Erfassung der monatlichen Lohndaten (Unterweisungsentwurf Industriekaufmann, -frau)

Personalbüro - Lohnerfassung


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2013
14 Seiten, Note: 1,2

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Adressatenanalyse
1.1. Der Ausbildungsbetrieb
1.2. Die Auszubildende

2. Beschreibung der Lernziele
2.1. Richtlernziel
2.2. Groblernziel
2.3. Feinlernziel
2.3.1. Kognitive Lernziele
2.3.2. Affektive Lernziele
2.3.3. Psychomotorische Lernziele
2.3.4. Vermittelte Schlüsselqualifikationen

3. Planung und Durchführung der Ausbildungseinheit
3.1. Ort und Zeit der Unterweisung
3.2. Unterweisungsmethode
3.3. Lehr- und Ausbildungsmittel
3.4. Vorangegangenes Thema
3.5. Nachfolgendes Thema
3.6. Ablauf der Unterweisung
3.7. Sicherung des Lernerfolges

1. Adressatenanalyse

1.1. Der Ausbildungsbetrieb

Die Echterhoff-Holland Hoch- und Tiefbau GmbH ist ein mittelständisches Baunternehmen und bietet neben der Errichtung von Industrie- und Wohnungsbauten auch Straßen-, Kanal- und Erdbauarbeiten an. Das Unternehmen beschäftigt zur Zeit ca. 90 gewerbliche Mitarbeiter und 4 Poliere auf verschiedenen Baustellen, sowie 7 kaufmännische und 5 technische Angestellte im Büro. Darüber hinaus durchlaufen hier zwei gewerbliche Auszubildende ihre Ausbildung zum Maurer (beide im 1. Ausbildungsjahr) und drei kaufmännische Auszubildende ihre Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau (pro Ausbildungsjahrgang ein Auszubildender).

1.2. Die Auszubildende

Die Auszubildende Lena Muster ist 25 Jahre alt und befindet sich im 8. Ausbildungsmonat des 3. Ausbildungsjahres zur Industriekauffrau. Sie hatte nach dem Abitur zunächst ein Studium zur Bauingenieurin begonnen, entschied sich im Laufe ihres Studiums jedoch dafür lieber eine kaufmännische und mehr praxisbezogene Ausbildung in unserem Unternehmen zu beginnen. Aufgrund ihrer Vorbildung (Abitur) hat sich Frau Muster nach ausführlicher Information durch verschiedene Stellen (IHK, Berufsschulen) für eine verkürzte Ausbildungszeit von 2 Jahren entschieden. Durch das bereits absolvierte Praktikum mit einer Dauer von 3 Monaten in unserem Unternehmen, erhielten wir sehr positive Eindrücke von Frau Muster und ihrer Arbeitsweise und stimmten dieser Entscheidung zu. Frau Muster kann jederzeit auf unsere Unterstützung zählen.

Frau Muster ist sehr wissbegierig, motiviert und verfügt über eine gute Auffassungsgabe. Bereits nach kurzer Zeit kann sie erklärte und gezeigte Tätigkeiten in der Praxis selbstständig umsetzen.

2. Beschreibung der Lernziele

2.1. Richtlernziel

Verordnung über die Ausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau § 4 (Ausbildungsberufsbild), 7.2 (Personaldienstleistungen) und 10. (Fachaufgaben im Einsatzgebiet, hier: 3. Personalwirtschaft c) Entgeltsysteme).

2.2. Groblernziel

Erfassung der monatlichen Daten im Lohnabrechnungsprogramm und Kontrolle der eingegebenen Daten.

2.3. Feinlernziel

Die Auszubildende soll nach der Unterweisung in der Lage sein selbstständig die notwendigen Lohnabrechnungsdaten in der entsprechenden Software zu erfassen und die eingegebenen Daten zu kontrollieren. Nach Erfassung aller relevanten Daten wird die Lohnabrechnung für die Mitarbeiter erstellt.

2.3.1. Kognitive Lernziele

Die Auszubildende ist nach der Unterweisung in der Lage die Lohnerfassungslisten in der Lohnsoftware zu erfassen, eventuelle Fehler zu erkennen und diese zu korrigieren. Außerdem kann sie die verschiedenen Informationsbuttons in der Lohnerfassungsmaske zur Hilfe bei der Eingabe nutzen.

2.3.2. Affektive Lernziele

Die Auszubildende erkennt die Wichtigkeit der fehlerfreien Eingabe der Lohndaten und lernt verantwortungsbewusst damit umzugehen. Die Bereitschaft zur Eigenkontrolle und zur Genauigkeit bei der Arbeit wird gefördert.

2.3.3. Psychomotorische Lernziele

Bei dieser Unterweisung wird der psychomotorische Lernbereich in der Form angesprochen, dass die Auszubildende den Umgang mit verschiedenen Büromaterialien, wie Stiften, Taschenrechner und Computer weiter einübt.

2.3.4 Vermittelte Schlüsselqualifikationen

Durch wiederholtes Ausüben der in der Unterweisung gezeigten Tätigkeit ist Frau Muster in der Lage diesen Aufgabenbereich bei Abwesenheit der Ausbilderin selbstständig zu übernehmen. Dadurch wird ihre Fachkompetenz im Personalbereich weiter ausgebaut. Auch die Methodenkompetenz wird in dem Rahmen dieser Aufgabe gefordert, da die Auszubildende die Erfassung der Daten selbstständig planen muss, damit diese pünktlich zur Abrechnung bereit stehen. Sie erkennt die Wichtigkeit dieser Tätigkeit und optimiert ihre Organisation. Durch Rückfragen und das Besprechen verschiedener Fälle mit der Ausbilderin wird die Kommunikationsfähigkeit erweitert. Da sie der Ausbilderin auch zuarbeitet steigt außerdem die Teamfähigkeit, was insgesamt die Sozialkompetenz trainiert. Auch die Individualkompetenz wird in vielen Bereichen ausgebaut, da die korrekte Erfassung der Daten Konzentration und die Bereitschaft zur Selbstkontrolle erfordert. Durch die zeitweise eigenständige Übernahme des Aufgabenbereiches steigt das Verantwortungsbewusstsein und die Motivation der Auszubildenden.

3. Planung und Durchführung der Unterweisung

3.1. Ort und Zeit der Unterweisung

Die Unterweisung wird am PC-Arbeitsplatz im Lohnbüro ausgeführt. Um eventuelle Störungen zu vermeiden wird das Telefon auf die Zentrale umgestellt und die anderen Mitarbeiter im Büro werden informiert. Der Schreibtisch ist sauber und aufgeräumt. Als Uhrzeit wurde 10:00 Uhr vormittags mit der Auszubildenden vereinbart. Die Unterweisung sollte nicht länger als 20 Minuten dauern, damit die Konzentrationsfähigkeit der Auszubildenden erhalten bleibt und sie das neue Thema leichter erlernen und verinnerlichen kann.

3.2. Unterweisungsmethode

Als Unterweisungsmethode habe ich die Vier-Stufen-Methode in Verknüpfung mit dem Lehrgespräch gewählt.

Durch die Vier-Stufen-Methode (Vorbereiten, Vormachen und erklären, Nachmachen und erklären lassen, Üben und selbstständiges Anwenden) kann die Auszubildende feste Abläufe einüben und Fehler werden frühzeitig von der Ausbilderin erkannt oder sogar vermieden. Da diese Methode den psychomotorischen Lernzielbereich mit dem kognitiven verknüpft ist sie eine gute Voraussetzung für einen hohen Lernerfolg. Mit Hilfe von gezielten Fragen werden bereits vermittelte Lerninhalte in die Unterweisung mit eingebunden und die Auszubildende so zum Mitdenken angeregt. Sie kann so verschiedene Lerninhalte miteinander verknüpfen und Zusammenhänge besser erkennen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Erfassung der monatlichen Lohndaten (Unterweisungsentwurf Industriekaufmann, -frau)
Untertitel
Personalbüro - Lohnerfassung
Veranstaltung
AEVO-Prüfung
Note
1,2
Autor
Jahr
2013
Seiten
14
Katalognummer
V282943
ISBN (eBook)
9783656831679
ISBN (Buch)
9783656829911
Dateigröße
4587 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
erfassung, lohndaten, unterweisungsentwurf, industriekaufmann, personalbüro, lohnerfassung
Arbeit zitieren
Joanna Frömel (Autor), 2013, Erfassung der monatlichen Lohndaten (Unterweisungsentwurf Industriekaufmann, -frau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/282943

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Erfassung der monatlichen Lohndaten (Unterweisungsentwurf Industriekaufmann, -frau)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden