher etc. Sonnenstrahlen suchen sich vereinzelt ihren Weg durch das dichte Grün. In einem kleinen See im Schatten des Dickichts liegen Frackteile des Flugzeugs. Immer wieder kann man Explosionen und vereinzelte Feuer, die wohl durch den Absturz des Flugzeuges entstanden sind, erkennen.

Die Nacht zeigt sich durch einen kurz aufschimmernden Sternenhimmel und geht dann ins Dunkel über. Nun wird der dichte Bewuchs des Dschungels noch deutlicher, da man außer den Protagonisten die Vegetation und die Umgebung kaum noch wahrnehmen kann. Umso mehr wird man durch das kurze aber kraftvolle Auftreten, den Sprung des Tigers überrascht. Nur kurz kann man sein am Tage leuchtendes, glänzendes gestreiftes Fell sehen.

Immer noch in der nächtlichen Szene befindlich kann man dann eine Pflanzenart erkennen, die an eine Palme in luftige Zuckerwatte gekleidet erinnert (Einstellung 21). Die Protagonistin setzt ihren Durst am kristallklaren Wasser eines kleinen Gewässers zu stillen, als plötzlich ein Krokodil mit leuchtenden, gelben Augen, weit aufgerissenem Maul, voll mit strahlenden Zähnen sie daran hindert ( Einstellung 18). Auch eine nicht geringe Anzahl von Vogelspinnen mit langen und behaarten Beinen bereiten der Protagonistin noch in der Nacht eine schlaflose. Dann sieht man eine schier endlos erscheinende Anzahl von gelblich in der Nacht strahlenden Augen rund herum aus dem Dickicht heraus die Protagonistin beobachten. Später werden aus diesen gefährlichen Augen dann harmlose, tänzerisch umherschwirrende Glühwürmchen.

Wieder ist ein kleines Gewässer, von Felsgestein mittlerer Größe vereinzelt umrandet zu sehen. Auf dem kleinen Teich schwimmen rosa Seerosen. Die Protagonistin sieht wie in einen Spiegel in das Wasser hinein und man erkennt anstatt ihrem Spiegelbild, das Bild eines Tigers, der mit leicht geöffnetem Maul kurz aufschreit. Das Bild des Tigers löst sich in der Folge auf und formiert sich neu zusammen mit den Glühwürmchen in ein über dem Teich schwebendes Tigerbild aus einem Schwarm von Glühwürmchen (Einstellung 29). Danach löst sich das nun harmlose Tigerbild wieder auf und die Glühwürmchen tanzen wie anfangs selbstständig umher.

[...]

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Analyse und Interpretation des Musikvideos „ROAR“ von Katy Perry
Autor
Jahr
2014
Seiten
12
Katalognummer
V281434
ISBN (eBook)
9783656824381
ISBN (Buch)
9783668019393
Dateigröße
623 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Musikvideo, Katy Perry, Heldenreise, videoanalyse, Roar
Arbeit zitieren
Chiriches Andrei (Autor), 2014, Analyse und Interpretation des Musikvideos „ROAR“ von Katy Perry, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/281434

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Analyse und Interpretation des Musikvideos „ROAR“ von Katy Perry



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden