Analyse und Beurteilung von Jahresabschlüssen landwirtschaftlicher Kreditnehmer


Studienarbeit, 2014

23 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Zusammenfassung

1 Einleitung

2 Analyse des Jahresabschlusses landwirtschaftlicher Kreditnehmer
2.1 Der landwirtschaftliche Kreditnehmer
2.2 Gegenstand und Zielsetzung der Jahresabschlussanalyse
2.3 Aufbereitungsmaßnahmen zum Zwecke der Analyse 3
2.4 Kennzahlenanalyse
2.4.1 Liquiditätskennzahlen
2.4.2 Stabilitätskennzahlen
2.4.3 Rentabilitätskennzahlen

3 Beurteilung des Jahresabschlusses landwirtschaftlicher Kreditnehmer
3.1 Horizontaler und vertikaler Betriebsvergleich
3.2 Kapitaldienstfähigkeit

4 Probleme und Grenzen der Jahresabschlussanalyse zur Bonitätsbeurteilung
4.1 Qualitative Kriterien
4.2 Grenzen der Kennzahlenrechnung
4.3 Vergangenheitsbezug und Prognosefähigkeit
4.4 Bilanzpolitische Maßnahmen
4.5 Branchen- und Marktpreisanalyse
4.6 Sonstige externe Einflüsse

5 Fazit

Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund des agrarstrukturellen Wandels wird es für Kreditinstitu­te immer schwieriger, einen landwirtschaftlichen Betrieb zuverlässig und in seiner gesamten Spannweite zu bewerten.

Es wird der Frage nachgegangen, inwiefern die rein quantitative Analyse des Jahresabschlusses ein ausreichendes Vorgehen für die Kreditrisikofrüher­kennung in der Agrarbranche verkörpert.

Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass die Ergänzung des quantitativen Datenmaterials um qualitative Kriterien ein unerlässliches Werkzeug ist. Branchenspezifische Phänomene, wie z.B. eine starke Volatilität der Markt­preise sowie die Gefahr der Verbreitung von Krankheiten und Seuchen, las­sen die nicht-quantitative Analyse in Kombination mit jahresabschlussspezifi­schen Problemstellungen zu einer Vollendung und Bereicherung des Kredit­risikomanagements im Agrarbereich werden.

1 Einleitung

Der Agrarsektor ist aktuell einem umfassenden strukturellen Veränderungs-und Anpassungsprozess ausgesetzt.1 Angetrieben durch die Globalisierung verschärfen sich die Wettbewerbsverhältnisse in der Branche zunehmend.2 3 Insbesondere kleine und mittelgroße landwirtschaftliche Betriebe verspüren diesen Druck und sehen konkreten Handlungsbedarf, um die stetig wach­sende Herausforderung der Gewinnerzielung mittels Neustrukturierung und Erweiterung ihrer Geschäftstätigkeiten zu bewältigen.4

Ein wettbewerbsfähiger landwirtschaftlicher Betrieb lässt sich infolgedessen als multifunktionell und diversifiziert bezeichnen: Neue Betriebszweige, wie z.B. der Betrieb von Biogas-, Windkraft- oder Solaranlagen, die Vermietung von Ferienwohnungen, die Verpachtung von Flächen oder auch die Führung von Lohnunternehmen sollen die Existenz der landwirtschaftlichen Betriebe unter schwierigen Marktbedingungen sicherstellen.5

Für Kreditinstitute birgt der agrarstrukturelle Wandel jedoch Hindernisse, denn es wird immer schwieriger, den landwirtschaftlichen Betrieb in seiner gesamten Breite zu durchleuchten und zuverlässig zu bewerten.6 Nicht zu­letzt resultiert diese Problemstellung aus den verschiedenen Bilanzstichtagen der landwirtschaftlichen Tätigkeit (30.06.) und der gewerblichen Tätigkeit, wie z. B. dem Betrieb einer Biogasanlage (31.12).7 Zusätzlich ist anzumerken, dass den Banken die Jahresabschlüsse meist erst viele Monate nach dem Bilanzstichtag vorliegen und zeitverzögert für eine Jahresabschlussanalyse genutzt werden können. Viele weitere Barrieren gilt es zu berücksichtigen.8

Aufbauend auf dieser Problematik wird im Rahmen der Studienarbeit der Frage nachgegangen, inwiefern die Jahresabschlussanalyse von landwirt­schaftlichen Kreditnehmern ein zuverlässiges Instrument für die Kreditrisiko­früherkennung darstellt.9

Hierzu werden unter dem Gliederungspunkt 2 vorbereitende Maßnahmen der Jahresabschlussanalyse und die Kennzahlenanalyse betrachtet. Anschlie­ßend bietet der Gliederungspunkt 3 die Beurteilung des landwirtschaftlichen Jahresabschlusses mittels inner- und interbetrieblichen Vergleiches. Eine weitere Kernthematik stellt die Berechnung der Kapitaldienstfähigkeit dar. Die Grenzen der Jahresabschlussanalyse finden sich im Gliederungspunkt 4 und decken wesentliche Schwachstellen des Jahresabschlusses für die Bonitäts­beurteilung eines landwirtschaftlichen Kreditnehmers auf. Letztlich schließt die Arbeit mit einem Fazit sowie der Beantwortung der zentralen Leitfrage ab.

2 Analyse des Jahresabschlusses landwirtschaftlicher Kreditnehmer

2.1 Der landwirtschaftliche Kreditnehmer

Aufgrund einiger Besonderheiten in der Agrarbranche unterscheiden sich landwirtschaftliche Kreditnehmer teils erheblich von anderen Kreditnehmer­gruppen.

Einen wesentlichen Unterschied stellen die überdurchschnittlichen Sicherhei­ten dar. Diese sind auf den häufig umfangreichen Grundbesitz zurückzufüh­ren.10 Die Bodenwerte können in Form von Grundschulden für die Verbind­lichkeiten des Betriebes haften, sodass der landwirtschaftliche Kreditbereich als ein verhältnismäßig risikoarmes Geschäft bezeichnet werden kann.11

Das Grundvermögen mündet zudem in eine hohe Eigenkapitalquote. Die Bank profitiert aufgrund dessen von einer geringen Ausfallwahrscheinlichkeit im Agrarkreditgeschäft, was dessen risikoarme Position untermauert.12

Weiterhin ist zu beachten, dass nach § 253 Abs. 1 HGB das Anschaffungs­kostenprinzip gilt. Wurden Ländereien über mehrere Generationen übertra- gen, so liegen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit stille Reserven vor, die im Falle einer Liquidation oder Zwangsvollstreckung die Vermögenslage des landwirtschaftlichen Betriebes stärken.13

Trotz dessen ist auch in diesem Kundenkreis ein gewisses Restrisiko nicht auszuschließen, sodass die Jahresabschlussanalyse einen Beitrag zum Risi­komanagement leisten könnte.14

2.2 Gegenstand und Zielsetzung der Jahresabschlussanalyse

Die Jahresabschlussanalyse ist für die Bank ein wichtiges Instrument zur Gewinnung und Auswertung von entscheidungsrelevanten Informationen, die die wirtschaftliche Lage einer Unternehmung betreffen. Hierzu werden so­wohl aufbereitende Maßnahmen als auch die Analyse von Kennzahlen durchgeführt.15 Durch die Analyse von Jahresabschlüssen landwirtschaftli­cher Kreditnehmer sollen Informationen über den Jahresabschluss hinaus erlangt werden. Neben der ordnungsgemäßen Präsentation der Vermögens­lage sollen auch Aussagen zur Finanzkraft und Ertragskraft des Landwirtes möglich gemacht werden.16

Aus rechtlicher Sicht sind Kreditinstitute nach § 18 Abs. 1 KWG bei einer Kreditgewährung über 750.000 Euro oder 10% des haftenden Eigenkapitals dazu verpflichtet, sich die wirtschaftlichen Verhältnisse des landwirtschaftli­chen Kreditnehmers regelmäßig offenlegen zu lassen und das Berichtswerk fachgerecht auszuwerten.17

2.3 Aufbereitungsmaßnahmen zum Zwecke der Analyse

Die Aufbereitung des Jahresabschlusses bildet das Fundament der Jahres­abschlussanalyse. Die Vergleichbarkeit von Jahresabschlüssen zu erzeugen stellt hierbei ein elementares Ziel dar, das durch die Bildung einer so ge-nannten Strukturbilanz verwirklicht werden soll. ^18 19

Aufbereitungsmaßnahmen dienen außerdem dazu, dass der anstehenden Kennzahlenanalyse sinnvoll verwertbare Größen vorliegen.20 Konkret bedeu­tet dies, dass der Bilanzanalyst die Aktivseite um nicht werthaltige Positionen bereinigt und die Posten der Passivseite nach ihrer Fristigkeit sowie Eigen­oder Fremdkapitalzugehörigkeit strukturiert. Die Gewinn- und Verlustrech­nung wird um außerordentliche Erträge und Aufwendungen korrigiert, um den landwirtschaftlichen Betrieb auf sein Kerngeschäft zu reduzieren.21

2.4 Kennzahlenanalyse

Bei der Kennzahlenanalyse werden aussagekräftige und entscheidungsrele­vante Bilanzpositionen verdichtet dargestellt, um die betriebswirtschaftliche Entwicklung des landwirtschaftlichen Gewerbes kritisch zu durchleuchten. Bei der Anwendung von Kennzahlensystemen können Analysen sowohl aus dem Liquiditätsbereich als auch aus der Stabilitäts- und Rentabilitätsperspek­tive stattfinden.22

Neben absoluten Kennzahlen, wie z.B. dem Jahresüberschuss, wird zwi­schen Gliederungs-, Beziehungs- und Indexzahlen unterschieden.23 2.4.1 Liquiditätskennzahlen

Die Liquidität repräsentiert die Fähigkeit des landwirtschaftlichen Kreditneh­mers, seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachzukommen.24

Der Liquidität kommt insbesondere in einem anlagenintensiven landwirt­schaftlichen Unternehmen eine große Bedeutung zu, da durch eine hohe Liquidität eine kontinuierliche Zahlungsbereitschaft für Ersatzinvestitionen

[...]


1 Vgl. Kirschke, D. et al., 2007, S. 24 f., www.edoc.hu-berlin.de

2 Vgl. James, H. S., 2013, S. 67 f.

3 Vgl. Statistisches Bundesamt, 2014, S. 1 f., www.destatis.de

4 Vgl. Haber, W., 2014, S. 61 u. 123

5 Vgl. Doluschitz, R. et al., 2011, S. 18

6 Vgl. ECOVIS Unternehmensberatung, 2012, S. 6 f., www.ecovis.com

7 Vgl. Nickenig, K./Wesselmann, C., 2014, S. 6

8 Vgl. Heno, R., 2011, S. 78

9 Vgl. Jacobs, J., 2012, S. 352

10 Vgl. ECOVIS Unternehmensberatung, 2012, S. 6 f., www.ecovis.com

11 Vgl. Zantow, R./Dinauer, J., 2011, S. 174 ff.

12 Vgl. Gleißner, W./ Füser, K., 2014, S. 214

13 Vgl. Heno, R., 2011, S. 67 f./196 f.

14 Vgl. Heno, R., 2011, S. 5

15 Vgl. Klement, J., 2007, S. 22

16 Vgl. Lachnit, L., 2004, S. 5 ff.

17 Vgl. Wehrheim, M./Schmitz, T., 2009, S. 147

18 Vgl. Wehrheim, M./Schmitz, T., 2009, S. 146

19 Vgl. Wünsche, M., 2012, S. 333 ff.

20 Vgl. Schierenbeck, H., 2002, S. 628

21 Vgl. Lachnit, L., 2004, S. 63

22 Vgl. Klement, J., 2007, S. 22

23 Vgl. Wehrheim, M./Schmitz, T., 2009, S. 152

24 Vgl. Schultz, V., 2012, S. 1948

Ende der Leseprobe aus 23 Seiten

Details

Titel
Analyse und Beurteilung von Jahresabschlüssen landwirtschaftlicher Kreditnehmer
Hochschule
Berufsakademie für Bankwirtschaft, Hannover
Note
1,0
Autor
Jahr
2014
Seiten
23
Katalognummer
V286252
ISBN (eBook)
9783656864752
ISBN (Buch)
9783656864769
Dateigröße
604 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Jahresabschluss Bilanzierung Agrar Landwirtschaft Agrarbranche Agrarwirtschaft HGB StB IFRS Kennzahlen Rentabilität Stabilität Liquidität Schwächen JA
Arbeit zitieren
Lukas Lindemann (Autor), 2014, Analyse und Beurteilung von Jahresabschlüssen landwirtschaftlicher Kreditnehmer, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/286252

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Analyse und Beurteilung von Jahresabschlüssen landwirtschaftlicher Kreditnehmer



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden